Theater Magdeburg - LinkFang.de





Theater Magdeburg


Das Theater Magdeburg ist ein Viersparten-Theater mit eigenen Ensembles für Musiktheater, Ballett, Konzert und Schauspiel in Magdeburg. Es entstand 2004 aus der Fusion des Theaters der Landeshauptstadt und den Freien Kammerspielen.

Geschichte

Das Opernhaus wurde 1907 als Centraltheater eröffnet. Zunächst wurde es als Varietétheater benutzt, ab 1922 war es dann eine reine Operettenbühne. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg erfolgte am 21. Dezember 1951 die Wiedereröffnung unter dem Namen Maxim-Gorki-Theater. Nachdem ein Brand, dessen Ursache vermutlich Brandstiftung war, am 20. Mai 1990 einen Großteil des Bühnenraums zerstört hatte, wurde es für 120 Mio. DM renoviert und am 4. Oktober 1997 als Theater der Landeshauptstadt wiedereröffnet.

Das Schauspielhaus war ursprünglich die Stadtvilla des Industriellen Ferdinand Friedrich August Klusemann und wurde 1906 an die Harmonie-Gesellschaft verkauft. Diese baute sie zu einem Gesellschaftshaus aus, in dem Tanzveranstaltungen, Klubabende und Konzerte stattfanden. Ab 1945 wurde das Haus als provisorische Spielstätte für das Theater genutzt und Anfang der 1960er Jahre in Magdeburger Kammerspiele umbenannt. Nach 1990 wurde das Haus zunächst eigenständiges Theater mit festem Ensemble unter dem Namen „Freie Kammerspiele“. Im Mai 2003 wurde es für eine umfangreiche Sanierung geschlossen; während der Umbauzeit diente die ehemalige Reichsbank am Dom als Spielstätte. Im September 2005 erfolgte die Wiederöffnung, jetzt als „schauspielhaus“ des fusionierten Theaters Magdeburg.

Bis 1944 war das wichtigste Theater in Magdeburg das Stadttheater. Weitere einmal zu den städtischen Bühnen gehörende Theater waren das Viktoriatheater und das Wilhelmtheater.

2009 wurde Generalintendant Tobias Wellemeyer mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet.

Seit der Spielzeit 2009/2010 leitet Karen Stone als Generalintendantin das Theater Magdeburg.

Spielstätten

  • Opernhaus (Universitätsplatz): Große Bühne, Podium
  • Schauspielhaus (Otto-von-Guericke-Straße): Große Bühne, Studio, Foyer
  • DomplatzOpenAir-Sommertheater: Domplatz

Theaterleitung

Stand: Juni 2015

Spielzeiten

Spielzeit Motto Generalintendant/in
2004/2005 unschuld Tobias Wellemeyer
2005/2006 360° Tobias Wellemeyer
2006/2007 wie im himmel Tobias Wellemeyer
2007/2008 mögliche welten Tobias Wellemeyer
2008/2009 bis ans ende der welt Tobias Wellemeyer
2009/2010 Wir sind THEMA Karen Stone
2010/2011 THEMA wächst Karen Stone
2011/2012 Mehr vom THEMA Karen Stone
2012/2013 THEMA überrascht! Karen Stone
2013/2014 Ihr THEMA! Karen Stone
2014/2015 (kein Motto) Karen Stone
2015/2016 (kein Motto) Karen Stone

Ensemble

Solistenensemble Musiktheater 2015/2016

  • Ute Bachmaier (Kammersängerin)
  • Lucia Cervoni
  • Noa Danon
  • Undine Dreißig (Kammersängerin)
  • Julie Martin du Theil
  • Irma Mihelic
  • Regina Most
  • Sylvia Rena Ziegler
  • Gocha Abuladze
  • Roland Fenes
  • Thomas Florio
  • Markus Liske
  • Martin-Jan Nijhof
  • Paul Sketris
  • Johannes Stermann
  • Manfred Wulfert

Gäste

  • Matt Boehler
  • Christine Buffle
  • Arthur Espiritu
  • Jesus Garcia
  • Michael Gniffke
  • Henriette Gödde
  • Manuel Günther
  • Wolfgang Klose
  • Ulf Dirk Mädler
  • Elaine McKrill
  • Bettina Mönch
  • Timothy Richards
  • Inga Schäfer
  • Wolfgang Schwaninger
  • Ralf Simon
  • Hale Soner
  • Axel Strothmann
  • Dirk Weiler
  • Tomasz Wija

Ballettensemble 2015/16

  • Leah Allen
  • Sophie Allnatt
  • Audrey Becker
  • Lou Beyne
  • Narissa Course
  • Anastasia Gavrilenkova
  • Greta Jörgens
  • Antanina Maksimovich
  • Amanda Mata
  • Martina Pasinotti (Praktikantin)
  • Tatiana Andreia Duarte de Sousa
  • Elio Clavel
  • Pavel Kuzmin
  • Andreas Loos
  • Daniel Ojeda
  • Raul Pita Caballero
  • Leander Rebholz
  • Adam Reist
  • Adrián Roman Ventura
  • Mohamed Sayed
  • Jael Shervashidze (Praktikant)
  • Daniel Smith

Schauspielensemble 2015/16

  • Iris Albrecht
  • Jenny Langner
  • Heide Kalisch
  • Marie Ulbricht
  • Sonka Vogt
  • Michaela Winterstein
  • Susi Wirth
  • Oliver Chomik
  • Raphael Gehrmann
  • Timo Hastenpflug
  • Raphael Kübler
  • Konstantin Lindhorst
  • Konstantin Marsch
  • Ralph Opferkuch
  • Philipp Quest
  • Sebastian Reck
  • Thomas Schneider
  • Alexander von Säbel
  • Raimund Widra
  • Peter Wittig

Musiker

  • Maria Ackermann
  • David Hagen
  • Felix Rösch
  • Frank Rosenberger
  • Nina Wurman

Repertoire

Musiktheater

  • Opernhaus Magdeburg: Oper, Operette, Musical
  • Klassisch-romantisches Repertoire und neuere Stücke, Kammeropern

Spielzeit 2011/2012

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Regie Bemerkungen
Frederick Loewe My Fair Lady Musikalische Leitung: Martin Wagner / Regie: Nico Rabenald
Frank Wildhorn Jekyll & Hyde Musikalische Leitung: Martin Wagner / Regie: Andreas Gergen, Christian Struppeck
Wolfgang Amadeus Mozart Don Giovanni Musikalische Leitung: Pawel Poplawski / Regie: Oliver Knopik als Gastspiel in Bad Lauchstädt
Giuseppe Verdi La traviata Musikalische Leitung: Michael Lloyd / Regie: Stephen Lawless
Marc Neikrug Hinter den Rosen Musikalische Leitung: Jovan Mitic / Regie: Christian Poewe
Andrew Lloyd Webber Sunset Boulevard Musikalische Leitung: Pawel Poplawski / Regie: Stefan Huber
Johann Strauss Die Fledermaus Musikalische Leitung: Michael Lloyd, Michael Balke / Regie: Aron Stiehl
Carl Maria von Weber Der Freischütz Musikalische Leitung: GMD Kimbo Ishii-Eto, Pawel Poplawski / Regie/Bühne: Aniara Amos
Gioacchino Rossini Aschenputtel (La Cenerentola) Musikalische Leitung: Michael Balke, Pawel Poplawski / Regie: Anette Leistenschneider
Leoš Janáček Jenůfa Musikalische Leitung: GMD Kimbo Ishii-Eto, Pawel Poplawski / Regie: Cornelia Crombholz
Jerry Herman Hello, Dolly! Musikalische Leitung: Pawel Poplawski / Regie/Choreografie: Leonard Prinsloo
Giacomo Puccini Madame Butterfly Musikalische Leitung: GMD Kimbo Ishii-Eto / Regie: Olivia Fuchs
Bertolt Brecht / Kurt Weill Die Dreigroschenoper Musikalische Leitung: Maria Hinze / Regie: Jan Jochymski
Georg Philipp Telemann Miriways in Kooperation mit den 21. Magdeburger Telemann-Festtagen
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen Musikalische Leitung: GMD Kimbo Ishii-Eto / Regie: Christian von Götz
Harrison Birtwistle The Io Passion Musikalische Leitung: N.N. / Regie: Oliver Klöter
Engelbert Humperdinck Hänsel und Gretel Musikalische Leitung: Michael Balke / Regie: Karen Stone

Spielzeit 2012/2013

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Regie Bemerkungen
Giuseppe Verdi Don Carlos Musikalische Leitung Michael Balke, Hermann Dukek / Regie Bruno Berger-Gorski
Wolfgang Amadeus Mozart Die Entführung aus dem Serail Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii-Eto / Regie Christian Poewe
Stephen Sondheim Sweeney Todd Musikalische Leitung David Levi / Regie Leonard Prinsloo
Benjamin Britten Ein Sommernachtstraum Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Regie/Bühne Aniara Amos
Cole Porter Kiss me, Kate! Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii-Eto / Regie Walter Sutcliffe
Hans Werner Henze Der König von Harlem (El Rey de Harlem) Musikalische Leitung Hermann Dukek / Regie Johannes Bergmann
Gaetano Donizetti Maria Stuart Musikalische Leitung Michael Balke / Regie Karen Stone
Richard Wagner Tristan und Isolde Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii-Eto / Regie Stephen Lawless
Alain Boublil und Claude-Michel Schönberg Les Misérables Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Regie Gil Mehmert DomplatzOpenAir
Bertolt Brecht/Kurt Weill Die Dreigroschenoper Musikalische Leitung Maria Hinze Regie Jan Jochymski
Engelbert Humperdinck Hänsel und Gretel Musikalische Leitung Michael Balke, Pawel Poplawski Regie Karen Stone
Jerry Herman Hello, Dolly! Musikalische Leitung Martin Wagner Regie/Choreografie Leonard Prinsloo
Giacomo Puccini Madame Butterfly Musikalische Leitung Pawel Poplawski Regie Olivia Fuchs
Gaetano Donizetti Lucia di Lammermoor Musikalische Leitung Michael Balke Regie Karen Stone
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii-Eto, Pawel Poplawski
Marc Neikrug Hinter den Rosen Musikalische Leitung Jovan Mitic Regie Christian Poewe

Spielzeit 2013/2014

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Regie Bemerkungen
Wolfgang Amadeus Mozart Die Hochzeit des Figaro Musikalische Leitung Michael Balke / Regie Karen Stone
Giuseppe Verdi Macbeth Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii-Eto / Regie Aniara Amos
Eduard Künneke Der Vetter aus Dingsda Musikalische Leitung Michael Balke / Regie Michael Wallner
Gioacchino Rossini Der Barbier von Sevilla Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii-Eto / Regie Christian von Götz
Richard Strauss Der Rosenkavalier Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii-Eto, Michael Balke / Regie Olivia Fuchs
Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann Otto Musikalische Leitung Stephan Schultz / Regie Arila Siegert
Igor Strawinsky Die Geschichte vom Soldaten Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii / Regie Ulrich Schulz
Carl Millöcker Der Bettelstudent Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Regie Nico Rabenald
Richard O’Brien The Rocky Horror Show Musikalische Leitung Hermann Dukek, Martin Wagner / Inszenierung Ulrich Wiggers / Choreografie Denny Costello DomplatzOpenAir
Cole Porter Kiss me, Kate Musikalische Leitung Martin Wagner / Regie Walter Sutcliffe / Choreografie Caroline Pope
Wolfgang Amadeus Mozart Don Giovanni Musikalische Leitung Michael Balke Regie Oliver Knopik
Wolfgang Amadeus Mozart Die Zauberflöte Musikalische Leitung Michael Balke Regie Holger Potocki
Engelbert Humperdinck Hänsel und Gretel Musikalische Leitung Michael Balke Regie Karen Stone
Sweeney Todd Musikalische Leitung David Levi / Regie Leonard Prinsloo
Marc Neikrug Hinter den Rosen Musikalische Leitung Jovan Mitic / Regie Christian Poewe
Giuseppe Verdi La traviata Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Regie Stephen Lawless

Spielzeit 2014/2015

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Regie Bemerkungen
Richard Wagner Lohengrin Musikalische Leitung Titus Engel / Regie Andreas Baesler
Wolfgang Amadeus Mozart Così fan tutte Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii / Regie Karen Stone
Franz Lehár Die lustige Witwe Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Regie/Choreografie Leonard Prinsloo
Giacomo Puccini La Bohème Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii/Pawel Poplawski / Regie Karen Stone
George Gershwin Crazy for You Musikalische Leitung Hermann Dukek / Regie Erik Petersen
Zdeněk Fibich Die Braut von Messina (DE) Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii / Regie Cornelia Crombholz
Philip Glass Der Prozess (DE) Musikalische Leitung Hermann Dukek / Regie Michael McCarthy
Albert Lortzing Der Wildschütz Musikalische Leitung Michael Balke / Regie Aron Stiehl
Carl Millöcker Der Bettelstudent Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Regie Nico Rabenald
Gioacchino Rossini Der Barbier von Sevilla Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Regie Christian von Götz
Wolfgang Amadeus Mozart Die Zauberflöte Musikalische Leitung Michael Balke / Regie Holger Potocki
Wolfgang Amadeus Mozart Die Hochzeit des Figaro Musikalische Leitung Michael Balke / Regie Karen Stone
Giuseppe Verdi La traviata Musikalische Leitung Jovan Mitic / Regie Christian Poewe
Richard O’Brien The Rocky Horror Show Musikalische Leitung Hermann Dukek, Martin Wagner / Inszenierung Ulrich Wiggers / Choreografie Denny Costello DomplatzOpenAir

Spielzeit 2015/2016

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Regie Bemerkungen
Giuseppe Verdi Ein Maskenball Musikalische Leitung Kimbo Ishii / Regie Karen Stone
Richard Strauss Elektra Musikalische Leitung Michael Balke / Regie Aniara Amos
Jacques Offenbach Pariser Leben Musikalische Leitung Hermann Dukek / Regie Michael Wallner
Erich Wolfgang Korngold Die tote Stadt Musikalische Leitung Kimbo Ishii / Jakob Peters-Messer
Jerry Herman und Harvey Fierstein Ein Käfig voller Narren Musikalische Leitung Hermann Dukek / Regie Cornelia Crombholz
Georg Philipp Telemann Damon Musikalische Leitung David Stern / Regie Aron Stiehl
Sidney Corbett Die Andere (UA) Regie / Bühne Ulrich Schulz
Otto Nicolai Die lustigen Weiber von Windsor Regie Christian von Götz
Gerome Ragni, James Rado und Galt MacDermot Hair Musikalische Leitung Damian Omansen / Regie Erik Petersen DomplatzOpenAir
Albert Lortzing Der Wildschütz Musikalische Leitung Michael Balke / Regie Aron Stiehl
Franz Lehár Die lustige Witwe Musikalische Leitung Martin Wagner / Regie/Choreografie Leonard Prinsloo
George Gershwin Crazy for You Musikalische Leitung Hermann Dukek/Martin Wagner / Regie Erik Petersen
Engelbert Humperdinck Hänsel und Gretel Musikalische Leitung Michael Balke / Regie Karen Stone
Giacomo Puccini La Bohème Musikalische Leitung Michael Balke/Hermann Dukek / Regie Karen Stone

Ballett

  • überwiegend klassisch ausgerichtete Compagnie
  • Festival „Tanzfest“ mit neuen Stücken (Workshops, Diskussionen und Ballettgala)

Spielzeit 2011/2012

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Choreografie
Ludwig Minkus Don Quichotte Musikalische Leitung Michael Lloyd / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Gonzalo Galguera und Paul Julius Dancing in the City (Tanzbegegnungen 2) Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera, Paul Julius
Carl Orff Carmina Burana Musikalische Leitung Michael Balke / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Peter Tschaikowsky Der Nussknacker Musikalische Leitung Pawel Poplawski, Hermann Dukek / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Gonzalo Galguera Debütantenball Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Gonzalo Galguera Heilig! Musikalische Leitung Michael Balke / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Claude-Michel Schönberg Stürmische Höhen Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera

Spielzeit 2012/2013

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Choreografie Bemerkungen
Peter Tschaikowsky Der Nussknacker Musikalische Leitung: GMD Kimbo Ishii-Eto / Choreografie/Inszenierung: Gonzalo Galguera
Ludwig Minkus Don Quichotte Musikalische Leitung: Pawel Poplawski / Choreografie/Inszenierung: Gonzalo Galguera
Carl Orff Carmina Burana Musikalische Leitung: GMD Kimbo Ishii-Eto/Michael Balke / Choreografie/Inszenierung: Gonzalo Galguera DomplatzOpenAir
Gonzalo Galguera Französische Rhapsodie (UA) Choreografie/Inszenierung: Gonzalo Galguera
Sergej Prokofjew Romeo und Julia Musikalische Leitung: Michael Balke / Choreografie/Inszenierung: Gonzalo Galguera
Can Arslan/Olga Ilieva Tanzbegegnungen 3 (UA) Choreografie/Inszenierung: Can Arslan/Olga Ilieva

Spielzeit 2013/2014

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Choreografie
Herman Severin Løvenskiold La Sylphide Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Igor Strawinsky Le Sacre du Printemps Musikalische Leitung Michael Balke / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Sasha Evtimova und Fredy Franzutti Tanzbegegnungen 4 (UA) Choreografie/Inszenierung Sasha Evtimova und Fredy Franzutti
Carl Orff Carmina Burana Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Peter Tschaikowsky Der Nussknacker Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii-Eto Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Sergej Prokofjew Romeo und Julia Musikalische Leitung Michael Balke Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Olga Ilieva und Can Arslan Tanzbegegnungen 3 Choreografie/Inszenierung Can Arslan, Olga Ilieva

Spielzeit 2014/2015

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Choreografie
Antonio Gades und Gonzalo Galguera Bluthochzeit/Lorca (UA) Choreografie/Inszenierung Antonio Gades, Gonzalo Galguera
Peter Tschaikowsky Dornröschen Musikalische Leitung Michael Balke / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Andreas Loos, Adam Reist, Raul Pita Caballero Tanzbegegnungen 5 Choreografie/Inszenierung Andreas Loos, Adam Reist, Raul Pita Caballero
Gonzalo Galguera Le Sacre du Printemps Musikalische Leitung Pawel Poplawski / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Peter Tschaikowsky Der Nussknacker Musikalische Leitung Pawel Poplawski, Hermann Dukek / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Sergej Prokofjew Romeo und Julia Musikalische Leitung Michael Balke / Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera

Spielzeit 2015/2016

Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Choreografie
Gioacchino Rossini Stabat mater (UA) Choreografie / Regie / Bühne Gonzalo Galguera
Léo Delibes Coppélia Choreografie / Regie Gonzalo Galguera
Tanzbegegnungen 6
Peter Tschaikowsky Der Nussknacker Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Peter Tschaikowsky Dornröschen Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Sergej Prokofjew Romeo und Julia Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Antonio Gades und Gonzalo Galguera Bluthochzeit/Lorca Choreografie/Inszenierung Antonio Gades, Gonzalo Galguera

Schauspiel

  • Schwerpunkt Gegenwartsdramatik, viele Uraufführungen und deutschsprachige Premieren, daneben Klassikerinszenierungen

Spielzeit 2011/2012

Autor Titel des Stücks Regie Bemerkungen
Fjodor M. Dostojewskij Schuld und Sühne Regie: Jan Jochymski
John Buchan / Alfred Hitchcock Die 39 Stufen Regie: Johanna Schall
William Shakespeare Hamlet Regie: Jan Jochymski
Bertolt Brecht Der gute Mensch von Sezuan Regie: Jan Jochymski
Friedrich Dürrenmatt Der Besuch der alten Dame Regie: Susanne Truckenbrodt
Georg Kaiser Von morgens bis mitternachts Regie: Marc Lunghuß
Patrick Barlow Der Messias Regie: France-Elena Damian
Neil Simon Ein seltsames Paar Regie: Christoph Roos
Kai-Ivo Baulitz An kalten Tagen bitte Türen schließen (UA) Regie: Enrico Stolzenburg
Johann Wolfgang von Goethe Faust. Der Tragödie erster Teil Regie: Martin Nimz
William Shakespeare und Magdeburger Bürger Hamlet in Magdeburg (UA) Regie: Dirk Cieslak Ensemble bestehend aus Magdeburger Bürgern und Schauspielern
Arthur Schnitzler Reigen Regie: Claudia Bauer
Michael Kumpfmüller Durst Regie: Jan Jochymski
William Shakespeare Ein Sommernachtstraum Regie: Ronny Jakubaschk
Johann Wolfgang von Goethe Faust. Der Tragödie zweiter Teil Regie: Martin Nimz
Fjodor M. Dostojewskij Der Spieler Regie: Jan Jochymski
Thomas Hertel Säddisfäcktschn! Der andere Liederabend Musikalische Leitung/Regie: Thomas Hertel
Georg Büchner Leonce und Lena Regie: Susanne Chrudina
nach Mary W. Shelley / Nina Gühlstorff / Dag Kemser Frankenstein oder Papa, bitte liebe mich, auch wenn ich hässlich bin und morde! (UA) Regie: Nina Gühlstorff
Dirk Donat / Peter Grünig Die Olsenbande: Der große Theatercoup Regie: Uta Koschel
August Strindberg Totentanz Regie: Sascha Hawemann
Hans Fallada Kleiner Mann, was nun? Regie: Enrico Stolzenburg
Anders Thomas Jensen Adams Äpfel Regie: Alexander Marusch
Jo Fabian Das Guericke-Labyrinth (UA) Regie/Ausstattung/Video: Jo Fabian

Spielzeit 2012/2013

Autor Titel des Stücks Regie
Willy Russel Educating Rita Regie Alexandra Will
Friedrich Schiller Kabale und Liebe Regie Jan Jochymski
David Gieselmann Der Wichtigtuer (DE) Regie Martin Pfaff
Wolfgang Herrndorf Tschick Regie Dominik Günther
Phelim McDermott/Julian Crouch/Martyn Jacques Struwwelpeter Regie Albrecht Hirche / Musikalische Leitung Maria Hinze
Jonas Hien und Dag Kemser Superheld – Wer bin ich und wenn ja, was kann ich? (UA) Regie Jonas Hien
Thomas Mann Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull Regie Martin Nimz
Kai Ivo Baulitz Die Fraktion Regie Enrico Stolzenburg
Jürgen Hofmann Noch ist Polen nicht verloren Regie Uta Koschel
Jo Fabian Ottos Traum (UA) Regie Jo Fabian
Gotthold Ephraim Lessing Nathan der Weise Regie Herrmann Schein
Bård Breien Die Kunst des negativen Denkens (DSE) Regie Jan Jochymski
William Shakespeare Was ihr wollt Regie Cornelia Crombholz
Anders Thomas Jensen Adams Äpfel Regie Alexander Marusch
Jo Fabian Das Guericke-Labyrinth Regie Jo Fabian
Friedrich Dürrenmatt Der Besuch der alten Dame Regie Susanne Truckenbrodt
Fjodor M. Dostojewskij Der Spieler Regie Jan Jochymski
Dirk Donat/Peter Grünig Die Olsenbande: Der große Theatercoup Regie Uta Koschel
Johann Wolfgang von Goethe Faust. Der Tragödie erster Teil Regie Martin Nimz
Johann Wolfgang von Goethe Faust. Der Tragödie zweiter Teil Regie Christiane Hercher
Hans Fallada Kleiner Mann, was nun? Regie Enrico Stolzenburg

Spielzeit 2013/2014

Autor Titel des Stücks Regie
Thomas Brussig und Leander Haußmann Sonnenallee Regie Jan Jochymski
Richard Dresser Das Streben nach Glück (DSE) Regie Christoph Roos
Dennis Kelly Nach dem Ende Regie Carlotta von Haebler
Philipp Löhle Das Ding Regie Alexander Marusch
Georg Büchner Woyzeck Regie Dominik Günther
Woody Allen Spiel’s nochmal, Sam Regie Jonas Hien
Bertolt Brecht Die heilige Johanna der Schlachthöfe Regie Martin Nimz
Jean-Pierre und Luc Dardenne Lornas Schweigen (UA) Regie Uta Koschel
Gerhart Hauptmann Der Biberpelz Regie Enrico Stolzenburg
Tennessee Williams Endstation Sehnsucht Regie Sascha Hawemann
PeterLicht Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends Regie Carlotta von Haebler
Anders Thomas Jensen Adams Äpfel Regie Alexander Marusch
Thomas Mann Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull Regie Martin Nimz
Jo Fabian Das Guericke-Labyrinth Regie/Bühne/Kostüme Jo Fabian
David Gieselmann Der Wichtigtuer Regie Martin Pfaff
Kai Ivo Baulitz Die Fraktion Regie Enrico Stolzenburg
Bård Breien Die Kunst des negativen Denkens Regie Jan Jochymski
Dirk Donat/Peter Grünig Die Olsenbande: Der große Theatercoup Regie Uta Koschel
Wolfgang Borchert Draußen vor der Tür Regie Angela Mund
Willy Russell Educating Rita Regie Alexandra Will
Johann Wolfgang von Goethe Faust. Der Tragödie erster Teil Regie Martin Nimz
Christiane Hercher/Andreas Guglielmetti Ich werde Paris mit einem Apfel erobern! Regie Christiane Hercher
Friedrich Schiller Kabale und Liebe Regie Jan Jochymski
Gotthold Ephraim Lessing Nathan der Weise Regie Hermann Schein
Jürgen Hofmann Noch ist Polen nicht verloren Regie Uta Koschel
Jo Fabian Ottos Traum Regie/Bühne/Kostüme Jo Fabian
Phelim McDermott, Julian Crouch, Martyn Jacques Struwwelpeter Regie Albrecht Hirche
Jonas Hien, Dag Kemser, Ensemble Superheld – Wer bin ich und wenn ja, was kann ich? Regie Jonas Hien
Wolfgang Herrndorf Tschick Regie Dominik Günther
William Shakespeare Was ihr wollt Regie Cornelia Crombholz

Spielzeit 2014/2015

Autor Titel des Stücks Regie
Erik Neutsch/Dagmar Borrmann Spur der Steine Regie Cornelia Crombholz
Johann Wolfgang von Goethe Iphigenie auf Tauris Regie Alia Luque
Georg Kreisler Heute Abend: Lola Blau
Florian Zeller Die Wahrheit Regie Claudia Brier
Heinrich von Kleist Der zerbrochne Krug Regie Anja Panse
Clemens Meyer Als wir träumten Regie Alexandra Wilke
Johann Wolfgang von Goethe/Nicolas Stemann Werther! Regie Maik Priebe
William Shakespeare Romeo und Julia Regie Cornelia Crombholz
Tom Waits, Kathleen Brennan und Paul Schmidt Alice Regie Caroline Stolz
David Gieselmann Über Jungs oder Bin ich Küche Regie Volker Schmidt
Anton Tschechow Drei Schwestern Regie Franziska Marie Gramss
Nicky Silver Fette Männer im Rock Regie Stephan Thiel
Edgar Hilsenrath Der Nazi & der Friseur (UA) Inszenierung Susanne Lietzow
Woody Allen Spiel's nochmal, Sam Regie Jonas Hien
William Shakespeare Was ihr wollt Regie Cornelia Crombholz

Spielzeit 2015/2016

Autor Titel des Stücks Regie Bemerkungen
Lutz Seiler Kruso (UA) Regie Cornelia Crombholz
Philipp Löhle Wir sind keine Barbaren! Regie Marie Bues
Lukas Bärfuss Die sexuellen Neurosen unserer Eltern Regie Kristo Šagor
Gotthold Ephraim Lessing Minna von Barnhelm Regie Bettina Bruinier
Sibylle Berg Hauptsache Arbeit! Regie Stephan Thiel
Annett Gröschner Moskauer Eis Regie Lydia Bunk
Molière Tartuffe
Wilder Osten Ein osteuropäisches Theaterfestival
Tom Waits, Kathleen Brennan und Paul Schmidt Alice Regie Caroline Stolz
Clemens Meyer Als wir träumten Regie Alexandra Wilke
Anton Tschechow Drei Schwestern Regie Franziska Marie Gramss
Nicky Silver Fette Männer im Rock Regie Stephan Thiel
Edgar Hilsenrath Der Nazi & der Friseur Inszenierung Susanne Lietzow
William Shakespeare Romeo und Julia Regie Cornelia Crombholz
Woody Allen Spiel's nochmal, Sam Regie Jonas Hien
Erik Neutsch/Dagmar Borrmann Spur der Steine Regie Cornelia Crombholz
Florian Zeller Die Wahrheit Regie Claudia Brier
David Gieselmann Über Jungs Regie Volker Schmidt
Johann Wolfgang von Goethe/Nicolas Stemann Werther! Regie Maik Priebe

Philharmonie

Junges Theater

  • bis Spielzeit 2013/2014: "Theater für junge Zuschauer"
  • Vorstellungen im Musiktheater, Schauspiel und Konzert
  • Theaterjugendclub
  • umfangreiches theaterpädagogisches Angebot

Spielzeit 2014/2015

Autor Titel des Stücks Choreografie/Musikalische Leitung/Regie Bemerkungen
Antoine de Saint-Exupéry Der kleine Prinz Regie: Atif Hussein
Jörg Schade / Franz-Georg Stähling / Andres Reukauf Zorro jagt den Carmen-Schatz Regie: Elaine Schmidt
Gebrüder Grimm Schneeweißchen und Rosenrot Regie: Alexander Marusch Weihnachtsmärchen 2014
Erich Kästner Emil und die Detektive Regie: Robin Telfer
Giuseppe Verdi / Alberto Cara Nabucco Regie: Sebastian Gruner Kinderoper zum Mitmachen
Wolfgang Herrndorf Tschick Regie: Dominik Günther
Olga Ilieva Lina und das Traumfängerchen Choreografie / Inszenierung: Olga Ilieva

Spielzeit 2015/2016

Autor Titel des Stücks Choreografie/Musikalische Leitung/Regie
Grigori Frid Das Tagebuch der Anne Frank
Brüdern Grimm Frau Holle Regie Kai Festersen
Matteo Franceschini Milo, Maya und die Reise um die Welt (DSE) Musikalische Leitung Hermann Dukek / Regie Caroline Leboutte
Antoine de Saint-Exupéry Der kleine Prinz Regie Atif Hussein
Erich Kästner Emil und die Detektive Regie Robin Telfer
Wolfgang Herrndorf Tschick Regie Dominik Günther
Olga Ilieva Lina und das Traumfängerchen Choreografie/Inszenierung Olga Ilieva
Andres Reukauf Zorro jagt den Carmen-Schatz Musikalische Leitung Tamás Molnár / Regie Elaine Schmidt
Engelbert Humperdinck/Frank Rudhardt Hänsel und Gretel
Henning und Katharina Ahlers Von Drachen und Rittern
Wolfgang Amadeus Mozart/Johann Wendt Papagenos Zauberflöte
Harald Lorscheider Die Bremer Stadtmusikanten

Extras

  • Sonntagsmatineen (Einführungsveranstaltungen zu Musiktheater-, Ballett- und Schauspielpremieren sowie ausgewählten Themen in Wort und Musik)
  • Einblick (Dramaturgengespräch vor ausgewählten Vorstellungen) und Nachgespräch (Publikumsgespräch mit Mitwirkenden nach ausgewählten Vorstellungen)
  • Ballettschaufenster (öffentliche und kommentierte Proben)
  • Premierenfeiern
  • Jazz! (im Schauspielhaus, jeden dritten Montag im Monat, es treten regelmäßig vor allem jüngere Jazzmusiker und -bands auf, 1990 von Warnfried Altmann initiiert)
  • Nachtklub (ungewöhnliche Formate, Lesungen, Geschichten der besonderen Art und jede Menge Überraschungen)
  • Gastspiele im Opernhaus
  • Magdeburger Allerlei (Kochshow mit Prominenten aus dem Magdeburg Stadt- und Theaterleben)
  • u.v.m.

DomplatzOpenAir

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Sommertheaters DomplatzOpenAir wird ein Stück im Angesicht des Magdeburger Doms inszeniert.

Geschichte

Dieses Freiluft-Spektakel geht auf die von den Freien Kammerspielen inszenierten SommerNächte zurück. Nach der Fusion der Freien Kammerspiele mit dem Theater der Landeshauptstadt entschied man sich für zwei Sommertheater, dieses des Opernhauses auf der Seebühne im Elbauenpark Magdeburg und jenes des Schauspielhauses auf dem Domplatz. In der Spielzeit 2007/2008 hingegen fand erstmals ein spartenübergreifendes Sommertheater nun unter dem Titel "DomplatzOpenAir" statt. Seitdem werden vor allem Musicals zur Aufführung gebracht. Im Sommer 2012 wurde der Domplatz umfassend umgebaut; daher musste die als Freiluftinszenierung geplante Aufführung von Carmina Burana ins Opernhaus verlegt werden.

Inszenierungen

Jahr Autor/Komponist Titel des Stücks Musikalische Leitung/Regie/Choreografie
2008 Peter Stone, Maury Yeston Titanic – Das Musical Musikalische Leitung: Volker Plangg / Regie: Nico Rabenald
2009 Peter Stone, Maury Yeston Titanic - Das Musical Musikalische Leitung: Rainer Roos, Martin Wagner / Regie: Nico Rabenald
2010 Andrew Lloyd Webber Evita Musikalische Leitung: Rainer Roos / Regie: Matthias Davids
2011 Linda Woolverton, Alan Menken Disney's Die Schöne und das Biest Musikalische Leitung: Rainer Roos / Regie: Helga Wolf
2012 Carl Orff Carmina Burana (Orff) Musikalische Leitung: GMD Kimbo Ishii-Eto / Choreografie/Inszenierung: Gonzalo Galguera
2013 Alain Boublil, Claude-Michel Schönberg Les Misérables Musikalische Leitung: Pawel Poplawski / Regie: Gil Mehmert
2014 Richard O’Brien The Rocky Horror Show Musikalische Leitung: Sebastian de Domenico / Inszenierung: Ulrich Wiggers / Choreografie: Denny Costello
2015 Richard O’Brien The Rocky Horror Show Musikalische Leitung: Hermann Dukek, Martin Wagner / Inszenierung: Ulrich Wiggers / Choreografie: Denny Costello
2016 Gerome Ragni, James Rado und Galt MacDermot Hair Musikalische Leitung: Damian Omansen / Regie: Erik Petersen / Choreografie: Kati Farkas

Literatur

  • Friedemann Krusche: Theater in Magdeburg. 2 Bände. Mitteldeutscher Verlag, Halle.
  • Endlich unsterblich : Theater für Magdeburg 2001 - 2009, Intendanz Tobias Wellemeyer. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2009, ISBN 978-3-89812-668-7.

Weblinks

 Commons: Theater Magdeburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Kunst (Magdeburg) | Veranstaltungsstätte in Magdeburg | Kulturdenkmal in Magdeburg | Mehrspartentheater | Theater (Sachsen-Anhalt)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Theater Magdeburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.