Teppichhaie - LinkFang.de





Teppichhaie


Teppichhaie

Systematik
Teilklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii)
Haie (Selachii)
Überordnung: Galeomorphii
Ordnung: Ammenhaiartige (Orectolobiformes)
Unterordnung: Orectoloboidei
Familie: Teppichhaie
Wissenschaftlicher Name
Orectolobidae
Gill, 1896

Die Teppichhaie oder Wobbegongs (Orectolobidae) stellen eine Familie der Haie dar. Sie sind nahe Verwandte der Ammenhaie (Ginglymostomatidae) und der Walhaie (Rhincodontidae).

Wobbegongs sind stark dorsoventral abgeflacht und meist gemustert. Um das Maul tragen sie häutige Lappen und Barteln. Die Nasenöffnung ist mit dem Maul durch Nasengruben verbunden. Ihre Jungtiere bringen diese Haie lebend zur Welt. Sie bewohnen die Flachwasserbereiche warmer, meist tropischer Gewässer und graben sich dort in den schlickigen Meeresboden ein.

Gattungen und Arten

Die Teppichhaie umfassen drei Gattungen – die artenreichste sind die Echten Teppichhaie (Orectolobus) mit dem Gemeinen Teppichhai oder Wobbegong (Orectolobus maculatus) und acht weiteren Arten. Die Gattung befindet sich aktuell in einer intensiven systematischen Bearbeitung, so dass Aussagen über die inneren Verwandtschaftsverhältnisse nicht getroffen werden können. Mit dem 2006 wissenschaftlich beschriebenen Westlichen Teppichhai (O. hutchinsi)[1], den 2008 beschriebenen O. floridus[2] O. reticulatus[3] und O. parvimaculatus[2] sowie dem 2010 beschriebenen Orectolobus leptolineatus[4] wurden in den letzten Jahren vier neue Arten beschrieben, während der 1840 beschriebene und als Synonym zum Ornamentierten Teppichhai betrachtete O. halei 2006 wieder als eigenständige Art definiert wurde.[5]

Die weiteren Gattungen sind Eucrossorinus mit nur einer Art (Eucrossorinus dasypogon) sowie Sutorectus mit ebenfalls nur einer Art (Sutorectus tentaculatus).

Jagdverhalten

Teppichhaie fressen vor allem wirbellose Tiere und Grundfische. In Einzelfällen kommt es vor, dass ein Teppichhai andere Haie wie etwa einen Bambushai frisst[6].

Literatur

  • Joseph S. Nelson, Fishes of the World, John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7.
  • Kurt Fiedler, Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische, Gustav Fischer Verlag Jena, 1991, ISBN 3-334-00339-6.

Weblinks

 Commons: Teppichhaie  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Peter R. Last, Justin A. Chidlow, Leonard J.V. Compagno: A new wobbegong shark, Orectolobus hutchinsi n. sp. (Orectolobiformes: Orectolobidae) from southwestern Australia. Zootaxa 1239, 2006; S. 35–48. (Volltext )
  2. 2,0 2,1 Peter R. Last, Justin A. Chidlow: Two new wobbegong sharks, Orectolobus floridus sp. nov. and O. parvimaculatus sp. nov. (Orectolobiformes: Orectolobidae), from southwestern Australia. Zootaxa 1673, 2008; S. 49–67. (Volltext ; PDF; 15 kB)
  3. Last, P.R., J.J. Pogonoski and W.T. White, 2008. Orectolobus reticulatus sp. nov., a new wobbegong shark (Orectolobiformes: Orectolobidae) from the continental shelf of Northeastern Australia. In Last, P.R., White, W.T. & Pogonoski, J.J.: Descriptions of New Australian Chondrichthyans. CSIRO Marine and Atmospheric Research Paper Nr. 22.
  4. P.R. Last, J.J. Pogonoski, W.T. White: A new wobbegong shark, Orectolobus leptolineatus sp. nov., from the western Central Pacific. In: P.P. Last, W.T. White, J.J. Pogonoski (Hrsg.): Descriptions of new sharks and rays from Borneo. CSIRO Marine and Atmospheric Research Paper no. 32; S. 1-16. (Volltext ; PDF; 7,6 MB)
  5. Charlie Huveneers: Redescription of two species of wobbegongs (Chondrichthyes: Orectolobidae) with elevation of Orectolobus halei Whitley 1940 to species level. Zootaxa 1284, 2006; S. 29–51. (Volltext ; PDF; 18 kB)
  6. Spiegel online , abgefragt am 21. Februar 2012, mit Fotostrecke

Kategorien: Ammenhaiartige

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Teppichhaie (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.