Thomas Kuczynski - LinkFang.de





Thomas Kuczynski


Thomas Kuczynski (* 12. November 1944 in London) ist ein deutscher Statistiker und Ökonom, der vor allem mit seiner Studie über Entschädigungsansprüche für Zwangsarbeit im Dritten Reich bekannt geworden ist.

Leben

Thomas Kuczynski wurde als Sohn von Jürgen Kuczynski und Marguerite Kuczynski in London geboren. Er studierte von 1963 bis 1968 Statistik an der Hochschule für Ökonomie, Berlin-Karlshorst, und promovierte 1972 bei Hans Mottek über das Ende der Weltwirtschaftskrise in Deutschland (1932/33). Von 1972 bis 1991 arbeitete er am Institut für Wirtschaftsgeschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR und war von 1988 bis 1991 dessen letzter Direktor. Seither arbeitet er als freier Publizist. Er war von 1972 bis 1998 mit Rita Kuczynski verheiratet.

Sehr bekannt wurde Thomas Kuczynski durch seine Studie Entschädigungsansprüche für Zwangsarbeit im ‚Dritten Reich‘ auf der Basis der damals erzielten zusätzlichen Einnahmen und Gewinne, in der er errechnete, dass die Bundesrepublik Deutschland den Opfern von Zwangsarbeit in Nazideutschland rund 180,5 Milliarden DM schuldig sei. Später, in seinem Buch Brosamen vom Herrentisch, erhöhte er diese Zahl auf 228 Milliarden DM (116 Milliarden Euro).

2007 wirkte Thomas Kuczynski an dem Theaterprojekt KARL MARX: DAS KAPITAL Erster Band, Regie Helgard Haug, Daniel Wetzel (Rimini Protokoll), (Produktion: Düsseldorfer Schauspielhaus; Koproduktion: Schauspielhaus Zürich, schauspielfrankfurt und Hebbel am Ufer, Berlin) mit.[1]

Er ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Bildungsgemeinschaft SALZ e. V.

Veröffentlichungen

  • Wirtschaftsgeschichte und Mathematik. Beiträge zur Anwendung mathematischer, insbesondere statistischer Methoden in der wirtschafts- und sozialhistorischen Forschung. Berlin, Akademie-Verlag, 1985 (Hrsg.).
  • Brecht 88. Anregungen zum Dialog über die Vernunft am Jahrtausendende. Ediert von Wolfgang Heise. Berlin: Henschel, 1987 (Beitrag).
  • Sozialismus oder Barbarei? Berlin 1991 ISBN 3-32001-6571.
  • Das Kommunistische Manifest (Manifest der Kommunistischen Partei) von Karl Marx und Friedrich Engels. Von der Erstausgabe zur Leseausgabe. Mit einem Editionsbericht. Trier 1995 (Schriften aus dem Karl-Marx-Haus 49), ISBN 3-86077-207-4.
  • Die Transformation der Werte in Produktionspreise im Rahmen der einfachen Reproduktion Marburg 2000 ISBN 3-81850-3028.
  • Brosamen vom Herrentisch. Verbrecher Verlag, Berlin 2004. ISBN 3-93584-3372.
  • Geschichten aus dem Lunapark. Historisch-kritische Betrachtungen zur Ökonomie der Gegenwart. Papyrossa Verlag, Köln 2014. ISBN 978-3-89438-562-0.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Karl Marx: Das Kapital, Erster Band , Website bei Rimini Protokoll


Kategorien: Person (Akademie der Wissenschaften der DDR) | Geboren 1944 | Ökonom (21. Jahrhundert) | Ökonom (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann | Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas Kuczynski (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.