Taxis - LinkFang.de





Taxis


Dieser Artikel behandelt Reaktionen von Lebewesen. Zu anderen Bedeutungen siehe Taxis (Begriffsklärung).
Übergeordnet
Fortbewegung
Antwort auf externen Stimulus
Untergeordnet
siehe Text
Gene Ontology
QuickGO
Eine Taxis (altgriechisch τάξις táxis „Ordnung“, „Ausrichtung“) ist eine Orientierungsreaktion von Lebewesen, das heißt ihre Ausrichtung nach einem Reiz oder einem Umweltfaktor (beispielsweise Temperatur, Konzentration eines Stoffes, Beleuchtungsstärke). Taxien treten bei freibeweglichen Mikroorganismen, Tieren und Pflanzen auf.

Im Gegensatz zu einem auslösenden Reiz einer Endhandlung muss bei der Taxis der richtende Reiz immer vorhanden sein, sonst wird die Handlung beendet.

Mit Taxis wird auch das gerichtete Appetenzverhalten eines Tieres innerhalb eines komplexen Instinktverhaltens bezeichnet. Es wird durch Reize wie etwa Geräusche oder Bewegungen bei Tieren ausgelöst und wird nur durchgeführt, wenn auch die Handlungsbereitschaft vorhanden ist.

Arten der Taxis

Positive und negative Taxis

Man unterscheidet zum Reiz gerichteten Reaktionen (positive Taxis) und vom Reiz weggerichtete Meide- oder Schreckreaktionen (negative Taxis), sowie die gerichtete Bewegung zur Reizquelle hin (Topotaxis) und eine "Schreckreaktion" (Phobotaxis; z.B. die flagellengetriebene Lokomotion mit Taumel- und Laufphasen).[1]

Noch genauere Einteilung:

  • Telotaxis: die direkte gerade Ausrichtung vom Sinnesorgan auf den Reiz.
  • Menotaxis: die Ausrichtung in einem bestimmten Winkel zum Reiz.
  • Tropotaxis: die symmetrische Ausrichtung auf den Reiz, wozu zwei räumlich getrennte Sinnesorgane am Lebewesen erforderlich sind. Die Ausrichtung erfolgt im gleichen Winkel von beiden Sinnesorganen aus.
  • Mnemotaxis: die Ausrichtung aufgrund der Erinnerung (z. B. bei der Orientierung nach dem Sonnenstand oder aufgrund chemischer Stoffe).

Unterscheidung nach Reizen

  • Aerotaxis: Orientierung zum Sauerstoff (eine besondere Form von Chemotaxis oder Energietaxis)
  • Anemotaxis: Orientierung an der Luftströmung
  • Chemotaxis: Orientierung aufgrund von chemischen Reizen
  • Energietaxis: Orientierung anhand des intrazellulären Energieniveaus
  • Galvanotaxis: Orientierung an elektrischen Feldern
  • Gravitaxis (früher Geotaxis): Orientierung an der Schwerkraft
  • Hydrotaxis: Orientierung an der Boden- oder Luftfeuchtigkeit
  • Klinotaxis: Orientierung durch Vergleich von zeitlich versetzten Informationen von einem Rezeptor/Sinnesorgan
  • Magnetotaxis: Orientierung in magnetischen Feldern
  • Osmotaxis: Orientierung an einem osmotischen Gradienten
  • Phonotaxis: Orientierung aufgrund von akustischen Reizen (inkl. Ultraschall)
  • Phototaxis: Orientierung an der Helligkeit und Farbe des Lichts (inkl. Infrarot- und UV-Strahlung)
  • Polarotaxis: Orientierung an der Polarisation des Lichts
  • Rheotaxis: Orientierung an der Wasserströmung
  • Skototaxis: Orientierung zum Dunkeln hin
  • Thermotaxis: Orientierung aufgrund von Wärmereizen
  • Thigmotaxis: Orientierung aufgrund von Tastreizen
  • Traumatotaxis: Orientierung (von Zellorganellen) zu einer verletzten Zelle hin

Beispiele

  • Hinwendung zum Licht (positive Phototaxis) und gleichzeitig Orientierung an der Schwerkraft (Gravitaxis) bei Euglena viridis, einem photoautotrophen Einzeller
  • Orientierung von Bienen und Ameisen am Sonnenstand
  • Hinwendung zur Beute aufgrund chemischer Stoffe (Chemotaxis) beim Rückenschwimmer
  • Ausrichtung der Körperachse auf die Beute, zum Beispiel bei Kröten
  • Phonotaxis der Grillen: Weibchen orientieren sich nach dem Gesang der Männchen

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Taxis – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Lutz Nover, Elmar W. Weiler: Allgemeine und molekulare Botanik. Georg Thieme Verlag, 2008, ISBN 3-13-152791-9, S. 141 f.

Kategorien: Physiologie | Biologischer Prozess | Verhaltensbiologie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Taxis (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.