Urs Rohner - LinkFang.de





Urs Rohner


Urs Rohner (* 1. Dezember 1959 in Zürich) ist ein Schweizer Wirtschaftsjurist und Manager. Er ist seit 2011 Verwaltungsratspräsident der Grossbank Credit Suisse.

Leben

Von 1978 bis 1983 studierte Urs Rohner Rechtswissenschaften an der Universität Zürich. Anschliessend war er für Anwaltskanzleien in Zürich und New York tätig.

Von Oktober 2000 bis zum 30. April 2004 war er Vorstandschef der ProSiebenSat.1 Media AG.

Unter Rohners Leitung fand unter anderem die Fusion von ProSieben und Sat.1 zur ProSiebenSat.1 Media AG statt.

Ab 1. Juni 2004 wurde er zum Group General Counsel, Leiter des Group Corporate Center und Mitglied der Geschäftsleitung der Credit Suisse Group ernannt.

Von 2009 bis 2011 war Rohner Vize-Präsident des Verwaltungsrats, am 29. April 2011 übernahm er an der Generalversammlung der Credit Suisse Group vom abtretenden Hans-Ulrich Doerig das vollamtliche Amt des Verwaltungsratspräsidenten.[1]

Mandate

Rohner ist unter anderem Mitglied des Verwaltungsrats des Institute of International Finance, des Institut International d’Etudes Bancaires und Mitglied des Stiftungsrats des Lucerne Festival. Von 2005 bis 2014 war er Mitglied des Verwaltungsrats des Opernhauses Zürich.

Ende November 2013 wurde bekannt, dass Urs Rohner Vorstandsmitglied der neugegründeten Lobbyorganisation von UBS und Credit Suisse unter dem Namen Swiss Finance Council (SFC) wurde, die in Brüssel mit einer Niederlassung präsent ist.[2]

Persönliches

1981 und 1982 wurde Rohner Schweizermeister im 110-Meter-Hürdenlauf.[3] Er ist mit Nadja Schildknecht liiert und hat mit ihr einen gemeinsamen Sohn (* 2008). Aus erster Ehe hat er drei Kinder.[4] Im Nachwort von Martin Suters Roman Montecristo wird ihm «für die fachliche Durchsicht des Manuskripts und einen wichtigen dramaturgischen Hinweis» gedankt.[5]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Generalversammlung der Credit Suisse Group AG: Sämtliche Anträge des Verwaltungsrats angenommen. Urs Rohner folgt auf Hans-Ulrich Doerig als Verwaltungsratspräsident. Pressemitteilung vom 29. April 2011
  2. Ermes Gallarotti: Standbein in Brüssel. UBS und Credit Suisse gründen Swiss Finance Council. In: Neue Zürcher Zeitung vom 28. November 2013
  3. Caspar Busse: Urs Rohner – Der Mann, der alle Hürden locker nimmt. In: Handelsblatt vom 21. August 2000
  4. Erik Nolmans: Credit Suisse: Der Aufsteiger. In: Bilanz 23/2010 vom 17. Dezember 2010
  5. M. Suter, Montecristo. Zürich 2015. S. 310.


Kategorien: Person (Credit Suisse) | Geboren 1959 | Rechtsanwalt (Schweiz) | Rechtsanwalt (Vereinigte Staaten) | Wirtschaftsjurist | Manager | Schweizer | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Urs Rohner (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.