Trace Adkins - LinkFang.de





Trace Adkins


Tracy Darrell Adkins (* 13. Januar 1962 in Springhill, Louisiana) ist ein US-amerikanischer Countrysänger und Schauspieler.

Leben

Trace Adkins wird zu den neuen Traditionalisten gezählt, die in den 1990er Jahren entgegen dem vorherrschenden Mainstreamtrend eine vorsichtige Rückbesinnung auf die traditionelle Country-Musik einleiteten.

Neben (This Ain’t) No Thinkin’ Thing (1997), Ladies Love Country Boys (2007) und You’re Gonna Miss This (2008), die sich auf Nr. 1 der US-Country-Charts platzieren konnten, zählen zu seinen größten Hits Every Light in the House (1996), I Left Something Turned On at Home, I’m Tryin’ (2001), Then They Do (2003) und Hot Mama (2004). In Deutschland wurde Adkins 2006 mit Honky Tonk Badonkadonk einem größeren Publikum bekannt; die Single erreichte in den US-Country-Charts Platz 2[1].

1997 zeichnete die Academy of Country Music Adkins als „New Vocalist of the Year“ aus. Seine Greatest Hits Collection, Vol. 1 erreichte 2003 Platz eins der Country-Alben-Charts und die Top-Ten der Pop-Charts[1].

In den letzten zehn Jahren trat er auch verstärkt als Schauspieler in diversen Kino- und Fernsehproduktion in Erscheinung.

Adkins war seit 1997 mit Rhonda Forlaw verheiratet und hat fünf Töchter, davon zwei aus einer früheren Ehe. 2014 reichte das Paar die Scheidung ein.[2]

Diskografie

Alben

Jahr Titel Label Anmerkungen
1996 Dreamin’ Out Loud Capitol
1997 Big Time Capitol
1999 More… Capitol
2001 Chrome Capitol
2003 Greatest Hits Collection, Volume 1 Capitol Kompilation
2003 Comin’ On Strong Capitol
2004 Songs About Me Capitol
2006 Dangerous Man Capitol
2006 Honky Tonk Badonkadonk Capitol Kompilation
2007 American Man: Greatest Hits Vol. II Capitol Kompilation
2008 X Capitol
2010 Cowboy’s Back in Town Show Dog / Universal Music
2010 The Definitive Greatest Hits: Til the Last Shot’s Fired LCT Kompilation
2011 Proud to Be Here Show Dog / Universal Music
2013 Love Will... Show Dog / Universal Music
2013 The King's Gift: A Celtic Christmas Collection Show Dog / Universal Music

Literatur

  • Trace Adkins: A Personal Stand: Observations and Opinions from a Freethinking Roughneck. Villard, New York 2007, ISBN 978-0-345-49933-2.

Quellen

  1. 1,0 1,1 US-Chartplatzierungen
  2. http://www.huffingtonpost.com/2014/03/27/trace-adkins-divorce_n_5043981.html

Weblinks


Kategorien: Mitglied der Grand Ole Opry | US-amerikanischer Musiker | Geboren 1962 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Trace Adkins (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.