Teresa Orlowski - LinkFang.de





Teresa Orlowski


Teresa Orlowski (eigentlich Teresa Orłowska; bürgerlich seit 1982 Teresa Moser; * 29. Juli 1953 in Breslau, Polen) ist eine ehemalige Pornodarstellerin und war zudem bis 2005 Produzentin pornografischer Filme und Magazine.

Leben

1979 kam Orlowski in die Bundesrepublik Deutschland und arbeitete als Bedienung in einem Tanzlokal in Bochum. 1981 lernte sie durch den Fotografen Peter Filip den Pornofilmregisseur Hans Moser alias Sascha Alexander kennen und heiratete ihn 1982.

1982 gründete Orlowski in Hannover den Verlag Teresa Orlowski (VTO),[1] indem sie ihren Geburtsnamen als Künstlernamen verwendete. In diesem Verlag produzierte sie verschiedene Serien von Pornomagazinen sowie Videofilme. Als Foxy Lady wurde sie in den 1980er Jahren in der gleichnamigen Filmserie zur „Pornoqueen“ Deutschlands.

Im Zuge der Expansion ließ sie für die Filmproduktion 1988 eigene Studios errichten. 1989 wirkte Orlowski in dem Musikvideo zum Titel Bitte, bitte der Band Die Ärzte mit, die ebenso wie Orlowski Probleme mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften hatte.

Anfang der 1990er Jahre versuchte Orlowski, im Privatfernsehen einen Pornokanal zu etablieren. Sie mietete Sendezeit auf einem Satelliten und ließ von 1 bis 4 Uhr nachts ein eigens für den Sender produziertes Programm ausstrahlen. Das Programm konnte nur mit Dekoder und Chipkarte entschlüsselt werden. Wegen des Verbots der Verbreitung von Pornografie über Rundfunk (§ 184d StGB) wurden ihr diese Sendungen jedoch untersagt. 2007 wurde Orlowski wegen offener Rechnungen unter Androhung von Haft zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung aufgefordert.[2] Der Rechtstreit wurde durch Vergleich beendet und das Versäumnisurteil aufgehoben.[3]

Orlowski lebt heute im spanischen Marbella.

Literatur

  • Rita Schoeneberg: Teresa Orlowski, in dies.: 13 von 500000 Menschen aus Hannover, Hamburg: Urban-Verlag, 1999, ISBN 3-924562-04-0, S. 72–78.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Verlag Teresa Orlowski , Info zum Verlag
  2. Spiegel online (hda): Nichterscheinen vor Gericht. Haftbefehl gegen Teresa Orlowski ; Meldung vom 1. Dezember 2007
  3. Beschluss, Landgericht Hannover/Geschäftsnummer: 12 O 269/04


Kategorien: Pornodarsteller | Geboren 1953 | Filmproduzent | Pole | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Teresa Orlowski (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.