Textilbibliothek Burg Linn - LinkFang.de





Textilbibliothek Burg Linn


Die einzige Textilbibliothek Deutschlands ist dem Textilmuseum im Museumszentrum auf der Burg Linn angegliedert, aber formell eigenständig. Sie wurde 1855 im Zuge der Errichtung der Höheren Webschule gegründet. Im damaligen Linn wurden Experten für die Textilmanufakturen und die Textilindustrie ausgebildet, die in der gesamten Region, insbesondere in der benachbarten Seidenstadt Krefeld dringend benötigt wurden. Aus der Webschule entwickelte sich in vielen Schritten die heutige Fachhochschule Niederrhein.

Die Bibliothek war ursprünglich ins Leben gerufen worden, um die Auszubildenden und den Lehrkörper der Schule mit der benötigten Literatur zu versorgen. Später wurde sie organisatorisch dem Vorläufer des heutigen Deutschen Textilmuseums zugeordnet. Damit wurde die Bibliothek um weitere Bereiche ihrer heutigen Systematik ausgebaut. Die Textilbibliothek verfügt über einen reichen und weltweit einzigartigen historischen Bestand an seltenen und kostbaren Werken. Dieser umfasst sowohl Handschriften, etwa die 1621 mit seiner Wandergesellenzeit begonnen Aufzeichnungen eines Leinenwebers, als auch Drucke, wie verschiedene Werke aus dem Barock, aber auch Sammelmappen mit Zeichnungen oder Webmustern.

Zu den Rubriken der Bibliothek zählen u.a. die Stickerei, das Teppichknüpfen, die Farbtechnik, die Ornamentik, die Paramentik, aber auch Sammlungen historischer Modezeitschriften.

Die Erschließung ist sowohl über historische, kunsthistorische, kulturelle oder stilistische Kategorien als auch über eine geographische Systematik möglich. Neben einheimischen Werken bietet die Textilbibliothek Sammlungen afrikanischer oder asiatischer Literatur. Insbesondere aus der Zeit des Jugendstils gibt es kostbare Materialien. Die Präsenzbibliothek mit über 10.000 Medien ist täglich geöffnet.

Für die weitere Aktualisierung ihres Bestandes ist die Bibliothek auf Spenden und Stiftungen angewiesen. Für den Ankauf neuer Werke steht nur ein geringer Etat zur Verfügung.

Literatur und Quelle

  • Ernst Müller: „Einzige Textilbibliothek Deutschlands.“ In: Stadtspiegel Krefeld, 30. Juli 2014, Seite 6.

Weblinks


Kategorien: Textilwesen | Kultur (Krefeld) | Bibliothek in Nordrhein-Westfalen | Gegründet 1855

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Textilbibliothek Burg Linn (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.