Trygonorrhinidae - LinkFang.de





Trygonorrhinidae


Trygonorrhinidae

Systematik
Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
Unterklasse: Euselachii
Teilklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii)
ohne Rang: Rochen (Batoidea)
Ordnung: Rhinopristiformes
Familie: Trygonorrhinidae
Wissenschaftlicher Name
Trygonorrhinidae
Last, Séret & Naylor, 2016

Die Trygonorrhinidae sind eine Mitte 2016 eingeführte Familie der Rochen (Batoidea). Zu der Familie gehören drei Gattungen mit insgesamt acht Arten aus der Gruppe der sogenannten Geigen- oder Gitarrenrochen.

Merkmale

Die Arten der Trygonorrhinidae sind kleine bis mittelgroße Rochen mit einer Maximallänge von 1,5 Metern. Wie alle Geigenrochen vermitteln sie in ihrer Körperform zwischen den Haien und den typischen Rochen bzw. den Stechrochenartigen. Ihre Körperscheibe ist breit und annähernd oval (Trygonorrhina und Zapteryx) oder keilförmig (Aptychotrema), der Rumpf relativ schmal und abgeflacht. Das Rostrum ist sehr lang und zugespitzt oder kurz und abgerundet. Augen und Spritzloch sind klein bis mittelgroß, bei Trygonorrhina hat das Spritzloch einen deutlichen Hautlappen, der bei Aptychotrema und Zapteryx nur wenig entwickelt ist oder völlig fehlt. Die Nasenöffnungen sind klein und stehen mehr horizontal als schräg. Vor den Nasenöffnungen liegen unterschiedlich ausgebildete häutige, zweilappige Nasallappen mit langer Basis. Das Maul ist gerade oder stark gebogen.

Die Haut ist mit kleinen bis kräftigen Placoidschuppe bedeckt. Eine Reihe mittelgroßer bis sehr großer Dornen verläuft entlang der Rückenmittellinie. Kleine Felder vergrößerter Dornen liegen in der Nähe der Augen und auf den „Schultern“. Der Schwanz hat zu beiden Seiten je eine gut ausgebildete Hautfalte. Beide vereinen sich ventral an der Schwanzflossenbasis unmittelbar vor dem kleinen Schwanzflossenlobus. Die Bauchflossen liegen hinter der Körperscheibe und können eine kurze oder lange Basis haben. Die zwei Rückenflossen sind deutlich voneinander getrennt, die erste liegt etwas hinter den hinteren Spitzen der Bauchflossen.

Die Trygonorrhinidae zeigen auf ihrer Oberseite oft eine auffällige, aus schmalen und breiten Linien und Flecken bestehende Zeichnung. Die Ränder des Schädels und der Knorpel des Rostrums sind nicht scharf von der Schnauze abgegrenzt. Die Bauchseite ist hauptsächlich weiß, schwarze Flecken sind manchmal auf der Schnauzeunterseite und der hintere Scheibe vorhanden.

Die drei Arten der Gattung Aptychotrema ähneln mit ihrem keilförmigen Körper stark den Geigenrochen der Familie Rhinobatidae, unterscheiden sich von diesen jedoch durch das mehr gebogene Maul und die fehlenden oder nur schwach ausgebildeten Hautlappen an den Spritzlöchern.

Systematik

Die Trygonorrhinidae unterscheiden sich in allen molekulargentischen Studien deutlich von anderen Geigen- bzw. Gitarrenrochen. Bei Last und Kollegen nehmen sie innerhalb der Rhinopristiformes eine basale Stellung als Schwestergruppe aller anderen Familien ein, bei Aschliman und Mitarbeitern sind sie die Schwestergruppe der Rhinopristiformes und der Myliobatiformes.

Gattungen und Arten

Literatur

  • Last, P.R., Séret, B. & Naylor, G.J.P. (2016): A new species of guitarfish, Rhinobatos borneensis sp. nov. with a redefinition of the family-level classification in the order Rhinopristiformes (Chondrichthyes: Batoidea). Zootaxa, Vol 4117, No 4: 451–475. DOI: 10.11646/zootaxa.4117.4.1
  • Neil C. Aschliman, Mutsumi Nishida, Masaki Miya, Jun G. Inoue, Kerri M. Rosana, Gavin J.P. Naylord: Body plan convergence in the evolution of skates and rays (Chondrichthyes: Batoidea). In: Molecular Phylogenetics and Evolution. Band 63, Nr. 1, April 2012, S. 28–42. doi: 10.1016/j.ympev.2011.12.012

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Trygonorrhinidae (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.