Umschwang - LinkFang.de





Umschwang


Umschwang

Markierungsstein und Schilder am Umschwang

Himmelsrichtung West Ost
Passhöhe 446 m ü. NHN
Bundesland Niedersachsen
Wasserscheide Fulda Werra
Talorte Nieste
(Hessen)
Kleinalmerode
(Hessen)
Ausbau Landesstraße 563/3237
Gebirge Kaufunger Wald
Profil
Ø-Steigung 4,2 % (216 m / 5,1 km) 3,2 % (196 m / 6,1 km)
Max. Steigung 14 %
Karte (Niedersachsen )
}
k

Der Umschwang zwischen den nordhessischen Ortschaften Nieste und Kleinalmerode ist ein 446 m ü. NHN [1] hoher Gebirgspass im Kaufunger Wald im südlichsten Zipfel von Südniedersachsen nahe der hessischen Grenze (Deutschland).

Geographie

Lage

Innerhalb des Kaufunger Waldes liegt der Umschwang (Südniedersachsen) rund 18 km östlich der Großstadt Kassel (Nordhessen) bzw. etwa 8 km (Entfernungen jeweils Luftlinie) westsüdwestlich der Kleinstadt Witzenhausen (Nordhessen) im südlichsten Teil vom Landkreis Göttingen. Er befindet sich in den Südausläufern des Naturparks Münden, an die sich im Süden Nordausläufer des Naturparks Kaufunger Wald anschließen.

Naturräumliche Zuordnung

Der Umschwang gehört in der naturräumlichen Haupteinheitengruppe Osthessisches Bergland (Nr. 35) und in der Haupteinheit Fulda-Werra-Bergland (357) zu den Naturräumen Kaufunger Wald-Hochfläche (Vorderer Kaufunger Wald) (357.71) im Westen und Hinterer Kaufunger Wald (357.72) im Osten; die Grenze beider zur Untereinheit Kaufunger Wald und Söhre (357.7) gehörenden Naturräume verläuft direkt über den Pass.

Gewässer

Westlich des Umschwangs entspringt der Wengebach, der ein entlang der Passstraße verlaufender, ostnordöstlicher Zufluss der Nieste ist. In dieser passnahen Gegend befinden sich an der Straße mehrere Fischteiche. Östlich der Passhöhe entspringt der Hungershäuser Bach, der ein in entgegengesetzter Richtung im Oberlauf ebenfalls entlang der Straße fließender, westlicher Zufluss der Werra ist.

Straßenverlauf

Zur über den Umschwang verlaufenden Passstraße führt aus Richtung Westen vom im Tal der Fulda gelegenen Kassel bzw. von der A 7 (Anschlussstelle Kassel-Nord) die hessische Landesstraße 3237. Anfangs verläuft sie im Tal des östlichen Fulda-Zuflusses Nieste durch die Gemeinden Niestetal (Hessen), Staufenberg (Niedersachsen) und Nieste (Hessen), um danach im Wald als schmale Passstraße mit meist nur sanften Kurven entlang des Nieste-Zuflusses Wengebach zum Umschwang hinauf zu führen. Im Bereich von Uschlag und Dahlheim (südliche Gemeindeteile von Staufenberg) und der eigentlichen Passstraße ist sie die niedersächsische Landesstraße 563. Kurz vor der Passhöhe, bei einer scharfen Kurve auf 441,7 m [2] Höhe, liegt ein Wandererparkplatz und nahe ihrer höchsten Stelle steht an einem kleinen Rastplatz eine kleine, hölzerne Schutzhütte.

Östlich des Umschwangs verläuft die Passstraße an der südlichen Talflanke des Hungershäuser Bachs, die der Nordflanke des Mühlensteins entspricht, in zahlreichen Serpentinen bergab nach Kleinalmerode, wobei sie bewaldetes Gebiet verlassend und sodann wieder in Hessen verlaufend erneut Landesstraße 3237 heißt. Unmittelbar vor Kleinalmerode erreicht die Straße in einer Gegensteigung eine maximale Steigung von 14 Prozent. Weiter östlich verläuft die in zunehmend flacherem Gebiet angelegte Straße entlang von Krumbach und Wilhelmshäuser Bach (westlicher Werra-Zufluss) zum an der Werra gelegenen Witzenhausen, wo sie auf die Bundesstraße 451 trifft.

vergrößern
Blick nach Nordnordosten (Sichtachse) an der Passhöhe Umschwang: Links die Abfahrt nach Nieste in Richtung Kassel; mittig Rastplatz mit Schutzhütte; rechts die sehr kurvige Abfahrt nach Kleinalmerode in Richtung Witzenhausen; ganz rechts im Schatten unter anderem der die Passhöhe kennzeichnende Markierungsstein

Schutzgebiete

Im Bereich des Umschwangs liegen Teile des Landschaftsschutzgebiets Weserbergland Kaufunger Wald (CDDA-Nr. 325317; 1989 ausgewiesen; 285,02 km² groß) und solche des Fauna-Flora-Habitat-Gebiets Bachtäler im Kaufunger Wald (FFH-Nr. 4623-331; 12,98 km²).[2]

Geschichte

Früher diente die durch die noch unwegsame Gebirgswelt des Kaufunger Waldes führende „Straße“ beispielsweise Handelsreisenden und Kaufleuten mit ihren Pferde-Fuhrwerken als Verbindungsweg zwischen Fulda- und Werratal. Oben auf der Passhöhe angekommen wurden die Vorspannpferde ausgeschirrt, worauf der Name des Passes – Umschwang – verweist.

Am 18. und 19. Januar 2007 wütete der Orkan Kyrill unter anderem in Deutschland und somit auch am Umschwang: Es wurden auf verhältnismäßig kleinen Flächen Bäume entwurzelt. Dennoch blieb der dortige Wald – im Gegensatz zu anderen Bereichen im Kaufunger Wald – weitgehend intakt.

Aussichtsmöglichkeiten

Etwas nördlich der kleinen Schutzhütte, die an der Passhöhe des Umschwangs steht, blickt man durch eine kleine Baumlücke recht weit in Richtung Osten bis Nordosten. Der Blick reicht oft bis zur ehemaligen Innerdeutschen Grenze und damit auch zum heutigen Dreiländereck Hessen–Niedersachsen–Thüringen. Selten erkennt man bei guten Sichtbedingungen den 80,7 km (Luftlinie) entfernten und 1141,2 m hohen Brocken (Sachsen-Anhalt) im Harz, zumindest dann, wenn man ein Fernglas dabei hat.

Wandern

Vom etwas westlich unterhalb dem Umschwang gelegenen Wandererparkplatz sind nach Südosten etwas mehr als 6 km (eine Richtung) auf dem Frau-Holle-Pfad (Durchgangswanderweg „x4“) knapp vorbei am Mühlenstein zum Bilstein zu laufen. Auf demselben Wanderweg sind in entgegengesetzter Richtung vom Pass aus etwa 2 km bis zum bewaldeten Haferberg zurückzulegen.

Einzelnachweise

  1. Passhöhe 446 m ü. NN , laut Aufschriften des am Umschwang gelegenen Markierungssteins bzw. eines dortigen Schildes, Foto auf commons.wikimedia.org
  2. 2,0 2,1 Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)

Kategorien: Pass in Deutschland | Geographie (Landkreis Göttingen) | Gebirgspass

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Umschwang (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.