Ton Koopman - LinkFang.de





Ton Koopman


Ton Koopman (* 2. Oktober 1944 in Zwolle/Niederlande) ist ein niederländischer Dirigent, Organist, Cembalist und Hochschullehrer.

Leben und Werk

Ton Koopman studierte in Amsterdam Musikwissenschaften, Orgel bei Simon C. Jansen und Cembalo bei Gustav Leonhardt. 1969 gründete er sein erstes Ensemble „Musica Antiqua Amsterdam“. 1979 gründete er das Amsterdam Baroque Orchestra, 1992 den Amsterdam Baroque Choir und damit das Ensemble Amsterdam Baroque Orchestra & Choir. Er widmet sich überwiegend der Musik des Barock und ist ein Vertreter der historischen Aufführungspraxis. Unter anderem nahm er zwischen 1994 und 2004 sämtliche Kantaten von Johann Sebastian Bach auf. In diesem Projekt wirkten als Solisten unter anderem Lisa Larsson, Sibylla Rubens, Barbara Schlick und Caroline Stam (Sopran), Michael Chance, Bernhard Landauer, Elisabeth von Magnus, Annette Markert und Andreas Scholl (Alt), Paul Agnew, Lothar Odinius und Christoph Prégardien (Tenor) sowie Klaus Mertens (Bass) mit.

Koopman ist auch als Gastdirigent bekannter Orchester in Europa, Nordamerika und Japan in Erscheinung getreten. Seit 2004 ist er Professor für Musikwissenschaft an der Universität Leiden. 2005 begann er das Projekt „Dieterich Buxtehude – Opera Omnia“, eine Einspielung des Gesamtwerks von Dieterich Buxtehude. 2004 wurde er zum Präsidenten der Internationalen Dieterich-Buxtehude-Gesellschaft gewählt.[1] Ein dritter „großer B“, neben Buxtehude und Bach, dessen Werk sich Koopman bevorzugt widmet, ist Heinrich Ignaz Franz Biber.[2] Seit Januar 2016 lehrt er auch als Honorarprofessor an der Musikhochschule Lübeck.[3]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. International Dieterich Buxtehude Society (englisch)
  2. Gerhard Rohde: Meister der drei großen B. Bach, Biber, Buxtehude: Der Organist und Dirigent Ton Koopman begeht heute seinen siebzigsten Geburtstag. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 2. Oktober 2014. S. 15.
  3. Ton Koopman erhält Honorarprofessur , Mitteilung vom 21. Januar 2016, abgerufen am 25. Februar 2016
  4. Royal Academy of Music: Ton Koopman awarded Bach Prize

Weblinks

 Commons: Ton Koopman  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Buxtehude-Forscher | Hochschullehrer (Universität Leiden) | Dirigent | Geboren 1944 | Niederländischer Musiker | Klassischer Organist | Cembalist | Chorleiter | Mann | Echo-Klassik-Preisträger | Musikwissenschaftler | Historische Aufführungspraxis

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ton Koopman (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.