Troll (Zeitschrift) - LinkFang.de





Troll (Zeitschrift)


Der Troll mit dem Untertitel Berliner Rätselzeitung war eine Rätsel-Zeitschrift in der DDR und gehörte dort zu den auflagenstärksten Zeitschriften. 1974 hatte die Zeitschrift eine Auflage von knapp 700.000 Exemplaren, 1988 fast eine Million, nur noch übertroffen von FF dabei, Wochenpost und Mosaik. Die Nachfrage konnte sie trotzdem nicht abdecken.

Heute erscheint der Troll im Troll Rätselverlag und ist an Kiosken im Osten Deutschlands zu erhalten. Der Troll ist eine der wenigen Rätsel-Zeitschriften, wenn nicht die einzige, in der regelmäßig Kreuzgitter erscheinen.

Die Rätsel im Troll-Rätselheft verwenden die neue Rechtschreibung und benutzen Umlaute statt Umschreibungen wie AE für Ä usw. Außerdem wird Wert darauf gelegt, dass die Inhalte ausschließlich aus Substantiven und Namen bestehen. Vorsilben, Abkürzungen, Kürzel und Anglizismen wird man hier vergeblich suchen. Der Ehrgeiz der Autoren besteht auch darin, in den Rätseln so wenig wie möglich dreibuchstabige Wörter vorkommen zu lassen. Außerdem sind in den Heften fast alle Rätselarten zu finden. Matheknobeleien, Schüttelrätsel, Vexierbilder, Rätselschnecken, Schachkompositionen[1] und vieles mehr.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Schachkompositionen aus dem Troll auf dem PDB-Server

Kategorien: Denksport | Rätsel | Spielezeitschrift | Zeitschrift (DDR) | Publikumszeitschrift (Deutschland)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Troll (Zeitschrift) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.