Tegeler Insel - LinkFang.de





Tegeler Insel


Tegeler Insel
Gewässer Hafenbecken am Tegeler See
 
Länge 169 m
Breite 63 m
Fläche 0,9 ha
Einwohner (unbewohnt)

Die Tegeler Insel, örtlich auch Hundeinsel genannt, ist eine künstliche Insel im Tegeler Hafen im Norden des Tegeler Sees. Sie gehört zum Berliner Bezirk Reinickendorf. Die Insel mit ihrem ovalen Grundriss ist rund 170 Meter lang und 60 Meter breit.

Die Tegeler Insel ist auf einigen Karten fälschlich als Humboldtinsel verzeichnet.[1] Dieser Name bezeichnet dagegen die schmale, längliche Insel zwischen Tegeler Hafen und Tegeler Fließ, die nur 50 Meter nördlich der Tegler Insel liegt, wie die amtlichen Kartenwerke des Landes Berlin zeigen.

Lage

Die Insel ist durch drei Fußgängerbrücken mit dem Festland verbunden: Georgsteg im Südwesten, Alexandersteg im Südosten und Wilhelmsteg im Nordwesten.[2]

Geschichte

Die Bezeichnung Hundeinsel rührt daher, dass auf der Insel Hunde ausgeführt wurden. Das Eiland ist zur Internationalen Bauausstellung 1984 im Hafenbecken künstlich angelegt worden. Anschließend wurden über einen Zeitraum von 20 Jahren verschiedene Folgenutzungen geplant, wie ein Freizeitbad, eine Seniorenresidenz und ein chinesisches Wellness-Center. Die im Jahr 2008 veröffentlichte Planung sah elf Luxusvillen mit jeweils 500 Quadratmeter Fläche vor.[3] Das 40 Millionen Euro teure Bauvorhaben eines Investors mit Sitz in Moskau wurde jedoch im Winter 2008 wegen der globalen Finanzkrise abgebrochen.[4] Im Mai 2013 startete die GBI Wohnungsbau auf Basis der geleisteten Vorarbeiten ein neues Projekt zum Bau von sieben Stadtvillen mit 49 Eigentumswohnungen.[5]

Literatur

  • Klaus Schlickeiser: Spaziergänge in Tegelort und Konradshöhe, um den Tegeler See und Flughafen Tegel. Osthavelland-Druck, Velten 2006, ISBN 3-927611-24-7, S. 66.

Einzelnachweise

  1. Pharus-Plan , Stadtplandienst
  2. FIS-Broker Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
  3. Uwe Aulich: Auf den Inseln wird jetzt gebaut. In: Berliner Zeitung, 25. April 2008
  4. Hafentraum versenkt? In: B.Z., 3. August 2009
  5. Tegel: Quartier-Bauprojekte am Wasser. In: B.Z., 2. April 2014

Kategorien: Künstliche Insel | Insel (Berlin) | Ort in Berlin | Seeinsel | Insel (Europa) | Unbewohnte Insel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tegeler Insel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.