Thomas Malory - LinkFang.de





Thomas Malory


Sir Thomas Malory (* um 1405; † 1471) war der Autor oder Herausgeber von Le Morte d'Arthur. John Leland nimmt an, dass Malory Waliser war, doch die meisten modernen Forscher setzen ihn gleich mit Sir Thomas Malory of Newbold Revel in Warwickshire. Sein Familienname erscheint in diversen Schreibweisen, darunter Maillorie und Maleore.

Überblick

Wenig ist aus Malorys Leben bekannt. Aus seinen eigenen Worten wissen wir, dass er ein Ritter, aber auch ein Gefangener war, und seine Beschreibung seiner selbst als „ein Diener Gottes am Tag und in der Nacht“ hat zu der Vermutung geführt, er sei ein Priester gewesen. Es wird angenommen, dass er 1442 geadelt wurde und 1445 für die Grafschaft Warwickshire ins englische Parlament kam. Während der Rosenkriege stand er wohl auf Seiten Lancasters.

1450 wurde er wegen Mordes, Raubes, Diebstahls sowie der Wilderei und Vergewaltigung angeklagt. Er verbrachte den größten Teil des folgenden Jahrzehnts im Gefängnis (zumeist im Newgate-Gefängnis in London und im Tower), wo er vermutlich ein Buch über die Artus-Sage verfasste. Er nannte sein Werk The Book of King Arthur and His Noble Knights of the Round Table. Malory berichtete, dass er das Buch im neunten Jahr des Königs Eduard IV., also um 1470 fertiggestellt habe. Veröffentlicht wurde es 1485 postum durch William Caxton unter dem Titel Le Morte d'Arthur.

Malory scheint Material aus einer französischen Quelle zur Verfügung gehabt zu haben. Im Vorwort zur 1. Ausgabe von Le Morte d'Arthur spricht Caxton von einem Druck „nach einer Kopie, die ich erhalten habe, die Sir Thomas Malory aus verschiedenen Büchern auf Französisch genommen und ins Englische verkürzt hat“. Le Morte D'Arthur brachte die verschiedenen Stränge der Artus-Legende in eine Prosa-Erzählung, die viele Kritiker für die beste ihrer Art halten.

Zuletzt lebte er wahrscheinlich im Kloster Christ Church Greyfriars, wo er begraben ist.

Literatur

Weblinks


Kategorien: Artusepik | Knight | Abgeordneter des House of Commons (England) | Gestorben 1471 | Geboren im 15. Jahrhundert | Engländer | Mann | Autor | Mittelalter (Literatur) | Literatur (15. Jahrhundert) | Literatur (Englisch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas Malory (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.