Tiefenwasser - LinkFang.de





Tiefenwasser


Tiefenwasser ist jener Teil des Grundwassers, der durch ein oder mehrere wasserunlösliche Schichten vom oberflächennahen Grundwasser getrennt ist.[1]

Synonyme von Tiefenwasser sind „tiefes Grundwasser“, „Tiefengrundwasser“ und „totes Wasser“.[2]

Die Neubildung von Tiefenwasser erfolgt wesentlich langsamer als die von oberflächennahem Grundwasser. Es verbleibt dadurch wesentlich länger im Untergrund und erreicht ein Alter von mindestens mehreren Jahrzehnten bis zu einigen Jahrtausenden. Sein Sauerstoffgehalt ist erheblich niedriger als der von oberflächennahem Grundwasser. Dafür ist der Eisen- und Mangangehalt erhöht, so dass Trinkwasserqualität im Allgemeinen erst durch Aufbereitung zu erreichen ist.[3]

Während „Grundwasser“ eindeutig definiert ist als „jedwedes Wasser im Untergrund“, wird der Begriff Tiefenwasser nicht immer einheitlich verwendet.[4][5] So berichtet eine Quelle, dass Mineralwasser zumeist aus tieferen Grundwasserschichten stammt,[6] während eine Reihe anderer Quellen postulieren, dass „Mineralwasser … durch mindestens eine wasserundurchlässige Schicht vom Grundwasser getrennt“ sei.[7][8] Oft wird dieser Zusammenhang von Mineralwasser und Tiefenwasser auch durch Bilder bzw. Videos hergestellt.[9][10][11] An anderer Stelle wird Tiefenwasser als Gegensatz zu Oberflächenwasser definiert.[12] Juristisch ist festgelegt, dass Mineralwasser aus Grundwasser gewonnen wird.[13]

Ein wesentliches Kriterium, das Grundwasser zu Tiefenwasser macht, ist die Verweildauer und damit verbunden die geringe Regenerationsfähigkeit.[14] Deshalb wird von einer Nutzung des Tiefenwassers oft abgeraten.[15][16][17]

Siehe auch

Tiefenwasser in anderer Bedeutung

Einzelnachweise

  1. Nutzung tiefer Grundwässer, Bayerisches Landesamt für Umwelt, Merkblatt Nr. 1.4/6, Stand: 28. Juni 1995
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH, August 2001 - Bericht im Rahmen des Vorhabens "Fachliche Unterstützung des BMU-Arbeitskreises zur Auswahl von Endlagerstandorten"
  3. Nutzung tiefer Grundwässer, Bayerisches Landesamt für Umwelt, Merkblatt Nr. 1.4/6, Stand: 28. Juni 1995
  4. Bundesverband Geothermie, Begriff Tiefenwasser im Lexikon der Geothermie, abgerufen am 27. Januar 2016
  5. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH, August 2001 - Bericht im Rahmen des Vorhabens "Fachliche Unterstützung des BMU-Arbeitskreises zur Auswahl von Endlagerstandorten"
  6. Wasser-Wissen-Lexikon, Stichwort Mineralwasser
  7. Getränke-Post, Getränke-News, abgerufen am 27. Januar 2016
  8. Gesundheit.de, Wasser - die Qual der Wahl, abgerufen am 27. Januar 2016
  9. Broschüre Wasser ist nicht gleich Wasser von der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser, Bonn 2001
  10. Broschüre Belebung für Körper und Seele, Privatbrauerei Püls, abgerufen am 27. Januar 2016
  11. Informationszentrale Deutsches Mineralwasser, Themen: Naturprodukt Mineralwasser, Die Natur macht den Unterschied – wie Mineralwasser entsteht, abgerufen am 27. Januar 2016
  12. Lebensmittellexikon.de, Getränke – Alkoholfreie Getränke – Wasser – Mineralwasser, abgerufen am 27. Januar 2016
  13. Verordnung über natürliches Mineralwasser, Quellwasser und Tafelwasser, 2. Abschnitt §2 Begriffsbestimmung
  14. Nutzung tiefer Grundwässer, Bayerisches Landesamt für Umwelt, Merkblatt Nr. 1.4/6, Stand: 28. Juni 1995
  15. Dissertation von Iulia Ghergut, Ludwig-Maximilians-Universität München 2003
  16. Nutzung tiefer Grundwässer, Bayerisches Landesamt für Umwelt, Merkblatt Nr. 1.4/6, Stand: 28. Juni 1995
  17. Bürgerinitiative Viersen-Hamm e.V., Nitratgehalt im Trinkwasser, 1. Dezember 2004
  18. Geothermische Systeme , Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)
  19. RP-Energie-Lexikon
  20. Erdwärme , Bundesregierung

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefenwasser (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.