Terence McKenna - LinkFang.de





Terence McKenna


Terence McKenna (* 16. November 1946; † 3. April 2000) war ein US-amerikanischer Philosoph, Sprachwissenschaftler, Autor, Biologe, Mathematiker, Psychologe, Bewusstseinsforscher, Historiker und Wegbereiter der Ethnopharmakologie. Einer der Schwerpunkte seiner Forschungsarbeit war die Erforschung des Schamanismus. Er veröffentlichte etliche Bücher vor allem über Bewusstseinserweiterung, verschiedene pflanzliche Drogen sowie psychoaktive Pilze, insbesondere über die Pilze Amanita Muscaria (Fliegenpilz), Psilocybe cubensis und andere Psilocybe.

Leben und Wirken

Im Rahmen seiner Forschungen verbrachte er viel Zeit im südamerikanischen Regenwald und sammelte dort Erfahrung mit vielen schamanistischen Techniken und bewusstseinsverändernden Pflanzen.

Das Computerprogramm „TimeWaveZero“, das auf der King-Wen-Sequenz des chinesischen I Ging basiert, wurde von ihm mitentwickelt und bildet die mathematische Grundlage für seine Novelty-Theorie. Dieser Theorie zufolge stellt diese Sequenz den Verlauf des Aufkommens von Neuem („Novelty“) über die Jahrhunderte dar.

Nach mehreren Monaten medizinischer Behandlung erlag McKenna am 3. April 2000 einem bösartigen Gehirntumor. Er verstarb im Kreise seiner Angehörigen. McKenna wurde 53 Jahre alt und hinterlässt seinen Sohn Finn sowie Tochter Klea.

Werke

  • The Invisible Landscape (mit Dennis McKenna, 1975, Neuauflage 1993)
  • Psilocybin – Magic Mushroom Grower's Guide (1976), mit Dennis McKenna (unter den Pseudonymen OT Oss und ON Oeric)
  • Trialogues on the Edge of the West, 1992 (mit Ralph Abraham und Rupert Sheldrake)
  • The Archaic Revival (1991)
  • Food of the Gods (1992); deutsch: Die Speisen der Götter, Grüne Kraft Verlag, Lörbach 1996, ISBN 3-930442-17-5
  • Synesthesia (mit Tim Ely, 1992)
  • True Hallucinations (1993); deutsch: Wahre Halluzinationen, Sphinx Verlag, Basel 1989, ISBN 3-85914-225-9
  • Plan – Plant – Planet; deutsch: Plan – Pflanze – Planet, Grüne Kraft Verlag, Lörbach 1997, ISBN 3-925817-35-2

Spoken Word (Hier gibt McKenna seine Thesen mit elektronischer Musik unterlegt wieder):

  • The Shamen: Re:Evolution, Song zu finden auf Boss Drum (LP: 1990)
  • Spacetime Continuum feat. Terence McKenna: Alien Dreamtime (LP: 1994)
  • The Winterking Ein Vortrag – ohne Musik – über Kurfürst Friedrich V. (Der Grüne Zweig 259 CD: 2008, The Grüne Kraft, Löhrbach)

Weblinks


Kategorien: Ethnobotaniker | Gestorben 2000 | Geboren 1946 | US-Amerikaner | Mann | Sprachwissenschaftler

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Terence McKenna (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.