Tesem (Kynologie) - LinkFang.de





Tesem (Kynologie)


Als Tesem (von altägyptisch Tjesem ( = ṯzm)) wird in der Kynologie eine Hundeform bezeichnet, die aus Abbildungen aus dem Alten Ägypten erhalten ist. Der leichte, windhundartig gebaute Hund mit Stehohren und Ringelrute ist einer der ältesten bekannten Hundetypen und ähnelt mehreren modernen Hunderassen aus dem Mittelmeerraum, die unter dem Podenco-Typ zusammengefasst werden. Antike Seefahrer, wie zum Beispiel die Phönizier und Karthager, sollen für seine Verbreitung verantwortlich gewesen sein. Insbesondere der Podenco Ibicenco von den Balearen sowie der Kelb tal-Fenek von Malta werden oft als seine Nachfahren betrachtet; letzterer wird von der FCI sogar offiziell als Pharaonenhund (Pharaoh Hound) bezeichnet. Ob es aber tatsächlich eine direkte Verbindung zwischen dem Tesem und diesen modernen Rassen gibt, ist wissenschaftlich nicht belegt.

Aus der prädynastischen Zeit (4. Jahrtausend v. Chr.) stammt die bislang älteste Darstellung eines ringelschwänzigen, windhundartigen Hundes, die auf einer Schale in Ägypten gefunden wurde. Auch später, zur Zeit der Könige, finden sich immer wieder Darstellungen dieses Hundetyps bei der Gestaltung von Jagdszenen in Gräbern und auf Alltagsgegenständen. Seine Ursprünge könnten in der Sahara liegen, die damals noch nicht überall den heutigen Wüstencharakter hatte, sondern wo Steppen bzw. Savannen vorherrschten und es in Randbereichen vereinzelte Wälder gab. Möglicherweise gehörten dort die noch heute in weiten Teilen Afrikas verbreiteten Pariahunde zu seinen Vorfahren. Der Basenji aus Zentralafrika weist noch heute gewisse Ähnlichkeiten mit dem Tesem auf, beispielsweise die charakteristische Ringelrute.[1]

Namensproblematik

Die Schreibweise Tesem ist phonetisch nicht korrekt. In Anlehnung an die ägyptologische Behelfsaussprache müsste der Hund auf Deutsch als Tjesem transkribiert werden (Aussprache: Tschesem); in der wissenschaftlichen Kynologie wird jedoch traditionell die Schreibweise Tesem verwendet.

Literatur

  • Michael Rice: Swifter Than the Arrow. The Golden Hunting Hounds of Ancient Egypt. I. B. Tauris, London u. a. 2006, ISBN 1-8451-1116-8 (Onlinezugriff ).
  • Max Hilzheimer: Die ältesten Beziehungen zwischen Asien und Afrika nachgewiesen an den Haustieren. In: Africa: Journal of the International African Institute. Bd. 3, Nr. 4, 1930, ISSN 0001-9720 , S. 472–483, (PDF ).

Einzelnachweise

  1. Zeitschrift Hunderevue 8/2001

Kategorien: Kulturgeschichte (Altes Ägypten) | Historischer Hundetyp

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tesem (Kynologie) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.