Thomas Cajetan - LinkFang.de





Thomas Cajetan


Thomas Cajetan (eigentlich Tommaso de Vio; * 20. Februar 1469 in Gaëta, daher Gaëtanus, Cajetan; † 10. August 1534 in Rom) war von 1508 bis 1518 Ordensgeneral der Dominikaner, Kardinal der Titelkirche Santa Prassede und Begründer des Neuthomismus in der Renaissance. Er wurde berühmt wegen seiner zweitägigen Unterredung mit Luther, bei der er ihn aufforderte, seine 95 Thesen über den Ablass zu widerrufen, da Cajetan diese, mit Bezug auf die Päpstliche Bulle "Unigenitus dei filius (1343)" von Papst Clemens VI., für ketzerisch hielt und er selbst als Theologe das Papsttum für unfehlbar erklärte.

Eine Station auf diesem Wege war das „väterliche Verhör“ Luthers durch Kardinal Cajetan anlässlich des Augustinerkonvents im Oktober 1518 beim 18. Reichstag zu Augsburg, nachdem Kurfürst Friedrich der Weise die Auslieferung des rebellischen Mönchs nach Rom abgelehnt hatte. Luther sprach selbst vom schwersten Gang seines Lebens, hatte er doch das Schicksal des Jan Hus, also den Scheiterhaufen vor Augen. Aber Luther war nicht bereit zum Widerruf. Der drohenden Verhaftung entzog er sich durch die Flucht aus Augsburg.

Cajetan verfasste zahlreiche Schriften für die römischen Päpste, darunter Ausarbeitungen zur Ablasslehre und ein Gutachten zur Ehesache Heinrichs VIII.[1]

Textausgaben

  • Opera omnia, 5 Bände, Lyon 1639
  • Opuscula omnia, Paris 1530
  • Kommentar zur Summa theologica des Thomas von Aquin, Lyon 1540; neu herausgegeben in der Ausgabe der Werke des hl. Thomas durch Leo XIII., 9 Bände; 1888–1906
  • De divina institutione Pontificatus Romani Pontificis (1521), neu herausgegeben von Friedrich Lauchert, in: CCath X, 1925
  • De comparatione auctoritatis papae und Apologia, Rom 1936
  • De Anima, Rom 1938
  • Thomas de Vio Cardinalis Caietanus (1469–1534): Scripta philosophica. 6 Bände. Institutum "Angelicum", Rom
    • Band 2: Commentaria in Porphyrii isagogen ad praedicamenta Aristotelis, hrsg. von Isnard M. Marega, 1934

Literatur

Weblinks

 Commons: Thomas Cajetan  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Gerhard Hennig: Cajetan (1469–1534). In: Helmut Burkhardt und Uwe Swarat (Hrsg.): Evangelisches Lexikon für Theologie und Gemeinde. Band 1. Brockhaus, Wuppertal 1992, S. 345.
VorgängerAmtNachfolger
Jean CléréeGeneralmagister der Dominikaner
1508–1518
García de Loaysa


Kategorien: Geboren 1469 | Gestorben 1534 | Römisch-katholischer Theologe (16. Jahrhundert) | Kardinal (16. Jahrhundert) | Römisch-katholischer Bischof (16. Jahrhundert) | Dominikanerbruder | Historische Person (Italien) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas Cajetan (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.