Tigerente - LinkFang.de





Tigerente


Die Tigerente ist eine populäre Figur des Zeichners und Künstlers Janosch, wenn auch keine Hauptfigur. Sie hatte ihren ersten Auftritt in dem Kinderbuch Oh, wie schön ist Panama, das am 15. März 1978 veröffentlicht wurde. Die Tigerente ist ein Spielzeug aus Holz, das auf Rädern rollt und an einer Schnur gezogen wird. Sie hat die Form einer Ente und besitzt ein tigerartiges Streifenmuster. Sie begleitet die anderen Figuren von Janosch – den Kleinen Tiger (dieser zieht sie hinter sich her), Günter Kastenfrosch und den Kleinen Bären – bei den meisten ihrer Unternehmungen.

Die Tigerente bietet besonders für Kinder eine starke Identifikation, weil sie die Merkmale „süß“, „klein“, „schutzbedürftig“ (durch Flugunfähigkeit) und „stark“ (verdeutlicht durch die Tigerstreifen) kombiniert. Es gibt sie als Merchandising-Artikel in zahlreichen Variationen. Ihr Name stand Pate für die Kindersendung Tigerenten Club (sowie deren Ableger, den Tigerenten Club Xtra und den Online-Mitmachclub Tigerenten Clubwelt) des SWR, die im ARD-Fernsehen und KiKA ausgestrahlt wird.

Tigerentenrennen

Die Wohltätigkeitsveranstaltung Tigerentenrennen findet jährlich Ende Mai in Kassel im Bereich der Drahtbrücke an der Fulda statt. Gegen eine Teilnahmegebühr können eine oder auch mehrere schwimmende Tigerenten „adoptiert“ werden. Bis zu 12.000 mit Nummern versehene Enten nehmen dann am Rennen auf der Fulda teil. Die Enten, die die Fulda als erstes durch die Ziellinie spült, gewinnen gestiftete Sachpreise. Die Adoptionsgebühren kommen der Sozialen Hilfe e. V. in Kassel zugute, die das Geld für Obdachlose und andere Projekte einsetzt. Das Rennen wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm am Ufer begleitet und hat jährlich etwa 8.000 Zuschauer.[1]

Janosch, F. K. Wächter und die Tigerente

Die Tigerente ist ursprünglich eine Idee des Künstlers F. K. Waechter, die Janosch, je nach Interview, von ihm "ausgeliehen" oder auch "gestohlen" hat. Janosch, dessen Werk weit über 150 Bücher umfasst, hält es für "sehr ärgerlich, dass sein künstlerisches Werk auf diese Figur reduziert wird".[2]

Varia

Die Tigerente ist Hauptdarstellerin in dem Spielfilm Oh, wie schön ist Panama. Durch ihre Beliebtheit seit Anfang der 1990er Jahre benannten sich auch Kindergärten nach ihr, z. B. in Barig-Selbenhausen und in Höhenkirchen-Siegertsbrunn.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Tigerente  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Webseite der Stadt Kassel vom 21. Mai 2009
  2. RP-Online: Janosch kann die Tigerente nicht ausstehen - Interview mit Janosch

Kategorien: Tierpuppe | Fiktiver Vogel | Janosch

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tigerente (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.