Topolná - LinkFang.de





Topolná


Topolná

Hilfe zu Wappen
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Zlínský kraj
Bezirk: Uherské Hradiště
Fläche: 1038 ha
Geographische Lage:
Höhe: 162 m n.m.
Einwohner: 1.608 (1. Jan. 2016)[1]
Postleitzahl: 687 11
Kfz-Kennzeichen: Z
Verkehr
Straße: Napajedla - Bílovice
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Hana Marášková (Stand: 2006)
Adresse: Topolná 420
687 11 Topolná
Gemeindenummer: 592692
Website: www.topolna.cz
Lageplan

Topolná (deutsch: Pappelsdorf) ist eine Gemeinde mit 1585 Einwohnern im Okres Uherské Hradiště in Mähren, Tschechien. Sie befindet sich neun Kilometer nordöstlich von Uherské Hradiště und hat eine Katasterfläche von 1038 ha.

Geographie

Der Ort liegt in 192 m ü.M. am Rande Marchebene drei Kilometer rechtsseitig des Flusses. Südwestlich fließt die Březnice. Nachbarorte sind Prusínky und Komárov im Norden, Březolupy im Osten, Nedachlebice im Südosten, Bílovice und Včelary im Süden, Kněžpole im Südwesten, jenseits des Flusses Huštěnovice und Babice im Westen sowie Spytihněv im Nordwesten.

Geschichte

Topolná wurde 1318 erstmals im Zuge des Besitzübergangs von den Herren von Neuhaus an das Bistum Olmütz urkundlich erwähnt. Die Wartenberger auf Napajedla kauften das Dorf 1580 zu ihrer Herrschaft zu. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde der Ort geplündert und teilweise zerstört. Bis zur Ablösung der Patrimonialherrschaften blieb Topolná der Herrschaft Napajedl untertänig.

Die Bewohner lebten von der Landwirtschaft und dem Obstbau, 1910 entstand eine Schnapsbrennerei. 1951 errichtete der Tschechoslowakische Rundfunk eine Sendeanlage.

In Topolná wird die Tradition der Cymbalmusik gepflegt.

Sehenswürdigkeiten

  • Nischenkapelle St. Anna
  • Kirche der Unbefleckten Empfängnis der Jungfrau Maria, 1940 geweiht
  • zwei denkmalgeschützte Bauerngehöfte, sie werden vom Slowakischen Museum in Uherské Hradiště für Ausstellungen genutzt
  • Marterlsäule an der Straße nach Bílovice

Sendeanlage

Hauptartikel: Sender Topolná

Westlich von Topolná am Bach Burava betreibt der Tschechische Rundfunk (tschechisch: Český rozhlas) seinen zentralen Langwellensender auf der Frequenz 270 kHz. Als Sendeantennen kommen Vertikalreusen zum Einsatz, die an zwei je 257 Meter hohen geerdeten, abgespannten Stahlfachwerkmasten befestigt sind. Durch die Verwendung von zwei Sendemasten wird eine Hauptstrahlrichtung in Ost-West-Richtung gewährleistet, um das Gebiet von Tschechien und der Slowakei optimal zu versorgen. Der Sender Topolná ging 1951 in Betrieb. Von 1975 bis 1978 wurde er modernisiert und auf eine Ausgangsleistung von 1500 Kilowatt gebracht. Heute sendet Topolná das Programm von "CRo 1 - Radiožurnál" mit 750 Kilowatt Sendeleistung.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2016 (PDF; 371 KiB)


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Topolná (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.