Tychonoff-Raum - LinkFang.de





Vollständig regulärer Raum

(Weitergeleitet von: Vollständig_regulärer_Raum)

Im mathematischen Teilgebiet der Topologie versteht man unter einem vollständig regulären Raum einen topologischen Raum mit speziellen Trennungseigenschaften. Dabei handelt es sich um topologische Räume, die im unten präzisierten Sinne hinreichend viele stetige Funktionen besitzen, um zu einer reichhaltigen Theorie zu führen. Die Bedeutung dieses Begriffs wird durch eine Vielzahl äquivalenter Charakterisierungen deutlich.

Definition

Ein vollständig regulärer Raum ist ein topologischer Hausdorff-Raum [math]X[/math], in dem es zu jeder abgeschlossenen Menge [math]A\subset X[/math] und jedem Punkt [math]x\in X \setminus A[/math] eine stetige Funktion [math]f:X\rightarrow {\mathbb R}[/math] gibt mit [math]f(x)=1[/math] und [math]f(a)=0[/math] für alle [math]a\in A[/math].

Im Sinne dieser Definition besitzt ein vollständig regulärer Raum hinreichend viele stetige Funktionen, um abgeschlossene Mengen von außerhalb liegenden Punkten zu trennen.

Vollständig reguläre Räume werden nach dem russischen Mathematiker Andrei Nikolajewitsch Tichonow auch Tichonow-Räume genannt oder auch T-Räume bzw. T3a-Räume, da die definierende Eigenschaft zwischen den Trennungsaxiomen T3 und T4 liegt. Es gibt Autoren, die in der Definition der vollständigen Regularität nicht die Hausdorff-Eigenschaft fordern und unter einem Tichonow-Raum einen hausdorffschen vollständig regulären Raum verstehen.

Beispiele

  • Normale Hausdorff-Räume sind vollständig regulär, wie leicht aus dem Lemma von Urysohn folgt. Insbesondere sind alle metrischen Räume vollständig regulär.
  • Der Niemytzki-Raum ist ein Beispiel eines vollständig regulären Raumes, der nicht normal ist.
  • Die Mysior-Ebene ist ein Beispiel für einen regulären Hausdorff-Raum, der nicht vollständig regulär ist.
  • Lokalkompakte Haussdorff-Räume sind vollständig regulär.
  • Hausdorff’sche topologische Vektorräume sind vollständig regulär, die unendlich-dimensionalen unter ihnen sind nicht lokalkompakt.
  • Allgemeiner gilt, dass Hausdorff’sche topologische Gruppen vollständig regulär sind.
  • Noch allgemeiner sind alle Hausdorff’schen (je nach Definition), uniformen Räume Tichonow-Räume. Dies liefert im Gegensatz zu den anderen Beispielen sogar eine Charakterisierung (s. u.).

Permanenz-Eigenschaften

  • Unterräume vollständig regulärer Räume sind wieder vollständig regulär.
  • Beliebige Produkte vollständig regulärer Räume sind wieder vollständig regulär.

Charakterisierungen

Zu einem topologischen Raum betrachte man die Menge [math]C(X)[/math] aller stetigen Funktionen [math]X\rightarrow {\mathbb R}[/math]. Definitionsgemäß ist für jeden topologischen Raum [math]X[/math] die Initialtopologie bzgl. [math]C(X)[/math] gröber als die Ausgangstopologie auf X. Es gilt:

  • Ein Hausdorff-Raum ist genau dann vollständig regulär, wenn seine Topologie mit der Initialtopologie bzgl. [math]C(X)[/math] zusammenfällt.

Mittels der Stone-Čech-Kompaktifizierung zeigt man leicht:

Uniforme Räume induzieren eine Topologie auf der unterliegenden Menge, siehe Artikel uniformer Raum. Es gilt:

  • Ein Hausdorff-Raum X ist genau dann vollständig regulär, wenn seine Topologie durch eine uniforme Struktur induziert wird.

Die uniforme Struktur ist nicht eindeutig durch den vollständig regulären Raum festgelegt. Uniforme Räume sind vollständig reguläre Räume mit einer Zusatzstruktur, nämlich der uniformen Struktur. Die im Artikel uniformer Raum definierten Begriffe Vollständigkeit, gleichmäßige Stetigkeit und gleichmäßige Konvergenz hängen von der uniformen Struktur ab, sie lassen sich nicht rein topologisch im Kontext vollständig regulärer Räume behandeln.

Eine Topologie auf einer Menge [math]X[/math] wird durch eine Familie [math]\mathcal D[/math] von Pseudometriken erzeugt, wenn die offenen Mengen genau diejenigen Mengen [math]U\subset X[/math] sind, für die es zu jedem [math]x\in U[/math] endlich viele Pseudometriken [math]d_1,\ldots, d_n \in {\mathcal D}[/math] und ein [math]\epsilon \gt 0[/math] gibt mit [math]\{y\in X; d_j(x,y)\lt \varepsilon, j=1,\ldots, n\} \subset U[/math]. Es gilt:

  • Ein topologischer Hausdorff-Raum ist genau dann vollständig regulär, wenn seine Topologie durch eine Familie von Pseudometriken erzeugt wird.

Eigenschaften

Vollständig reguläre Räume sind regulär. Daher hat jeder Punkt eine Umgebungsbasis aus abgeschlossenen Mengen.

Ist X ein topologischer Hausdorff-Raum mit abzählbarer Basis, so sind äquivalent:

Literatur


Kategorien: Mengentheoretische Topologie | Topologischer Raum

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Vollständig regulärer Raum (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.