Telegraphengleichung - LinkFang.de





Telegraphengleichung


Dieser Artikel befasst sich mit der Telegraphengleichung der Elektrodynamik. Die (speziellere) Telegraphengleichung für die Ausbreitung von Strom und Spannung auf einer Leitung wird unter Leitungsgleichung behandelt.

Die Telegraphengleichung ist eine allgemeine Form der Wellengleichung. Sie ist eine partielle Differentialgleichung 2. Ordnung.

Allgemeines

Die Telegraphengleichung ist eine partielle Differentialgleichung (bei [math]a \gt 0[/math] hyperbolisch, bei [math]a \lt 0[/math] elliptisch und bei [math]a = 0[/math] parabolisch) und lautet in der allgemeinen Form

[math]\Delta \vec F = a \cdot \frac{\partial^2 \vec F}{\partial t^2}+b \cdot \frac{\partial \vec F}{\partial t} + c \cdot \frac{\partial \vec F}{\partial x}+d \cdot \vec F[/math].

Dabei ist [math]\Delta \vec F[/math] der Laplace-Operator, in einer Orts-Dimension also [math]\Delta \vec F = \frac{\partial^2 \vec F}{\partial x^2}[/math]. Die Ableitung nach x steht hier stellvertretend für die Ableitung nach Ortskoordinaten. Statt einem Vektor kann auch ein Skalar [math]F[/math] stehen.

In dieser Form ist sie eine Gleichung, die viele andere lineare partielle Differentialgleichungen der Physik als Spezialfälle enthält (Wellengleichung, Diffusionsgleichung, Helmholtz-Gleichung, Potentialgleichung).

Telegraphengleichung mit a>0, b>0; c=d=0

Die Gleichungen sind allgemein vom Typ:

[math] \Delta \vec F = a \frac {\partial^2 \vec F} {\partial t^2} + b \frac {\partial \vec F} {\partial t}[/math]

Der Vorfaktor [math]a[/math] hat die Dimension eines inversen Geschwindigkeitsquadrats.

Zum Beispiel kann man mit den Materialgleichungen der Elektrodynamik die Maxwellgleichungen in ladungsfreien Raumgebieten umschreiben zu

[math] \Delta \vec E = \frac{ \mu \epsilon}{c^2} \frac{ \partial ^2 \vec E}{\partial t^2} + \sigma \mu_0 \mu \frac{\partial \vec E}{\partial t} [/math]

und

[math] \Delta \vec H = \frac{ \mu \epsilon}{c^2} \frac{ \partial ^2 \vec H}{\partial t^2} + \sigma \mu_0 \mu\frac{\partial \vec H}{\partial t} [/math].

wobei [math]c^2=\frac {1}{\mu_0 \, \epsilon_o}[/math] (c der Lichtgeschwindigkeit im Vakuum) benutzt wurde.

Das sind Wellengleichungen für ein verlustbehaftetes Dielektrikum. Im Fall eines Isolators ist [math] \sigma = 0 [/math] und die Maxwellgleichungen reduzieren sich zur (vektoriellen) Wellengleichung.

Telegraphengleichung mit a>0; b=c=d=0

Die Gleichungen sind allgemein vom Typ der Wellengleichung:

[math] \Delta F = a \frac {\partial^2 F} {\partial t^2}[/math]

Insbesondere erhält man die ursprünglich von Oliver Heaviside eingeführten Telegraphengleichungen für die Spannung U und dem Strom I in einer Doppelleitung mit Induktivität L und Kapazität C (Pro Längeneinheit angegeben und im Allgemeinen ortsabhängig):

[math] \frac {\partial^2 U} {\partial x^2} = L\,C \frac {\partial^2 U} {\partial t^2}[/math]

bzw.

[math] \frac {\partial^2 I} {\partial x^2} = L\,C \frac {\partial ^2 I} {\partial t^2}[/math]

wobei Leitungsverluste vernachlässigt wurden. Da [math]a= L\,C [/math] breitet sich die Welle mit der Geschwindigkeit [math]\frac {1}{\sqrt {(L \, C)}}[/math] aus.

Ein weiteres Beispiel sind die oben angegebenen Wellengleichungen des elektromagnetischen Feldes im Fall keiner Verluste ([math] \sigma = 0 [/math] wie im freien Raum).

Literatur

  • Adolf J. Schwab: Begriffswelt der Feldtheorie. Praxisnahe, anschauliche Einführung. Elektromagnetische Felder, Maxwellsche Gleichungen, Gradient, Rotation, Divergenz, Finite Elemente, Finite Differenzen, Ersatzladungsverfahren, Boundary-Element-Methode, Momentenmethode, Monte-Carlo-Verfahren. 6. unveränderte Auflage. Springer-Verlag, Berlin u. a. 2002, ISBN 3-540-42018-5.

Weblinks


Kategorien: Theoretische Elektrotechnik | Elektrodynamik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Telegraphengleichung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.