Thomas Ostermeier - LinkFang.de





Thomas Ostermeier


Thomas Ostermeier (* 3. September 1968 in Soltau) ist ein deutscher Theaterregisseur.

Leben

Von 1990 bis 1991 war Ostermeier Schauspieler beim Faust-Projekt von Einar Schleef an der Hochschule der Künste Berlin. Von 1992 bis 1996 studierte er Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Von 1993 bis 1994 war er Assistent von Manfred Karge am Berliner Ensemble. Von 1996 bis 1999 war er Künstlerischer Leiter und Regisseur an der Baracke am Deutschen Theater Berlin. 1998 wurde die Baracke am Deutschen Theater in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute zum Theater des Jahres gewählt. Er inszenierte unter anderem am Deutschen Theater Berlin, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, an den Münchner Kammerspielen und am Burgtheater Wien.

In Abwandlung zum Method Acting von Stanislawski entwickelte Ostermeier seine eigene Methode des sogenannten storytelling für seine Probenarbeiten. Die Schauspieler werden dabei von ihm gebeten, sich in vorgegebenen Rollenspielen aus eigenem Erlebten oder aktuellem Erleben einem bestimmten Thema des Bühnenstoffs zu nähern.[1]

Ostermeier erhielt zahlreiche Auszeichnungen. 1998, 2003, 2006 und 2008 wurde er zum Berliner Theatertreffen eingeladen. 1997 und 2011 erhielt er den Friedrich-Luft-Preis. 2003 wurde er mit dem Wiener Theaterpreis Nestroy ausgezeichnet. 2009 und 2015 wurde ihm der Ordre des Arts et des Lettres verliehen. 2011 wurde er mit dem Goldenen Löwen der Biennale in Venedig ausgezeichnet.

Seit 1999 ist Ostermeier Künstlerischer Leiter und Regisseur an der Schaubühne Berlin. Seit 2010 ist er Präsident des Deutsch-Französischen Kulturrates. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.

Inszenierungen

Quellennachweise: [2]

Auszeichnungen

Quellennachweise: [2]

Filme

  • Thomas Ostermeier. Auf der Bühne wie im echten Leben. (OT: Thomas Ostermeier, insatiable théâtre.) Dokumentarfilm, Frankreich, 2016, 56:26 Min., Buch und Regie: Jérémie Cuvillier, Produktion: arte France, Compagnie des Indes, Erstsendung: 17. Juli 2016 bei arte, Inhaltsangabe von arte.
    Probenarbeiten zu Tschechows Möwe anlässlich des Theaterfestivals in Avignon.
  • Abgeschminkt. Thomas Ostermeier. Dokumentarfilm, Deutschland, 2009, 15:22 Min., Buch und Regie: Johanna Schickentanz, Produktion: Euro Kultur-TV, ZDFtheaterkanal, ZDF, Reihe: Abgeschminkt, Erstsendung: 1. Mai 2009 beim ZDFtheaterkanal, Inhaltsangabe von ZDFtheaterkanal.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Thomas Ostermeier. Auf der Bühne wie im echten Leben. In: arte, 17. Juli 2016.
  2. 2,0 2,1 Thomas Ostermeier. In: Schaubühne Berlin


Kategorien: Nestroypreisträger | Träger des Ordre des Arts et des Lettres (Ausprägung unbekannt) | Geboren 1968 | Person (Berlin) | Deutscher | Mann | Theaterregisseur

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas Ostermeier (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.