Tour de France 2004/15. Etappe - LinkFang.de





Tour de France 2004/15. Etappe


Stand nach 15. Etappe
Etappensieger Lance Armstrong 4:40:30 h
Zweiter Ivan Basso +0:00 min
Dritter Jan Ullrich +0:03 min
Gelbes Trikot Lance Armstrong 67:13:43 h
Zweiter Ivan Basso +1:25 min
Dritter Andreas Klöden +3:22 min
Grünes Trikot Robbie McEwen 225 P.
Zweiter Thor Hushovd 213 P.
Dritter Erik Zabel 212 P.
Gepunktetes Trikot Richard Virenque 177 P.
Zweiter Lance Armstrong 102 P.
Dritter Michael Rasmussen 95 P.
Weißes Trikot Thomas Voeckler 67:23:11 h
Zweiter Sandy Casar +7:41 min
Dritter Wladimir Karpez +7:54 min

Die fünfzehnte Etappe der Tour de France 2004 war nach dem Ruhetag am Montag die erste Alpenetappe. Die Route führte über 180,5 Kilometer und sieben Berge, darunter dreimal zweiter und einmal erster Kategorie, von Valréas nach Villard-de-Lans. Wie immer gab es auch zwei Sprintwertungen, diesmal bei Kilometer 34 und Kilometer 115.

Nach dem Start verlief das Rennen zunächst sehr ruhig, bis schließlich Janeck Tombak attackierte. Tombak folgten Garcia Acosta, da Cruz, Martin, sowie der Träger des Gepunkteten TrikotsRichard Virenque. Michael Rasmussen, Paolo Bettini und Axel Merckx schlossen zu Virenque auf, von dessen Spitzengruppe viele Fahrer zurückfielen. Kurz vor der Bergwertung attackierte Axel Merckx aus der Spitzengruppe und holte sich die Bergpunkte. Richard Virenque ging leer aus. Mit der Zeit vergrößerte sich die Spitzengruppe auf neun Fahrer: Botero, Gutiérrez, Gonzalez, Karpets, Moncoutié, Serrano, Goubert, Robin und Merckx. Der Bestplatzierte aus der Spitzengruppe war Goubert aus dem AG2R-Team mit einem Rückstand von 12:44 Minuten auf Thomas Voeckler.

Unterdessen machte das Rabobank-Team aus den Niederlanden im Feld das Tempo. Jedoch festigte sich der Vorsprung der Spitzengruppe bei einer dreiviertel Minute. Bei der zweiten Bergwertung teilte sich das Feld in zwei Teile. Im ersten Teil befanden sich die Favoriten, im zweiten Teil das Gelbe Trikot Thomas Voeckler, der jedoch später wieder an die erste Gruppe Anschluss finden konnte.

Im ersten Feld häuften sich nach der zweiten Bergwertung die Attacken, auch durch den immer kleiner werdenden Abstand der Spitzengruppe zum Feld begünstigt. Nachdem die Spitzengruppe vom Hauptfeld eingefangen wurde, kam es sofort wieder zu Konterattacken durch Fofonov, Fédrigo und Merckx, denen weitere Fahrer folgten, darunter der Deutsche Jens Voigt. Währenddessen vergrößerte sich der Abstand des zweiten Feldes zum ersten auf über 1:40 Minuten.

Auf dem Anstieg zum dritten Berg bildete sich eine feste Spitzengruppe mit Voigt, Rasmussen, Virenque, Brochard und Gonzalez. Dahinter fuhr eine weitere Gruppe mit den Fahrern Gonzalez, García Acosta, O'Grady, Fofonov, Vandevelde und Charteau. 7 Sekunden dahinter lagen Thor Hushovd und Laurent Dufaux. 40 Sekunden hinter diesen Fahrern lag dann noch Sunderland. Auf der dritten Bergwertung lag der Vorsprung des Spitzenquintetts bei 3:10 Minuten.

Kurz vor der Bergwertung konnten O'Grady, García Acosta und Vandevelde zur Spitze aufschließen. Auf der Abfahrt vom Col des Limouches gab es eine Attacke von Stuart O’Grady, der sich bei der Sprintwertung die Punkte sichern wollte. Verfolgt wurde O'Grady von Thor Hushovd, der nach ihm den zweiten Platz bei der Sprintwertung belegte. Die zurückgebliebenen Ausreißer hatten sich in der Zwischenzeit zusammengefunden und konnten O'Grady und Hushovd stellen.

Während des Anstieges zum Col de l'Echarasson attackierte Jan Ullrich und konnte sich von Lance Armstrong, Ivan Basso und Andreas Klöden absetzen und holte einige Spitzenreiter ein. Der Vorsprung vergrößerte sich auf 55 Sekunden. Unterdessen musste sich der Spitzenreiter Jens Voigt zu seinem Kapitain Ivan Basso zurückfallen lassen, um für ihn Tempo zu machen. Ullrich wurde schließlich von der Gruppe um Armstrong wieder eingeholt, jedoch waren seine direkten Konkurrenten durch das hohe Tempo distanziert.

Auf dem Anstieg verringerte sich der Vorsprung von Virenque und Rasmussen an der Spitze gegenüber der Gruppe der Favoriten deutlich. Kurz vor der Bergwertung übernahm Levi Leipheimer die Position von Mickael Rasmussen, der zurückfiel. Leipheimer konnte sich daraufhin von Virenque lösen, jedoch fielen beide gleich darauf zurück in die Gruppe der Favoriten.

Die Gruppe um Thomas Voeckler hatte einen Rückstand auf die Führenden von neun Minuten. Damit ging das Gelbe Trikot auf Lance Armstrong über. Das Gepunktete Trikot blieb bei Richard Virenque. Das Grüne Trikot wurde ebenfalls von Robbie McEwen erfolgreich verteidigt.

Den Etappensieg sicherte sich Lance Armstrong im Sprint vor Ivan Basso. Dritter wurde Jan Ullrich vor Andreas Klöden.

Zwischensprints

Zwischensprint 1 in Puy-Saint-Martin (34 km)

Erster Jean-Cyril Robin, 6 P. und 6 s
Zweiter Marcos Serrano, 4 P. und 4 s
Dritter David Moncoutié, 2 P. und 2 s

Zwischensprint 2 in Saint-Jean-en-Royans (115 km)

Erster Stuart O'Grady, 6 P. und 6 s
Zweiter Thor Hushovd, 4 P. und 4 s
Dritter Laurant Brochard, 2 P. und 2 s

Bergpreise

Bergpreis 1

Côte d'Aleyrac, Kategorie 3
Erster Axel Merckx, 4 Punkte
Zweiter Aitor González, 3 Punkte
Dritter Marcos Serrano, 2 Punkte
Vierter Jean-Cyril Robin, 1 Punkt

Bergpreis 2

Côte de Puy-Saint-Martin, Kategorie 3
Erster Axel Merckx, 4 Punkte
Zweiter Santiago Botero, 3 Punkte
Dritter José Gutiérrez, 2 Punkte
Vierter Vladimir Karpets, 1 Punkt

Bergpreis 3

Col des Limouches, Kategorie 2
Erster Richard Virenque, 10 Punkte
Zweiter Laurant Brochard, 9 Punkte
Dritter Santos González, 8 Punkte
Vierter Michael Rasmussen, 7 Punkte
Fünfter Jens Voigt, 6 Punkte
Sechster Anthony Charteau, 5 Punkte

Bergpreis 4

Col de l'Echarasson, Kategorie 1
Erster Richard Virenque, 15 Punkte
Zweiter Mickael Rasmussen, 13 Punkte
Dritter Laurant Brochard, 11 Punkte
Vierter Jens Voigt, 9 Punkte
Fünfter Christian Vandevelde, 8 Punkte
Sechster Jan Ullrich, 7 Punkte
Siebter Santos González, 6 Punkte
Achter Vincente Garcia Acosta, 5 Punkte

Bergpreis 5

Col de Carri, Kategorie 3
Erster Richard Virenque, 4 Punkte
Zweiter Mickael Rasmussen, 3 Punkte
Dritter Jan Ullrich, 2 Punkte
Vierter Santos González, 1 Punkt

Bergpreis 6

Col de Chalimont, Kategorie 2
Erster Richard Virenque, 10 Punkte
Zweiter José Azevdo, 9 Punkte
Dritter Carlos Sastre, 8 Punkte
Vierter Ivan Basso, 7 Punkte
Fünfter Lance Armstrong, 6 Punkte
Sechster Jan Ullrich, 5 Punkte

Bergpreis 7

Villard-de-Lans Côte 2000, Kategorie 2
Erster Lance Armstrong, 20 Punkte
Zweiter Ivan Basso, 18 Punkte
Dritter Jan Ullrich, 16 Punkte
Vierter Andreas Klöden, 14 Punkte
Fünfter Levi Leipheimer, 12 Punkte
Sechster Richard Virenque, 10 Punkte

Kategorien: Tour de France 2004

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tour de France 2004/15. Etappe (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.