Tapio Rautavaara - LinkFang.de





Tapio Rautavaara


Tapio Rautavaara (* 8. März 1915 in Pirkkala; † 25. September 1979 in Helsinki) war ein finnischer Leichtathlet, Musiker und Schauspieler. Seine Spezialdisziplin war das Speerwerfen.

Karriere

Rautavaara gewann bei den Europameisterschaften 1946 in Oslo die Bronzemedaille im Speerwerfen. Zwei Jahre später, bei den Olympischen Spielen 1948 in London wurde er in derselben Disziplin Olympiasieger; darüber hinaus entschied er mehrere internationale Wettkämpfe für sich. In den 1950ern wandte er sich dem Bogenschießen zu und wurde in der Disziplin 1958 Weltmeister mit der finnischen Mannschaft.

Doch er war nicht nur als Sportler erfolgreich, sondern auch als Schauspieler und Musiker. Seine mehr als 300, meist ruhigen, sentimentalen Popsongs sind in Finnland heute noch populär. Seine Adaption des Johnny Cash-Hits I Walk the Line (finnisch: Yölinjalla) gehört zu den meistgespielten Liedern am späten Abend. Rautavaara spielte in zahlreichen finnischen Filmen und war angeblich für die Rolle des Tarzan vorgesehen, nachdem Johnny Weissmuller seine Karriere beendet hatte.

Sein Denkmal steht in Oulunkylä, dem Helsinkier Stadtteil, in dem Rautavaara den größten Teil seines Lebens verbracht hatte.

Filmografie

  • 1945: Vain sinulle
  • 1946: Synnin jäljet
  • 1947: Kuudes käsky
  • 1947: Kultamitalivaimo
  • 1949: Sinut minä tahdon
  • 1951: Aila, Pohjolan tytär
  • 1951: Rion yö
  • 1952: Salakuljettajan laulu
  • 1953: Pekka Puupää
  • 1953: 2 hauskaa vekkulia
  • 1953: Me tulemme taas
  • 1954: Kummituskievari
  • 1955: Veteraanin voitto
  • 1955: Villi Pohjola
  • 1955: Kaunis Kaarina
  • 1958: Kahden ladun poikki
  • 1960: Molskis, sanoi Eemeli, molskis!
  • 1961: Tähtisumua
  • 1964: X-paroni
  • 1970: Anna

Diskografie

  • "Päivänsäde ja menninkäinen", 1949/1965
  • "Reissumies ja kissa", 1949
  • "Kulkuri ja joutsen", 1950
  • "Isoisän olkihattu", 1951/1964
  • "Ontuva Eriksson", 1951
  • "Sininen uni", 1952
  • "Juokse sinä humma", 1953
  • "Huutolaispojan laulu", 1956
  • "Kulkuriveljeni Jan", 1956
  • "Yölinjalla", 1962
  • "Tuopin jäljet", 1963
  • "Korttipakka", 1976

Weblinks


Kategorien: Künstler (Helsinki) | Sportler (Helsinki) | Bogenschütze (Finnland) | Musiker (Finnland) | Speerwerfer (Finnland) | Weltmeister (Bogenschießen) | Olympiasieger (Speerwerfen) | Schauspieler | Gestorben 1979 | Geboren 1915 | Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 1948 | Olympiateilnehmer (Finnland) | Finne | Mann | Sänger

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Tapio Rautavaara (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.