Thomas Dieterich - LinkFang.de





Thomas Dieterich


Thomas Dieterich (* 19. Juni 1934 in Hirschberg, Schlesien; † 6. Mai 2016 in Kassel[1]) war ein deutscher Jurist, Richter des Bundesverfassungsgerichts und Präsident des Bundesarbeitsgerichts.

Leben

Nach Beendigung seiner juristischen Ausbildung und einer von Wolfgang Siebert betreuten Promotion nahm Dieterich im Jahre 1963 seine richterliche Tätigkeit als Richter und Direktor des Arbeitsgerichts Mannheim und Heidelberg und später als Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht des Landes Baden-Württemberg auf.

1972 folgte die Ernennung Dieterichs zum Richter am Bundesarbeitsgericht (BAG), 1980 wurde er zum Vorsitzenden Richter am BAG ernannt und 1987 zum Richter des Bundesverfassungsgerichts gewählt, dessen erstem Senat er bis zu seiner Ernennung zum Präsidenten des Bundesarbeitsgerichts 1994 angehörte. Als Präsident stand er dem ersten Senat des Bundesarbeitsgerichts bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1999 vor. Vorgänger auf seiner Planstelle am Bundesverfassungsgericht war Helmut Simon; seine Nachfolgerin war Renate Jaeger. Dieterich wirkte maßgeblich an Urteilen des Bundesverfassungsgerichts zum Wettbewerbsverbot für Handelsvertreter,[2] zur Wahl des Ehenamens der Ehefrau,[3] zur richterlichen Kontrolle von Prüfungsentscheidungen[4] und zum Schutz unerfahrener Personen bei Bürgschaften[5] mit.

Er wurde Honorarprofessor der Gesamthochschule Kassel (1982) und der Georg-August-Universität Göttingen (1986).[6]

Dieterich war verheiratet mit der Rechtswissenschaftlerin und ehemaligen Politikerin Heide Maria Pfarr.[1]

Siehe auch

Literatur

  • Thomas Dieterich: Ein Richterleben im Arbeits- und Verfassungsrecht. Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2016. ISBN 978-3-8305-3672-7

Weblinks

 Commons: Thomas Dieterich  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 Vgl. Helmut Kerscher, Ein heiterer und gelassener Analytiker, in: Süddeutsche Zeitung, 9. Mai 2016, S. 8.
  2. BVerfGE 81, 242.
  3. BVerfGE 84, 9.
  4. BVerfGE 84, 34.
  5. BVerfGE 89, 214.
  6. Vgl. Institut für Arbeitsrecht (Universität Göttingen), Professor Dr. Thomas Dieterich, Präsident des BAG a. D. , abgerufen am 9. Mai 2016.


Kategorien: Richter (Bundesverfassungsgericht) | Hochschullehrer (Universität Kassel) | Präsident (Bundesarbeitsgericht) | Geboren 1934 | Hochschullehrer (Georg-August-Universität Göttingen) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas Dieterich (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.