Varen VS - LinkFang.de





Varen VS


VS ist das Kürzel für den Kanton Wallis in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Varenf zu vermeiden.
Varen
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis VS
Bezirk: Leuk
BFS-Nr.: 6116
Postleitzahl: 3953
Koordinaten:
Höhe: 760 m ü. M.
Fläche: 12,8 km²
Einwohner: 616 (31. Dezember 2014)[1]
Einwohnerdichte: 48 Einw. pro km²
Website: www.varen.ch

Varen

Karte

Varen (walliserdeutsch: Faru; französisch: Varonne) ist eine politische Gemeinde im Bezirk Leuk des Kantons Wallis in der Schweiz. Die Wirtschaft wird vom Weinbau dominiert.

Der Name Varen setzt sich aus den keltischen Begriffen ver(o) (oben) und rona (Rand, Schlucht) und beschreibt treffend die geografische Lage oberhalb der Dalaschlucht.

Geschichte

Archäologische Grabungen bezeugen eine Besiedelung bereits in der Bronzezeit (8. Jahrhundert v. Chr.). Erstmals urkundlich erwähnt wird Varen im Jahr 1241 in einer Verkaufsurkunde eines Weinbergs. [2] 1543 wurden die Gemeindesatzungen schriftlich festgehalten.

Anlässlich der Schlacht vom Pfynwald 1799 wurden viele französische Eindringlinge in die Dalaschlucht geworfen. Aus Rache wurde die Kirche Mariä Sieben Schmerzen in Folge niedergebrannt und von 1800 bis 1804 wieder aufgebaut.[3]

1990 wurde die neue Verbindungsstrasse Varen-Leuk über die neu erbaute Dalabrücke eröffnet.

Kirche Mariä Sieben Schmerzen

Die gleichzeitig mit der Pfarreigründung 1783 errichtete Kirche wurde in der Schlacht um Pfyn beinahe vollständig zerstört. Von 1800 bis 1804 wurde sie wieder aufgebaut und 1870 durch zwei Emporen erweitert. Die beiden Erdbeben 1946 und 1960 richteten solchen Schaden an, dass die Kirche daraufhin neu gebaut werden musste.

Die heutige Kirche ist ein einmaliges Gebäude, gebaut nach den Plänen von Architekt Walter Feliser. Der alte Turm wurde beibehalten und wird heute umgeben von einem vieleckigen Raum mit sechs Seiten. Die Kirchenfenster wurden von Anton Mutter gestaltet.[4]

Das Weindorf

In Varen werden jährlich ca. 1'000'000L Wein auf einer Fläche von 132ha pro Jahr produziert. Neben typischen Walliser Rebsorten wie Cornalin, Chasselas, Johannisberg, der autochthonen Petite Arvine oder Humagne Rouge und Humagne Blanc werden auch Spezialitäten wie Gwäss (Gouais) und Plantscher angebaut.[5]

Das Dorf zählt zehn Kellereien, die ausschliesslich als Familienbetriebe geführt werden.

Jährlich findet Ende September das Pfyfoltru Weinfest statt. Der Pfyfoltru (walliserdeutsch für Schmetterling) ist das Symbol für das Walliser Weindorf und steht gleichzeitig für einen speziellen Pinot Noir, der nur unter bestimmten Auflagen in und um Varen produziert wird.

Persönlichkeiten

  • Gilbert Loretan (* 1963), Grossrat (2001–2013), Grossratspräsident (2009–2010)
  • Brigitte Albrecht-Loretan (* 1970 in Lax VS), wohnhaft in Varen, ehemalige Skilangläuferin
  • Didier Plaschy (* 1973), ehemaliger Schweizer Skirennfahrer

Galerie

Weblinks

 Commons: Varen VS  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Inventar historischer Verkehrswege der Schweiz. VS 14.01. Stand 2002 (PDF; 1,6 MB)
  3. "Alois Grichting" - Historisches Lexikon der Schweiz 21. Februar 2013 abgerufen am 6. November 2013
  4. "Dario Plaschy" - Varner Pfarrkirche Abgerufen am 6. November 2013
  5. "Genossenschaft Pro Varen" - Broschüre 2013

Kategorien: Schweizer Gemeinde | Ort im Kanton Wallis

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Varen VS (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.