VASI - LinkFang.de





VASI


Das VASI (Visual Approach Slope Indicator) ist ein optisches System, welches die Piloten bei der Einhaltung des Gleitpfades im Anflug auf eine Landebahn unterstützt und Anflüge bei Nacht vereinfacht. Das System zeichnet sich vor allem durch seine einfache Handhabung aus, ist allerdings auf eine genügende Flugsicht angewiesen. Ein VASI gemäß Annex 14 Chapter 5.3.5 ist für Flugplätze nur dann vorgeschrieben, wenn einer von fünf Punkten aus dem Annex 14 (u.a. Nutzung des Flugplatzes durch Turbojets oder höher, IFR-Anflugverfahren) erfüllt ist, ansonsten ist eine VASI-Anlage nicht zwingend erforderlich.

VASI – Visual Approach Slope Indicator

Das VASI besteht aus zwei Einheiten mit je zwei Lichtbalken (es wird deshalb auch Two-Bar-VASI genannt), die entweder Rot oder Weiß signalisieren, je nach Flughöhe des Piloten. Die erste Einheit befindet sich am Anfang der Rollbahn, die zweite Einheit befindet sich einige Meter dahinter. Jeder Lichtbalken besteht aus jeweils drei Leuchten (siehe Bild). Die Farben ändern sich nicht wirklich, nur die Flughöhe des Piloten trägt dazu bei, VASI in verschiedenen Farben zu sehen. VASI gibt einen Gleitpfad in einem Bereich von 10° nach unten und oben vom Gleitpfad an und reicht bis zu 6,5 km weit.

Die Funktionsweise ist einfach: Fliegt der Pilot zu tief an, unterhalb des korrekten Gleitpfads, so signalisiert ihm VASI eine Rot-über-Rot-Kombination. Der korrekte Gleitpfad wird mit Rot-über-Weiß angezeigt. Wenn der Pilot dagegen zu hoch anfliegt, sieht er eine Weiß-über-Weiß-Kombination.

Hierzu gibt es die vier scherzhaften, unter Piloten verbreiteten Merksätze:

  • „Red over red, you'll clonk/lose your head“ (Rot über rot und bald bist du tot.)
  • „Red over white, you're alright“ (Rot über weiß, erster Preis.)
  • „White over white, you'll soon be out of sight“ (Weiß über weiß und du landest im Mais.)
  • "Four time red you flight in your death." (Vier mal rot fliegst du in den Tod.)

Neben dem Two-Bar-VASI gibt es noch ein Three-Bar-VASI, das vorwiegend auf Flugplätzen zu finden ist, die mehrere Flugzeugklassen anfliegen. Im Prinzip kombiniert man dazu lediglich zwei VASI-Systeme zu einem, wobei dann ein High Glideslope (3,25°, HG) und ein Low Glideslope (3°, LG) angezeigt wird. Für den HG wird dann einfach der untere, und für den LG der obere VASI-Balken ignoriert.

Das dritte VASI ist das Pulsating VASI, das nur aus einer VASI-Einheit besteht. Ist der Pilot auf seinem Gleitpfad, wird ein weißes Licht sichtbar. Bei zu hohem Anflug fängt das weiße Licht an zu pulsieren. Ein zu tiefer Anflug wird durch ein rotes Dauerlicht angezeigt, und ein pulsierendes rotes Licht bedeutet eine viel zu geringe Flughöhe, man ist also extrem unter seinem Gleitpfad.

Als letztes Mitglied in der VASI-Familie gibt es das Dreifarben-VASI. Über dem Gleitpfad wird gelb signalisiert, auf dem Gleitpfad grün, und ein zu tiefer Anflug ist in rot dargestellt.

PAPI – Precision Approach Path Indicator

PAPI, zu deutsch "Präzisions-Anflug Gleitwinkelbefeuerung", ist eine andere Form des VASIs. Hier gibt es lediglich eine Einheit, die vier Lichter beinhaltet. Diese Lichter sind nebeneinander angeordnet, funktionieren aber prinzipiell wie ein VASI. Das PAPI zeigt alle vier Lichter in rot, wenn der Anflugwinkel weniger als 2 Grad 30 Minuten beträgt. Bei einem Anflug zwischen 2 Grad 30 Minuten bis 2 Grad 50 Minuten sieht man 3 rote/1 weißes, zwischen 2 Grad 50 Minuten bis 3 Grad 10 Minuten sieht man 2 rote/2 weiße, zwischen 3 Grad 10 Minuten und 3 Grad 30 Minuten sieht man 1 rotes/3 weiße Lichter. Ein zu hoher Anflug - oberhalb von 3 Grad 30 Minuten - wird durch vier weiße Lichter signalisiert (ohne Harmonisierung mit einem ILS. Bei Vorhandensein eines ILS sind die Winkeleinstellungen leicht geändert). Die PAPI ist als optische Hilfe nur bis zu einer Höhe von 200 ft über Schwelle bestimmt.

Die PAPI-Anlagen werden bei CAT II/III Anflügen ausgeschaltet.

APAPI – Abbreviated Precision Approach Path Indicator

APAPI ist eine vereinfachte Form des PAPIs die lediglich zwei nebeneinander angeordnete Lichter beinhaltet. Ein korrekter Anflugwinkel wird durch ein rotes und ein weißes Licht angezeigt. Zwei rote Lichter bedeuten einen zu flachen Anflug, zwei weiße Lichter bedeuten einen zu steilen Anflug. Dieses System ähnelt VASI sehr.

Siehe auch

Literatur

  • Jeppesen Sanderson - Privat Pilot Manual 2001, ISBN 0-88487-238-6
  • Lufthansa Flight Training, Pilot School, BRE OS1/A - International Air Traffic Regulations and Procedures, 2003

Weblinks

 Commons: Glide path indicators  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Flugnavigation | Beleuchtung | Flugplatzinfrastruktur

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/VASI (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.