Theodor Evertz - LinkFang.de





Theodor Evertz


Theodor Evertz (aktiv um 1554) war ein franko-flämischer Komponist der Renaissance.[1][2]

Leben und Wirken

Von Theodor Evertz sind bisher keine Lebensdaten bekannt geworden, ausser, dass er in der Mitte des 16. Jahrhunderts in den damaligen Niederlanden (den heutigen Niederlanden und Belgien zusammen) aktiv war. Es ließ sich bisher auch nicht ermitteln, wo er als Komponist gewirkt hat. Seine Identität ergibt sich nur aus den wenigen von ihm überlieferten Kompositionen. Von ihm sind drei mehrstimmige niederländische Lieder in der Sammlung „Dat ierste boeck vanden nieuwe Duitsche liedekens“ (für drei bis sechs Stimmen) bei dem Verleger Jacob Baethen (Jacobus Bathenius) in Maastricht 1554 im Druck erschienen. Eines der drei Lieder ist darüber hinaus in Löwen bzw. Antwerpen 1572 in der Sammlung „Een Duijtsch musijck boeck“ gedruckt worden. Die den Liedern zugrunde liegenden Texte fallen durch ihre Schlichtheit auf. Nur eins der Lieder, ein Mailied, ist vollständig überliefert.

Bedeutung

Die von Evertz verwendeten Melodien entstammen sicher der Volksmusik. Die abwechselnd polyphone und homophone Satzweise entspricht dem zeitgenössischen niederländischen Stil für Lieder; dieser Stil ist näher an Heinrich Isaac als an Josquin in einer Zeit, wo Ludwig Senfl der herausragende Komponist war.

Werke

  • „Ontwaect van slaep nu wij ghij sijt“ zu vier Stimmen, in zwei Überlieferungen
  • „O Venus jent aensiet toch mijn torment“ zu vier Stimmen, unvollständig (Sopranstimme fehlt)
  • „Schoen lief ic mach vel claeghen“ zu vier Stimmen, unvollständig (Sopranstimme fehlt)

Literatur (Auswahl)

  • J. Quitin: Untersuchungen über die Musikpflege Maastrichts im XVI. Jahrhundert, in: Beiträge zur Musikgeschichte der Stadt und des Kreises Erkelenz, herausgegeben von G. Göller, Köln 1968, Seite 47 und folgende
  • H. Vanhulst: Catalogue des éditions de musique publiées à Louvain par Pierre Phalèse et ses fils 1545–1578, in: Académie royale de Belgique. Mémoires de la classe des beaux-arts. Collection in-8°, 2. Reihe, Band 16 Nr. 2, Brüssel 1990, Seite 193 und folgende
  • Jan Willem Bonda: De meerstemmige Nederlandse liederen van de vijftiende en zestiende eeuw, Hilversum 1996

Weblinks

Quellen

  1. Die Musik in Geschichte und Gegenwart (MGG), Personenteil Band 6, Bärenreiter und Metzler, Kassel und Basel 2001, ISBN 3-7618-1116-0
  2. The New Grove Dictionary of Music and Musicians, herausgegeben von Stanley Sadie, 2nd Edition, Band 8, McMillan, London 2001, ISBN 0-333-60800-3


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Theodor Evertz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.