Vaal - LinkFang.de





Vaal


Dieser Artikel behandelt einen Fluss in Südafrika. Zur österreichischen Moderatorin und Schauspielerin siehe Erica Vaal.
Vaal

Sonnenaufgang über dem Vaal bei Parys

Daten
Lage Freistaat, Mpumalanga (Südafrika)
Flusssystem Oranje
Abfluss über Oranje → Atlantik
Mündung in den Oranje
Länge 1251 km

Durchflossene Stauseen Vaal-Stausee, Bloemhof-Stausee, Vaalhartz-Stausee

Der Vaal bei Villiers

}}

Der Vaal ist ein Fluss in Südafrika. Er erhielt seinen Namen von den Buren in Angedenken an die Waal, den wasserreichsten Rheinarm des Deltas in der fernen Heimat Niederlande. Der Name leitet sich vom althochd. falo, „bleich, fahl“ her und ist verwandt mit dem lateinischen Wort pallidus, „blass“ bzw. engl. pale, „bleich“.

Verlauf

Der Vaal entspringt im Nordostteil des Landes in der Provinz Mpumalanga, nahe bei Swasiland. Er fließt 1.251 km Richtung Südwesten, bis er im Zentrum des Landes bei dem Ort Douglas in den Oranje mündet. Er fließt durch ein fruchtbares Land, stellenweise markiert er die Grenze zwischen den Provinzen Mpumalanga und Freistaat.

Er wird landwirtschaftlich intensiv zur Trinkwassergewinnung und Bewässerung genutzt. So gibt es südöstlich von Vereeniging (etwa 60 km südlich von Johannesburg) den Vaal-Stausee, einen der größten des Landes, welcher dem staatlichen Versorgungsunternehmen Rand Water als Wasserspeicher dient.

Weiter flussabwärts wird der Vaal erneut aufgestaut. Bei Bloemhof befindet sich der Bloemhof Dam. Dieser bildet zugleich den Kern des Naturschutzgebietes Bloemhof Dam Nature Reserve.

Unweit der Stadt Warrenton gibt es noch das Vaalharts Weir, ein Wehr mit dem Wasser für Agrarflächen gewonnen wird. 1938 wurde das schon 1881 von Cecil Rhodes politisch unterstützte Vaalharts-Bewässerungssystem in Betrieb genommen und später weiter ausgebaut. Es handelt sich um das größte Bewässerungssystem in Südafrika.

Historische Bedeutung

Obwohl das Gebiet Transvaals bereits 1848 erstmals von den Briten besetzt werden konnte, gelang es den burischen Siedlern im Zuge des großen Trecks jenseits des Vaals unabhängige Burenrepubliken zu gründen. 1852 erkannten die Briten die burische Oberhoheit jenseits des Vaals in der sogenannten Sand River Convention vom 17. Januar 1852 an. Als Folge entstand unter Führung des Voortrekkers Andries Pretorius die unabhängige Republik Transvaal. Zwischen Vaal und Oranje entstand 1854 ebenfalls eine zweite unabhängige Republik (Oranje-Freistaat). Beide Republiken hatten letztlich bis zum Burenkrieg Bestand, 1910 wurden sie der Südafrikanischen Union eingegliedert.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Vaal  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Flusssystem Oranje | Fluss in Südafrika | Fluss in Afrika

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Vaal (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.