Tinbergen-Modell - LinkFang.de





Tinbergen-Modell


Das Tinbergen-Modell ist ein nach dem Wirtschaftsnobelpreisträger Jan Tinbergen benanntes wirtschaftstheoretisches Modell. Seine Grundaussage ist, dass jedes wirtschaftspolitische Ziel mindestens ein linear unabhängiges Instrument benötigt. Das Modell stützt sich zur Analyse von Zielen und Instrumenten der Wirtschaftspolitik auf makroökonometrische Modelle.

Dabei finden jene exogenen Variablen besondere Beachtung, die vom Staat kontrolliert werden können („Politikvariable“), sowie diejenigen Outputvariablen, die Ziele der Wirtschaftspolitik darstellen („Zielvariable“).

Aus dem Modell folgt eine klare Zuordnung („Assignment“) wirtschaftspolitischer Ziele zu den entsprechenden Mitteln und somit zu den wirtschaftspolitischen Trägern (z. B. ist die Zentralbank allein für das Ziel der Preisniveaustabilität zuständig). Wegen der linearen Unabhängigkeit ist eine Koordination der wirtschaftspolitischen Entscheidungsträger nicht mehr zwingend notwendig.

Linear unabhängige Instrumente gibt es allerdings erfahrungsgemäß nicht in der Realität. Fast alle wirtschaftspolitischen Instrumente stehen in Beziehung zueinander, sei es durch Identität, Komplementarität oder Antinomie (horizontale Beziehung). Oftmals besitzt ein Instrument auch Eigenwert und ist gleichzeitig Ziel eines anderen Instruments (vertikale Beziehung). Dies resultiert häufig in einem teleologischen Trugschluss, besser bekannt als instrumentaler Trugschluss.

Meistens ist die lineare Unabhängigkeit in der Praxis auch nicht ausreichend, um die von der Politik gesteckten Ziele zu erreichen. Die eingesetzten Instrumente müssen unabhängig, durchführbar und effizient genug sein, so dass durch Veränderung ihrer Variablen die angestrebten Ergebnisse erreicht werden können.


Kategorien: Wirtschaftspolitik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tinbergen-Modell (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.