Unut - LinkFang.de





Unut


Unut in Hieroglyphen
Mittleres Reich

<hiero>E34:N35-W24:X1-I12</hiero>

Neues Reich

<hiero>E34:N35-W24:X1-N14-I12</hiero>

oder

<hiero>E34:N35:N35-W24-N14-X1:X1:N33-I12</hiero>
Unut / Wenut
Wnwt
Die Eilende? /
Unut an der Stirn des Königs [1]

Unut (auch Wenut) ist eine altägyptische Göttin, die bereits in der frühdynastischen Zeit belegt ist. Sie verkörperte ab dem Alten Reich als Auge des Re die Kronengöttinnen Nechbet und Wadjet sowie Isis und Hathor.

Mythologische Verbindungen

In der frühdynastischen Zeit ist Unut mit dem Ausspruch „Der Einzige () lässt sein Auge heil sein“ bezeugt. Sie repräsentierte nach der Reichseinigung die Nebti-Göttinnen, die der König dem Sonnengott Re darbringt. Sie war am Kopf „ihres Herrn“ Re zwischen der unterägyptischen und der oberägyptischen Krone befestigt. Im Gegenzug wurde Unut von Re symbolisch an der Krone des Königs (Pharao) als sein Herrschaftszeichen angebracht.

Die Stimmen der Verstorbenen haben sich in ihr vereinigt und durch sie gesprochen. Ergänzend vollzog Unut mit dem Verstorbenen das Ritual der Lösung. Im Rahmen des königlichen Himmelsaufstieges festigte sie den Kopf des verstorbenen Herrschers.

Geografischer Bezug

Unut stammt ursprünglich aus dem 15. oberägyptischen Hasengau, wo sie als Schutzgöttin und „Herrin von Wenu“, dem späteren Hermopolis Magna verehrt wurde. Bereits in der 4. Dynastie ist sie auf einer der bekannten Dreiheit dargestellt, die den König Mykerinos zusammen mit der Göttin Hathor und abwechselnden Gaugöttinnen zeigen, so auch mit Unut.

Darstellungen

Dargestellt wurde Unut unter anderem als hasenköpfiger Mensch, der zwei Messer in den Händen hält. Ihr heiliges Tier war der Wüstenhase. In weiteren Darstellungen tauchte sie als Löwe sowie menschengestaltig oder als Mumie mit Hasenkopf auf. Die Bedeutung von Unut ist zudem früh in der Gottheit Thot aufgegangen.

Siehe auch

Literatur

  • Christian Leitz u.a.: LGG; Bd. 2: ʿ-b. Peeters, Leuven 2002, ISBN 90-429-1147-6, S. 390–391.
  • Richard H. Wilkinson: Die Welt der Götter im Alten Ägypten. Glaube, Macht, Mythologie (= The complete gods and goddesses of ancient Egypt). Theiss, Stuttgart 2003, ISBN 3-8062-1819-6.

Anmerkungen

  1. Als Zusatztitel: Unut-em-tep-en-nesu.

Kategorien: Weibliche Gottheit | Ägyptische Gottheit

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Unut (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.