The 411 - LinkFang.de





The 411


The 411

Allgemeine Informationen
Genre(s) R&B, Pop
Gründung 2002
Auflösung 2005, 2008
Neugründung 2007
Gründungsmitglieder
Carolyn Owlett
Gesang
Suzie Furlonger
Gesang
Tisha Martin
Gesang
Tanya Boniface
Aktuelle Besetzung
Gesang
Carolyn Barratt
Gesang
Tisha Martin
Gesang
Tanya Boniface
Gesang
Nuala Farelly

The 411 war eine vierköpfige R&B-Girlgroup aus Großbritannien.

Geschichte

Die Gruppe entstand Ende 2002 aus Sängerinnen, die den britischen R&B-Sänger Lemar bei der Aufnahme seiner Version von Al Greens Let's Stay Together unterstützt hatten. Der Name der Band berief sich auf das von Mary J. Blige veröffentlichte Album What's the 411?.

Im Juli 2004 erschien mit On My Knees die erste Single der Band, auf der sie von dem US-amerikanischen Rapper Ghostface Killah (Wu-Tang Clan) unterstützt wurden. Die Single erreichte auf Anhieb Platz 4 der britischen Singlecharts, konnte international jedoch wenig Fuß fassen. Der Erfolg der Debütsingle wurde drei Monate später schließlich mit dem Titel Dumb übertroffen: Die Single kletterte bis auf Platz 3 der UK Singlecharts, verfehlte in Deutschland knapp die Top 20.

Im November 2004 erschien mit Between the Sheets das Debütalbum der Band, für welches unter anderem Ashanti und Diane Warren Songs beisteuerten. Trotz zweier kommerziell erfolgreicher Hitsingles und der nachfolgenden Auskopplung Teardrops, floppte das Album in den internationalen Charts. Sony BMG trennte sich infolgedessen von der Gruppe, die sich daraufhin auflöste.

2007 haben sie sich neu formiert, zuerst unter dem Namen Sunshyne. Ab März 2008 dann wieder unter ihrem alten Namen The 411. Die Gruppe bestand mit Ausnahme des Mitglieds Suzie Furlonger, die durch Nuala Farelly ersetzt wurde, wieder in ihrer alten Besetzung. Obwohl schon neue Songs geschrieben und produziert wurden, bekamen die Mädchen keinen neuen Plattenvertrag, so dass sich die Band wieder auflöste.

Diskografie

Alben

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DE [1] AT [2] CH [3] UK [4]
2004 Between the Sheets 74

Singles

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DE [5] AT [2] CH [3] UK [4]
2004 On My Knees (featuring Ghostface Killah) 43 38 26 4
2004 Dumb 22 33 36 3
2005 Teardrops 71 74 23

Einzelnachweise

  1. musicline.de: Chartverfolgung / The 411 / Longplay (Zugriff am 6. Februar 2008)
  2. 2,0 2,1 austriancharts.at: The 411 in der österreichischen Hitparade (Zugriff am 6. Februar 2008)
  3. 3,0 3,1 hitparade.ch: The 411 in der Schweizer Hitparade (Zugriff am 6. Februar 2008)
  4. 4,0 4,1 everyhit.com (Zugriff am 6. Februar 2008)
  5. musicline.de: Chartverfolgung / The 411 / Single (Zugriff am 6. Februar 2008)

Weblinks


Kategorien: Contemporary-R&B-Band | Britische Band | Girlgroup

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/The 411 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.