Tenskwatawa - LinkFang.de





Tenskwatawa


Tenskwatawa, auch Elskwatawa (deutsch: „Die offene Tür“), ursprünglich Lalawethika (deutsch: „Die Rassel“ bzw. „Der Lärmmacher“), (* 1775; † 1836 im Bundesstaat Kansas, USA) war ein Häuptling und Schamane der Shawnee-Indianer. Er ist der Bruder des bekannten Indianerführers Tecumseh (1768–1813), der versucht hatte, eine indianische Allianz aufzubauen und im Britisch-Amerikanischen Krieg getötet wurde. Tenskwatawa wurde bekannt als „Der Prophet“ bzw. der „Shawnee-Prophet“.[1]

Frühe Jahre

Weil sein Vater schon vor seiner Geburt gestorben war und seine Mutter kurz darauf die Familie verließ, wuchs Tenskwatawa als Waise auf. Er galt als Taugenichts und Außenseiter. Er hatte weder als Jäger noch als Kämpfer besondere Erfolge aufzuweisen. Bei einem Jagdunfall verlor er ein Auge. Er war eine ständige Zielscheibe des Spottes und verfiel dem Alkohol.

Der Religionsführer

Das änderte sich schlagartig 1805 als er eine Reihe großer Visionen hatte. Tenskwatawa wurde zum Prediger und forderte zur Rückkehr zum traditionellen Leben auf. Er verbot seinen Anhängern europäische Nahrung, Kleidung und alle Fabrikprodukte, die Einehe sowie den Genuss von Alkohol. Er initiierte einige Hexenverfolgungen von indianischen Christen und forderte die „Anbetung der Erde“. Dies bewegte seinen Bruder Tecumseh vermutlich zur ältesten belegten Nennung einer „Mutter Erde“ in einer Rede gegenüber weißen Zuhörern 1812.[2] Die Zahl seiner Anhänger wuchs rasch und er wurde vorübergehend zum indianischen Religionsführer.

Zum Zentrum der Religionsbewegung entwickelte sich die Indianersiedlung Tippecanoe, wo Tenskwatawa lebte. Der Ort wurde, ihm zu Ehren, in Prophetstown umbenannt.

Niedergang

Mit der Schlacht von Tippecanoe, im Jahre 1811, verlor Tenskwatawa schlagartig sein Ansehen als Religionsführer und gewann es nie mehr wieder. Das lag nicht nur an der Niederlage der Indianer und der Vertreibung aus Prophetstown, sondern auch an den falschen Voraussagen von Tenskwatawa, beispielsweise seine Weissagung von der Unverwundbarkeit der Indianer in dieser Schlacht.

Literatur

  • R. David Edmunds: The Shawnee Prophet. 1985
  • Benjamin Drake: The Life of Tecumseh and His Brother The Prophet. Reprint der Ausgabe von 1858, University Press of the Pacific, Verlagsort 2002.

Einzelnachweise

  1. Dictionary of Canadian Biography Online: TENSKWATAWA
  2. Christian F. Feest: Beseelte Welten – Die Religionen der Indianer Nordamerikas. In: Kleine Bibliothek der Religionen, Bd. 9, Herder, Freiburg / Basel / Wien 1998, ISBN 3-451-23849-7. S. 56–57.

Weblinks


Kategorien: Person in den Indianerkriegen | Indianischer Häuptling | Shawnee-Indianer | Geboren 1775 | Gestorben 1836 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tenskwatawa (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.