Tolubalsam - LinkFang.de





Tolubalsam


Tolubalsam (Balsamum tolutanum) ist eine gelblichbraune bis rotbraune, zähflüssige bis feste, harzige Masse von aromatischem, vanilleartigem Geruch und säuerlichem Geschmack aus dem Harz des Balsambaums (Myroxylon balsamum var. balsamum und Myroxylon balsamum var. genuinum).[1]

Gewinnung

Zur Gewinnung von Tolubalsam schneidet man die Baumrinde spitzwinklig ein. Der frische Balsam ist braungelb und zähflüssig, er härtet an der Luft zu einer spröden, leicht zerreibbaren Masse.[2]

Zusammensetzung

Tolubalsam besteht aus etwa 12 bis 15 % Zimt- und Benzoesäure, ca. 40 % Benzyl- und anderen Estern dieser Säuren, ferner aus Harzen, Vanillin und ca. 1,5 bis 3 % ätherischen Ölen.[1] Ein weiterer Inhaltsstoff des Tolubalsam ist das Terpen Guajadien.

Eigenschaften

Tolubalsam ist unlöslich in Wasser und Petrolether, größtenteils löslich in Alkohol, Benzol, Chloroform, Ether, Eisessig, Schwefelkohlenstoff und Alkali.[1]

Verwendung

Bereits die indogenen Völker wie Azteken und Maya nutzten das Harz für medizinische Zwecke, u. a. bei diversen Hautkrankheiten, gegen Kopfschmerzen und zur Heilung von Wunden. In der Medizin fand er Verwendung als Expektorans bei Husten.[2] Heute wird er in der Parfümerie als fixierende Komponente verwendet, um warme Süße zu vermitteln. Tolubalsam benutzt man in der Mikroskopie als Einbettmittel. Manchmal wird er als Räucherwerk verwendet, vor allem, wenn echter Weihrauch schwer erhältlich oder zu teuer ist. Der dabei entstehende Duft erinnert entfernt an Schokolade. Allerdings reizt der Rauch des Balsams stark die Atemwege und löst schnell heftiges Husten aus.

Durch trockene Destillation von Tolubalsam erhielt Sainte-Claire Deville 1844 erstmals Toluol.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Eintrag zu Tolubalsam . In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 28. Dezember 2014.
  2. 2,0 2,1 Hermann Ammon (Hrsg.): Hunnius pharmazeutisches Wörterbuch. 8. Auflage, de Gruyter, Berlin 2004. ISBN 3-11-015792-6.

Kategorien: Räucherwerk | Naturharz | Duftstoff

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tolubalsam (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.