Terek - LinkFang.de





Terek


Dieser Artikel behandelt den Fluss Terek; die gleichnamige Stadt in der Republik Kabardino-Balkarien (Russland) wird unter Terek (Stadt) behandelt.
Terek
Терек

Die Sunnitische Moschee in Wladikawkas

Daten
Gewässerkennzahl RU07020000212108200002513
Lage Georgien,

Nordossetien-Alanien, Kabardino-Balkarien, Tschetschenien, Dagestan (Russland)

Flusssystem Terek
Quelle südwestlich des Kasbek
Quellhöhe ca. 3200 m
Mündung Kaspisches Meer östlich Kisljar
Mündungshöhe 28 m unter dem Meeresspiegel
Höhenunterschied ca. 3228 m
Länge 623 km[1][2]
Einzugsgebiet 43.200 km²[1][2]

Abfluss am Pegel 16 km oberhalb der Mündung[1] MQ
305 m³/s
Linke Nebenflüsse Malka, Uruch, Ardon
Rechte Nebenflüsse Sunscha
Großstädte Wladikawkas
Mittelstädte Beslan, Maiski, Mosdok, Kisljar
Kleinstädte Terek
Gemeinden Stepanzminda

Am Oberlauf des Terek in Georgien

Nahe der Terek-Quelle am Silgi-Choch unterhalb des Kasbek (Aufnahme von 1886)

Einzugsgebiet des Terek

}} Der Terek (russisch Терек; georgisch თერგი /Tergi; ossetisch Терк/Terk; kabardinisch Тэрч/Tartsch; inguschisch Тийрк/Tijrk; tschetschenisch Терка/Terka) ist ein 623 km langer Zufluss des Kaspischen Meeres im Kaukasus.

Verlauf und Allgemeines

Der Terek entfließt in etwa 3200 m einem Gletscher an der Nordostflanke des 3.857 m hohen Bergs Silgachoch (Silgi-Choch), südlich des Kasbek im Großen Kaukasus, im nördlichen Georgien. Er umrundet den Kasbek und fließt zunächst in nördlicher Richtung durch die Darialschlucht nach Russland hinein. Durch die nordossetische Hauptstadt Wladikawkas verläuft der Fluss weiter Richtung Norden, um sich auf der Höhe von Mosdok nach Osten zu wenden. Der Terek fließt dann durch Tschetschenien und Dagestan. Unterhalb Kisljar bildet er ein sumpfiges, 4000 km² großes Flussdelta.[1]

Der russische Fußballverein Terek Grosny wurde nach dem wenig nördlich der Stadt vorbeiführenden Fluss benannt, das historische Terekkosakenheer nach dem Einzugsgebiet des Flusses.

Nutzung

An seinem Unterlauf dient der Terek der Bewässerung, am Oberlauf dem Betrieb von Wasserkraftwerken.

Weblinks

 Commons: Terek  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Artikel Terek in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. 2,0 2,1 Terek im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)

Kategorien: Flusssystem Terek | Fluss in Georgien | Fluss in Dagestan | Fluss in Kabardino-Balkarien | Fluss in Nordossetien-Alanien | Fluss in Tschetschenien | Fluss in Asien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Terek (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.