Trebbiano Romagnolo - LinkFang.de





Trebbiano Romagnolo


Die Weißweinsorte Trebbiano Romagnolo ist eine autochthone Sorte Norditaliens und gehört zur großen Familie der Trebbiano Reben. Ihr Anbau wird in den Provinzen Ravenna, Parma und Forlì-Cesena sowie der Metropolitanstadt Bologna in der Region Emilia-Romagna empfohlen. Im Jahr 1999 wurde eine bestockte Rebfläche von 21.557 Hektar erhoben.

Die spätreifende Sorte ist wuchsstark und sehr ertragskräftig. Die reinsortigen Weißweine sind von strohgelber bis goldgelber Farbe und einem delikaten Bouquet. Der Wein findet Eingang in die DOC Weine Bianco Capena, Bosco Eliceo, Castelli Romani, Colli Albani, Colli Bolognesi, Colli Piacentini, Colli d'Imola, Colli di Faenza, Colli di Scandiano e di Canossa und Trebbiano di Romagna.

Siehe auch den Artikel Weinbau in Italien sowie die Liste von Rebsorten.

Ampelographische Sortenmerkmale

In der Ampelographie wird der Habitus folgendermaßen beschrieben:

  • Die Triebspitze ist offen. Sie ist weißwollig behaart und leicht karminrot gefärbt. Die Jungblätter sind spinnwebig behaart und von grünlicher Farbe. Die Blattoberfläche der jungblätter ist goldfarben gefleckt.
  • Die mittelgroßen Blätter sind drei- oder fünflappig und mitteltief gebuchtet. Die Stielbucht ist U-förmig offen. Das Blatt ist stumpf gezahnt. Die Zähne sind im Vergleich zu anderen Sorten mittelweit gesetzt. Die Blattoberfläche (auch Blattspreite genannt) ist glatt.
  • Die walzen- bis kegelförmige Traube ist mittelgroß bis groß (die Traube ist fast 20 cm lang), geschultert und mäßig dichtbeerig. Die rundlichen Beeren sind mittelgroß und bei Vollreife fast bernsteinfarben bis rötlich. Die Schale der Beere ist dickwandig.

Die wuchskräftige Rebsorte reift ca. 35 Tage nach dem Gutedel und gilt somit als sehr spät reifend.

Synonyme

Die Rebsorte Trebbiano Romagnolo ist auch unter den Namen Trebbiano della Fiamma und Trebbiano di Romagna bekannt.

Die Familie der Trebbiano-Reben

In der im Jahr 2001 veröffentlichten Studie Genetic studies on Trebbiano and morphologically related varieties by SSR and AFLP markers wurde festgestellt, das zwischen den vielen Trebbiano-Sorten kaum verwandtschaftliche Bindungen bestehen. Allein morphologisch teilen sich die Sorten ähnliche Merkmale wie die weißlich-gelbe Beerenfarbe, die Größe der Trauben, die späte Reife sowie die starke Wüchsigkeit. Gemäß einer Hypothese von Thomas Hohnerlein-Buchinger aus dem Jahr 1996 stammt der Name nicht von der bei Plinius erwähnten Sorte Trebulanus ab, sondern vom fränkischen Begriff Draibio, der für starke Wüchsigkeit stehe. Karl der Große habe bei der Eroberung des Langobardischen Reiches für eine zügige Neuanlage brachliegender Rebflächen gesorgt und dabei stark wüchsige Sorten empfohlen.[1]

Einzelnachweise

  1. M Labra, M Winfield, A Ghiani, F Grassi, F Sala, A Scienza, O Failla Genetic studies on Trebbiano and morphologically related varieties by SSR and AFLP markers

Weblinks

Literatur


Kategorien: Weißweinsorte

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Trebbiano Romagnolo (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.