Timeout - LinkFang.de





Timeout


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Timeout (Begriffsklärung) aufgeführt.

Der Timeout bezeichnet in der Programmierung und Netzwerktechnik entweder

  • die Zeitspanne, die ein Vorgang in Anspruch nehmen darf, bevor er mit einem Fehler abgebrochen wird, oder
  • den Fehler selbst, der nach der Zeitüberschreitung ausgelöst wird.

Diese Zweideutigkeit existiert im Deutschen nicht, hier wird zwischen Zeitbeschränkung und Zeitüberschreitung unterschieden.

Anwendung

Zeitbeschränkungen sind vor allem dann sinnvoll, wenn vermieden werden soll, dass ein Prozess auf etwas wartet, das niemals oder erst stark verspätet eintritt. In Bezug auf die Prozesssynchronisation ist ein Timeout die Zeitspanne, für die auf das Eintreten einer Bedingung gewartet werden soll, bevor ein Fehler ausgelöst wird. Speziell in Bezug auf Computernetzwerke bezeichnen Timeouts die Zeit, die auf eine Antwort gewartet wird, bevor ein Datenpaket als verloren gilt und entweder noch einmal übertragen werden muss (retry), oder die Kommunikation mit einem (Timeout-)Fehler abgebrochen wird.

Zeitbasis

Der Timeout muss sich nicht unbedingt auf eine Echtzeituhr beziehen, er kann sich auch an einem anderen Zähler orientieren. Einige Netzwerkprotokolle schränken zum Beispiel ein, wie oft ein Datenpaket weitergereicht werden darf (siehe Routing). Das Internet Protocol hat zum Beispiel dafür im Kopfdatenbereich ein Feld namens TTL (Time to live, deutsch etwa: zu lebende Zeit, Lebensdauer), bei dem eine anfänglich festgelegte Zahl (bei IPv4 meist ein Vielfaches von 32) von jedem Router herabgesetzt wird, bis das Paket schließlich gelöscht wird, falls der TTL null erreicht. Somit kann erreicht werden, dass Pakete nicht ewig weiterversandt, sondern irgendwann gelöscht werden, was die Effizienz des Internets erhöht. Der ursprüngliche Sinn war ebenfalls ein Zeitfenster, welches aber mangels Zeit-Synchronisation unter den Routern darin endete, dass eben jeder Router diese Zahl dekrementierte (um mindestens 1 herabsetzen).


Kategorien: Programmierung | Rechnernetze

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Timeout (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.