UEFA-Pokal 1985/86 - LinkFang.de





UEFA-Pokal 1985/86


Der UEFA-Pokal 1985/86 war die 15. Auflage des Wettbewerbs und wurde von Real Madrid nach zwei Finalspielen gegen den Bundesligavertreter 1. FC Köln gewonnen.

Modus

Der Wettbewerb wurde in sechs Runden in Hin- und Rückspielen ausgetragen. Bei Torgleichstand entschied zunächst die Anzahl der Auswärts erzielten Tore, danach eine Verlängerung abschließend erst das Elfmeterschießen. Vereine aus England wurden nach der Katastrophe von Heysel für unbestimmte Zeit von der Teilnahme ausgeschlossen.

1. Runde

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Avenir Beggen  Luxemburg 0:6 Niederlande PSV Eindhoven 0:2 0:4
Valur Reykjavík  Island 2:4 Frankreich FC Nantes 2:1 0:3
Slavia Prag  Tschechoslowakei 1:3 Schottland FC St. Mirren 1:0 0:3 n.V.
LASK Linz  Osterreich 3:0 Tschechoslowakei TJ Baník Ostrava OKD 2:0 1:0
AEK Athen  Griechenland 1:5 Spanien Real Madrid 1:0 0:5
APOEL Nikosia  Zypern Republik 4:6 Bulgarien 1971 Lokomotive Sofia 2:2 2:4 n.V.
AJ Auxerre  Frankreich 3:4 Italien AC Mailand 3:1 0:3
Bohemians Dublin  Irland 4:7 Schottland Dundee United 2:5 2:2
Borussia Mönchengladbach  Deutschland Bundesrepublik 3:1 Polen Lech Posen 1:1 2:0
Tschernomorez Odessa  Sowjetunion (a)4:4(a) Deutschland Bundesrepublik Werder Bremen 2:1 2:3
Coleraine FC  Nordirland 1:6 Deutschland Demokratische Republik 1949 1. FC Lokomotive Leipzig 1:1 0:5
Dinamo Bukarest  Rumänien 1965 (a)2:2(a) Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Vardar Skopje 2:1 0:1
KS Dinamo Tirana  Albanien 1946 1:0 Malta Ħamrun Spartans 1:0 0:0
Győri ETO FC  Ungarn 1957 4:5 Tschechoslowakei Bohemians ČKD Prag 3:1 1:4n.V.(1)
Hajduk Split  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik 7:3 Frankreich FC Metz 5:1 2:2
Inter Mailand  Italien 5:1 Schweiz FC St. Gallen 5:1 0:0
1. FC Köln  Deutschland Bundesrepublik 2:1 Spanien Sporting Gijón 0:0 2:1
Legia Warschau  Polen 4:1 Norwegen Viking Stavanger 3:0 1:1
RFC Lüttich  Belgien 4:1 Osterreich SSW Innsbruck 1:0 3:1
Pirin Blagoewgrad  Bulgarien 1971 1:7 Schweden Hammarby IF 1:3 0:4
Portimonense SC  Portugal 1:4 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Partizan Belgrad 1:0 0:4
Glasgow Rangers  Schottland 1:2 Spanien CA Osasuna 1:0 0:2
Spartak Moskau  Sowjetunion 4:1 Finnland Turku PS 1:0 3:1
Sporting Lissabon  Portugal 4:3 Niederlande Feyenoord Rotterdam 3:1 1:2
FC Turin  Italien 3:2 Griechenland Panathinaikos Athen 2:1 1:1
Sparta Rotterdam  Niederlande 2:2
(4:3 i.E.)
Deutschland Bundesrepublik Hamburger SV 2:0 0:2 n.V.
Videoton SC  Ungarn 1957 (a)3:3(a) Schweden Malmö FF 1:0 2:3
KSV Waregem  Belgien 6:2 Danemark Aarhus GF 5:2 1:0
BSG Wismut Aue  Deutschland Demokratische Republik 1949 2:5 Sowjetunion Dnepr Dnepropetrowsk 1:3 (2)1:2(2)
Neuchâtel Xamax  Schweiz 7:4 Rumänien 1965 Sportul Studențesc Bukarest 3:0 4:4
Athletic Bilbao  Spanien 5:1 Turkei Beşiktaş Istanbul 4:1 1:0
Boavista Porto  Portugal 5:6 Belgien FC Brügge 4:3 1:3

1 Das Rückspiel fand in Bratislava statt. 2 Das Rückspiel fand in Krywyj Rih statt.

2. Runde

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Videoton SC  Ungarn 1957 1:2 Polen Legia Warschau 0:1 1:1
Lokomotive Sofia  Bulgarien 1971 (a)1:1(a) Schweiz Neuchâtel Xamax 1:1 0:0
KS Dinamo Tirana  Albanien 1946 0:1 Portugal Sporting Lissabon 0:0 0:1
Dundee United  Schottland 3:1 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Vardar Skopje 2:0 1:1
Hammarby IF  Schweden 5:4 Schottland FC St. Mirren 3:3 2:1
1. FC Köln  Deutschland Bundesrepublik 8:2 Tschechoslowakei Bohemians ČKD Prag 4:0 4:2
RFC Lüttich  Belgien 1:4 Spanien Athletic Bilbao 0:1 1:3
LASK Linz  Osterreich 1:4 Italien Inter Mailand 1:0 0:4
AC Mailand  Italien (a)3:3(a) Deutschland Demokratische Republik 1949 1. FC Lokomotive Leipzig 2:0 1:3
Partizan Belgrad  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik 1:5 Frankreich FC Nantes 1:1 0:4
PSV Eindhoven  Niederlande 2:3 Sowjetunion Dnepr Dnepropetrowsk 2:2 (3)0:1(3)
Real Madrid  Spanien 2:1 Sowjetunion Tschernomorez Odessa 2:1 0:0
Sparta Rotterdam  Niederlande 2:6 Deutschland Bundesrepublik Borussia Mönchengladbach 1:1 1:5
Spartak Moskau  Sowjetunion 4:1 Belgien FC Brügge 1:0 3:1
FC Turin  Italien 2:4 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Hajduk Split 1:1 1:3
KSV Waregem  Belgien 3:2 Spanien CA Osasuna 2:0 1:2

3 Das Rückspiel fand in Krywyj Rih statt.

3. Runde

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Athletic Bilbao  Spanien 2:4 Portugal Sporting Lissabon 2:1 0:3
Borussia Mönchengladbach  Deutschland Bundesrepublik (a)5:5(a) Spanien Real Madrid (4)5:1 (4) 0:4
Dnepr Dnepropetrowsk  Sowjetunion 0:3 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Hajduk Split (5)0:1(5) 0:2
Dundee United  Schottland 3:4 Schweiz Neuchâtel Xamax 2:1 1:3 n.V.
Hammarby IF  Schweden 3:4 Deutschland Bundesrepublik 1. FC Köln 2:1 1:3
Inter Mailand  Italien 1:0 Polen Legia Warschau 0:0 1:0 n.V.
Spartak Moskau  Sowjetunion 1:2 Frankreich FC Nantes (6)0:1(6) 1:1
KSV Waregem  Belgien 3:2 Italien AC Mailand 1:1 2:1

4 Das Hinspiel fand in Düsseldorf statt. 5 Das Hinspiel fand in Krywyj Rih statt. 6 Das Hinspiel fand in Tiflis statt.

Viertelfinale

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Sporting Lissabon  Portugal 1:3 Deutschland Bundesrepublik 1. FC Köln 1:1 0:2
Hajduk Split  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik 1:1
(4:5 i.E.)
Belgien KSV Waregem 1:0 0:1 n.V.
Inter Mailand  Italien 6:3 Frankreich FC Nantes 3:0 3:3
Real Madrid  Spanien 3:2 Schweiz Neuchâtel Xamax 3:0 0:2

Halbfinale

Gesamt Hinspiel Rückspiel
1. FC Köln  Deutschland Bundesrepublik 7:3 Belgien KSV Waregem 4:0 3:3
Inter Mailand  Italien 4:6 Spanien Real Madrid 3:1 1:5 n.V.

Finale

Hinspiel

Real Madrid 1. FC Köln
30. April 1986 in Madrid (Estadio Santiago Bernabéu)
Ergebnis: 5:1 (2:1)
Zuschauer: 85.000
Schiedsrichter: George Courtney (England England)

Agustín - José Antonio Salguero - Jesús Solana, José Antonio Camacho (C) - Martín Vázquez (81. Santillana), Míchel, Juanito, Rafael Gordillo - Jorge Valdano, Hugo Sánchez, Emilio Butragueño
Trainer: Luis Molowny
Harald Schumacher - Andreas Gielchen - Paul Steiner, Dieter Prestin, Karl-Heinz Geils - Ralf Geilenkirchen, Matthias Hönerbach, Uwe Bein (71. Thomas Häßler), Olaf Janßen - Pierre Littbarski (84. Norbert Dickel), Klaus Allofs (C)
Trainer: Georg Keßler

1:1 Hugo Sánchez (37.)
2:1 Rafael Gordillo (41.)
3:1 Jorge Valdano (50.)
4:1 Jorge Valdano (85.)
5:1 Santillana (90.)
0:1 Klaus Allofs (29.)

Rückspiel

Der 1. FC Köln durfte wegen vorangegangener Zuschauerausschreitungen (in Waregem) das Finalheimspiel nicht im heimischen Müngersdorfer Stadion austragen und wich nach Berlin aus.

1. FC Köln Real Madrid
6. Mai 1986 in Berlin (Olympiastadion)
Ergebnis: 2:0 (1:0)
Zuschauer: 16.185
Schiedsrichter: Robert Valentine (Schottland Schottland)

Harald Schumacher - Andreas Gielchen - Dieter Prestin, Paul Steiner - Karl-Heinz Geils (84. Robert Schmitz), Ralf Geilenkirchen, Matthias Hönerbach, Uwe Bein, Olaf Janßen (60. David Pizanti) - Pierre Littbarski, Klaus Allofs (C)
Trainer: Georg Keßler
Agustín - Antonio Maceda - Jesús Solana, José Antonio Camacho (C) - Chendo, Rafael Gordillo, Emilio Butragueño (88. Juanito), Míchel, Ricardo Gallego - Hugo Sánchez (21. Santillana), Jorge Valdano
Trainer: Luis Molowny
1:0 Uwe Bein (23.)
2:0 Ralf Geilenkirchen (72.)
Karl-Heinz Geils, Matthias Hönerbach, Paul Steiner Jorge Valdano, Míchel

Beste Torschützen

Rang Spieler [1] Klub Tore
1 Deutschland Klaus Allofs 1. FC Köln 9
2 Argentinien Jorge Valdano Real Madrid 7
3 Italien Pietro Paolo Virdis AC Mailand 6
Italien Alessandro Altobelli Inter Mailand 6
Belgien Daniel Veyt KSV Waregem 6
6 Spanien Santillana Real Madrid 5
Frankreich Jean-Pierre Papin FC Brügge 5
Sowjetunion 1955 Oleg Protassow Dnipro Dnipropetrowsk 5
Mexiko Hugo Sánchez Real Madrid 5

Eingesetzte Spieler Real Madrid

1. Real Madrid

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Torschützenliste auf uefa.com

Weblinks


Kategorien: Fußball 1985 | Fußball 1986 | UEFA Europa League

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/UEFA-Pokal 1985/86 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.