Tjalk - LinkFang.de





Tjalk


Eine Tjalk ist ein historischer holländischer Segelschifftyp für das Wattenmeer, ein Wattensegler. Ihren Ursprung hatten Tjalken im ebenfalls holländischen Bojer. Erstmals tauchte die Bezeichnung „tjalk“ 1673 in einem friesischen Dokument auf.

Die Tjalk besitzt einen gänzlich flachen Boden ohne Balkenkiel, um bei Ebbe trockenfallen, das heißt aufsetzen zu können. Zweites charakteristisches Merkmal sind die für Plattbodenschiffe typischen Seitenschwerter. Durch die im Verhältnis zu den anderen Hauptabmessungen große Breite und Völligkeit haben Tjalken nur einen geringen Tiefgang und sind besonders gut zum Befahren seichter Kanäle und Priele geeignet.

Die Takelung einer Tjalk besteht aus einem großen Gaffelsegel mit kurzer Gaffel und langem Großbaum sowie Stagsegel, Klüver und Focksegel.

Nach H. Szymanski gab es um 1900 in Norddeutschland ca. 160 hölzerne und 28 eiserne See- und Binnentjalken. Besonders gut bewährten sich die ausschließlich auf holländischen Werften gebauten eisernen Tjalken. So gehörten 1928 noch 128 eiserne Tjalken mit einer durchschnittlichen Tragkraft von 140 t zur deutschen Binnenflotte.

Viele Tjalken werden heute touristisch genutzt. Beispielsweise in den Häfen rund um das IJsselmeer werden diese Schiffe häufig verchartert. Üblicherweise sind ein Kapitän und ein Maat an Bord. Die Gäste helfen unter Anleitung des Maates bei den Segelmanövern.

Es gibt auch heute noch zum größten Teil im Original erhaltene Tjalken unter deutscher Flagge, die als Traditionsschiff mit entsprechender Abnahme durch die See-BG als fahrende Monumente der vergangenen Epoche in den norddeutschen Gewässern zum Mitsegeln einladen. Eine entsprechende Tjalk befindet sich als Traditionsschiff im Besitz der Gemeinde Rhauderfehn.[1]

In Friesland entstand das Skûtsje (westerlauwers; nld. Schuitje) als Sonderform für die Binnenfrachtfahrt. Für den Torftransport bei der Fehnkultur (Hollands Moorkultivierung) wurde der Segelschiffstyp der Pogge entwickelt.

Fußnoten

  1. Tjalk „Hoffnung“ in Obhut der Schiffergilde (Memento vom 29. September 2007 im Internet Archive)

Weblinks


Kategorien: Segelschiffstyp

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tjalk (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.