Theodor Bogler - LinkFang.de





Theodor Bogler


Theodor Bogler OSB (* 10. April 1897 in Hofgeismar; † 13. Juni 1968 in Andernach) war ein deutscher Keramiker und Benediktiner-Pater.

Leben

Bogler war ein Enkel des Wiesbadener Architekten Wilhelm Bogler und ein Großneffe des Malers Kaspar Kögler. Er studierte zwischen 1919 und 1920 am Staatlichen Bauhaus in Weimar und absolvierte den Vorkurs bei Johannes Itten und besuchte den Unterricht bei Lyonel Feininger. Ein Sommersemester 1920 führte ihn nach München, wo er Architektur- und Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität und an der Technischen Hochschule studierte. Anschließend besuchte er bis 1924 die Keramische Werkstatt des Staatlichen Bauhauses in Dornburg nahe Weimar.

In der Bauhaustöpferei in Dornburg erlernte Bogler das Töpferhandwerk, 1922 legte er die Gesellenprüfung ab. 1924 übernahm er dort die kaufmännische Leitung, sein Schwager Otto Lindig war technischer Leiter. Von 1925 bis 1926 leitete Bogler die Modell-und Formwerkstatt des Veltener Werks der Steingutfabriken Velten-Vordamm. 1934 - 1938 zeitweise Zusammenarbeit mit den HB-Werkstätten für Keramik in Marwitz.

Nach dem Tod seiner Frau 1925 wurde Bogler katholisch. 1927 trat er in die Benediktiner-Abtei Maria Laach ein und studierte Philosophie und Theologie. Von 1939 bis 1948 war Bogler Prior der Abtei. Von 1948 bis zu seinem Tod leitete er den Kunstverlag Ars liturgica und die Kunstwerkstätten der Abtei.

Schriften

  • Maria Laach. Vergangenheit und Gegenwart der Abtei am Laacher See.
  • Muenster am See.
  • Abteikirche Maria Laach. (Kurzführer)
  • Münster am See. Landschaft / Kunst / Kultur / Geschichte / Gegenwart. Ein Laacher Lese- und Bilderbuch.
  • Suche den Frieden und jage ihm nach.
  • Der Glaube von Gestern und Morgen. Briefe an einen jungen Soldaten.
  • Soldat und Mönch. Ein Bekenntnisbuch.
  • Weg - Wahrheit - Leben. Meditationen.
  • Ist der Mensch von heute noch liturgiefähig?
  • Deutsche Liturgie? Sind wir auf den Weg dahin?
  • Das Sakrale im Widerspruch.
  • Mönchtum - Ärgernis oder Botschaft?
  • Priestertum und Mönchtum.
  • Ein Mönch erzählt.
  • Beten und Arbeiten. Aus Geschichte und Gegenwart benediktinischen Lebens.
  • Mönchtum und Liturgie.
  • Weihnachten heute. Das Weihnachtsfest in der pluralistischen Gesellschaft.
  • Aphorismen zur christlichen Kunst. 1954.
  • Maria in Liturgie und Lehrwort.
  • Tod und Leben. Von den letzten Dingen.
  • Leben aus der Taufe.
  • Schöpfergeist und Neuschöpfung.

Literatur

  • Johannes Werner: Theodor Bogler und sein erstes Buch, in: Erbe und Auftrag 73 (1997), S. 317–318.
  • Rainer Asshauer: Soldat und Mönch. P. Theodor Bogler OSB (1897−1968), in: Erbe und Auftrag 91 (2015), S. 126–136.
  • Klaus Weber: Theodor Bogler, in: Keramik und Bauhaus (1989), S. 59-70.

Siehe auch

Weblinks


Kategorien: Keramiker | Gestorben 1968 | Geboren 1897 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Theodor Bogler (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.