Tauscha - LinkFang.de





Tauscha


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Tauscha (Begriffsklärung) aufgeführt.
Tauscha
Gemeinde Thiendorf
Höhe: 167 m ü. NN
Fläche: 23,88 km²
Einwohner: 1454 (31. Dez. 2014)
Bevölkerungsdichte: 61 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2016
Postleitzahl: 01561
Vorwahl: 035240, 035208 (Zschorna)

Tauscha ist ein Ortsteil der Gemeinde Thiendorf im äußersten Osten des Landkreises Meißen im Freistaat Sachsen. Die zuvor eigenständige Gemeinde ließ sich zum 1. Januar 2016 nach Thiendorf eingemeinden, wodurch die Verwaltungsgemeinschaft Thiendorf, der beide Gemeinden angehörten, aufgelöst wurde.[1]

Geographie und Verkehr

Tauscha liegt inmitten der Königsbrücker Heide. Die Nachbarstädte sind Radeburg (9 km) und Königsbrück (8 km). Die Landeshauptstadt Dresden liegt ca. (24 km) südlich des Ortsteils. Die B 98 verläuft nördlich und die B 97 östlich von Tauscha. Durch den Westen des Ortsgebietes führt die A 13. Diese ist über den Anschluss Thiendorf (ca. 7 km) zu erreichen. Beim Ortsteil Zschorna befindet sich der etwa 2 ha große See Großteich und der Brettmühlenteich mit anliegendem Campingplatz.

Ortsgliederung

Zum Ortsteil Tauscha gehören die Ortsteile Tauscha-Anbau, Dobra, Kleinnaundorf, Würschnitz und Zschorna.

Politik

Gemeinderatswahl 2014[2]
Wahlbeteiligung: 60,5 %
 %
30
20
10
0
16,0 %
21,3 %
15,0 %
18,2 %
14,6 %
14,9 %
WVK
SVD
WVW
LSV
WVT
Expression-Fehler: Unerwartete schließende eckige Klammer

Seit der Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 verteilten sich die 10 Sitze des ehemaligen Gemeinderates folgendermaßen auf die einzelnen Gruppierungen:

  • SV „Jahn“ Dobra e.V. (SVD): 2 Sitze
  • LSV 61 Tauscha e.V. (LSV): 2 Sitze
  • Wählervereinigung Kleinnaundorf (WVK): 2 Sitze
  • Wählervereinigung Würschnitz (WVW): 2 Sitze
  • CDU: 1 Sitz
  • Wählervereinigung für Tauscha (WVT): 1 Sitz

Hans-Ullrich Scheibe war bis zur Auflösung letzter Bürgermeister der Gemeinde.

Sehenswürdigkeiten

  • Dorfkirche Tauscha
  • Großteich
  • Schwedenstein
  • Herrenhaus Tauscha

Söhne und Töchter des Ortes

Literatur

  • Cornelius Gurlitt: Tauscha. In: Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen. 37. Heft: Amtshauptmannschaft Großenhain (Land). C. C. Meinhold, Dresden 1914, S. 416.

Einzelnachweise

  1. Sächsisches Amtsblatt , aufgerufen am 1. Januar 2016
  2. Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2014

Weblinks

 Commons: Tauscha  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Straßenangerdorf | Tauscha | Ort im Landkreis Meißen | Gemeinde in Sachsen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tauscha (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.