Teharonhiawagon - LinkFang.de





Teharonhiawagon


Dieser Artikel behandelt die mythologische Gestalt, für den danach benannten Asteroiden siehe (88611) Teharonhiawako

Teharonhiawagon bzw. Teharonhiawako[1] (zu deutsch „der den Himmel mit zwei Händen hält“)[2] ist ein guter Geist in den Mythen der nordamerikanischen Irokesen[3] und Wyandot. Er ist der Bruder und Gegenspieler des Tawiskaron bzw. Sawiskera[1], der als böser Gott bekannt war.[3]

Beschreibung

Teharonhiawagon ist der gute Gott der nordamerikanischen Irokesen. Sein Zweitname, Oterongtongnia, bedeutet „Bäumchen“.[2] Bei den Seneca heißt der gute Gott Djuskaha, was so viel wie „Kleiner Spross“ bedeutet.[2] Bei ihnen beherrscht er den Osten der Erde.[2]

Alle guten Dinge wurden von ihm erschaffen, er ist der Spender der Gesundheit und des Wohlstandes, entsprechend wurden ihm der Morgen und der Tag zugeordnet[2]

Tawiskaron

Tawiskaron zerstörte vor allem die Schöpfungen seines Zwillingsbruders Teharonhiawagon. Er erschuf Ungeheuer in Menschengestalt, raubte die Sonne und ließ eine Kröte das für die Menschen lebensnotwendige Wasser trinken und verderben.[3]

In einigen Riten erscheint Tawiskaron als großer Zauberer, dem man zugetraut hat, verschiedene Krankheiten zu heilen.[3] Ihm wurden der Abend und die Nacht zugeordnet[2] und ihm waren die Nachtzeremonien gewidmet.[3] In der Mythologie der Seneca, die ebenfalls zu den Irokesen gehören, beherrscht er den Osten.[2]

Einzelbelege

  1. 1,0 1,1 James Wilson: The Earth Shall Weep: A History of Native America. Grove Press, 2000, ISBN 0-8021-9746-9, S. 110 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 Stichwort „Teharonhiwagon“. In: Manfred Lurker: Lexikon der Götter und Dämonen. Zweite Auflage. Verlag Kröner, 1989
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Stichwort „Tawiskaron“. In: Manfred Lurker: Lexikon der Götter und Dämonen. Verlag Kröner, 2. Aufl., 1989

Weiterführende Literatur

  • Stichwort „Teharonhiwagon“. In: Frederick Webb Hodge: Handbook of American Indians North of Mexico. Reprint des Werkes von 1912, Band 4 von 4 (Handbook of American Indians), The Smithsonian Institution, Bureau of American Ethnology 2003; S. 718-723 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Stichwort „Tawiskaron“. In: Frederick Webb Hodge: Handbook of American Indians North of Mexico. Reprint des Werkes von 1912, Band 4 von 4 (Handbook of American Indians), The Smithsonian Institution, Bureau of American Ethnology 2003; S. 718-723 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Kategorien: Amerikanische Mythologie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Teharonhiawagon (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.