Thomas S. Gates - LinkFang.de





Thomas S. Gates


Thomas Sovereign Gates Jr. (* 10. April 1906 in Germantown, Pennsylvania; † 25. März 1983 in Philadelphia, Pennsylvania) war ein US-amerikanischer Politiker und vom 1. April 1957 bis zum 8. Juni 1959 United States Secretary of the Navy (Marinestaatssekretär) sowie vom 2. Dezember 1959 bis zum 20. Januar 1961 unter Präsident Dwight D. Eisenhower Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten.

Leben

Der Sohn eines Investmentbankers schloss 1928 sein Studium an der University of Pennsylvania ab und arbeitete anschließend in der Investmentbank Drexel and Company (einem der Vorläuferunternehmen von JPMorgan Chase und Morgan Stanley). Im Zweiten Weltkrieg diente er in der US Navy. Seit 1953 war er als Under Secretary of the Navy zweithöchster Offizieller im Marineamt des Verteidigungsministeriums. Am 1. April 1957 wurde er zum Marinestaatssekretär ernannt. Vom 2. Dezember 1959 bis zum 20. Januar 1961 amtierte er als Verteidigungsminister im Kabinett Eisenhower. Gates war stärker als seine Vorgänger an der Entwicklung der Sicherheits- und Verteidigungsdoktrin der Vereinigten Staaten beteiligt. Er förderte Präsident Eisenhowers Bestrebungen, die bislang eher defensiven Eindämmungspläne gegen sowjetische Expansionsbestrebungen durch eine aggressivere Rollback-Politik zu ersetzen. Während seiner Amtszeit kam es zum Abschuss von Francis Gary Powers über sowjetischem Territorium, was zu erheblichen diplomatischen Turbulenzen führte.

Gates wurde durch seinen deutschen Amtskollegen Franz Josef Strauß in die sogenannte Fibag-Affäre verwickelt. Der damalige Bundesverteidigungsminister hatte Gates die Firma Fibag (Finanzbau Aktiengesellschaft) empfohlen, um in der Bundesrepublik mehrere tausend Wohnungen für die US Army zu bauen. An der Fibag war unter anderem Strauß selbst beteiligt.

Nach dem Sieg des Demokraten John F. Kennedy bei der Präsidentschaftswahl 1960 legte er am 20. Januar 1961 sein Amt als Verteidigungsminister nieder. Er wurde 1962 Präsident der Morgan Guaranty Trust Company (1959 fusioniert aus J.P. Morgan & Co. und Guaranty Trust Company of New York), arbeitete aber auch mehrfach als Berater für verschiedene Präsidenten der Vereinigten Staaten. So war er von 1976 bis 1977 als Nachfolger von George Bush Leiter des seinerzeitigen United States Liaison Office (Verbindungsbüro) in der Volksrepublik China im Rang eines Botschafters.

Gates verstarb 1983. Als Würdigung wurde die USS Thomas S. Gates, ein Lenkwaffenkreuzer der Ticonderoga-Klasse, nach dem ehemaligen Marinestaatssekretär benannt.

Weblinks

 Commons: Thomas S. Gates  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Diplomat der Vereinigten Staaten | Verteidigungsminister (Vereinigte Staaten) | United States Deputy Secretary of Defense | Marineminister (Vereinigte Staaten) | Korvettenkapitän (United States Navy) | Gestorben 1983 | Geboren 1906 | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas S. Gates (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.