Tim Paterson - LinkFang.de





Tim Paterson


Dieser Artikel behandelt den Programmierer und Erfinder von MS-DOS. Der Artikel über den kanadischen Geologen und Klimaforscher ist unter Tim Patterson zu finden

Tim Paterson (* 1956) ist ein US-amerikanischer Unternehmer und Programmierer. Er hat das Betriebssystem 86-DOS entwickelt, das später von Microsoft gekauft wurde und als MS-DOS weltbekannt wurde.

Während seines Studiums an der Universität von Washington arbeitete Paterson als Techniker in einem Computergeschäft in Seattle. Paterson schloss sein Studium als Bachelor of Science mit der Note Magna cum laude im Juni 1978 vorläufig ab. Zwar führte er sein Studium weiter, verlor aber die Lust und hörte drei Semester später auf.

Im Juli 1978 brachte Intel den 8086-Prozessor auf den Markt und Paterson begann mit der Entwicklung eines S-100-Bus-8086-Boards, welches im November 1979 auf den Markt kam. Die einzige kommerzielle Software, die für dieses Board existierte, war eine Version von Microsoft BASIC. Ohne ein richtiges Betriebssystem lief der Verkauf sehr schleppend.

Also begann Paterson im April 1980 als Mitarbeiter des Unternehmens Seattle Computer Products mit der Entwicklung von QDOS, später unter dem Namen 86-DOS bekannt, um dieses Problem zu lösen. QDOS bestand aus 4.000 Zeilen 8086-Assemblercode und war mit den APIs des beliebten CP/M-Betriebssystems kompatibel. Version 0.10 stellte er im Juli 1980 fertig, im Dezember kam die Version 0.33 auf den Markt.

Gleichzeitig begann sein Unternehmen, Lizenzen an OEM-Hersteller zu verkaufen.

Microsoft kaufte dann 1981 für einen Pauschalbetrag von 50.000 US-Dollar die exklusiven Rechte an QDOS. Tim Paterson wechselte dabei ebenfalls zu Microsoft.

Paterson arbeitete von Mai 1981 bis April 1982 bei Microsoft. Nachdem er anschließend noch einmal eine kurze Zeit bei Seattle Computer Products arbeitete, gründete er sein eigenes Unternehmen Falcon Technology, das 1986 wiederum von Microsoft aufgekauft wurde.

Paterson arbeitet dann von 1986 bis 1988 wieder bei Microsoft. Nach einer kurzen Pause war er von 1990 bis 1998 erneut bei Microsoft, dabei war er unter anderem an der Entwicklung der Programmiersprache Visual Basic und Microsofts eigener Java-Version beteiligt.

Als er Microsoft 1998 zum (vorläufig) letzten Mal verließ, gründete Paterson erneut ein Software-Unternehmen, Paterson Technology, und beteiligte sich auch an der TV-Show Battlebots auf Comedy Central, bei der ferngesteuerte Roboter gegeneinander antreten und bis zum „Tod“ kämpfen.

Weblinks


Kategorien: Person (Microsoft) | Geboren 1956 | Informatiker | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tim Paterson (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.