Talbrücke - LinkFang.de





Talbrücke


Eine Talbrücke ist ein Bauwerk bzw. eine Brücke, die ein Tal überspannt und dessen Querung vereinfacht. Große Straßenbrücken und Brücken für Eisenbahnen werden auch Viadukt bezeichnet.

Eisenbahnbrücken werden in Deutschland als Talbrücken bezeichnet, wenn die Brückenfahrbahn höher als 14 Meter über dem Gelände liegt.[1]

Geschichte

Im mittelalterlichen Brückenbau wurden auf diese Weise lediglich niedrige Hindernisse wie ein Bach, Fluss oder eine enge Schlucht überwunden. Beispiele dafür sind die Teufelsbrücke oder die alte Lorzentobelbrücke in der Schweiz. Befand sich so eine Brücke in einem Tal, musste zur Überquerung des Tals der Höhenunterschied zweimal überwunden werden.

Für die damaligen Pferdefuhrwerke war dies noch möglich, jedoch anstrengend und somit unbefriedigend. Mit der Industrialisierung und der Erschließung durch die Eisenbahn änderten sich aber auch die Ansprüche an eine Brücke. Die Eisenbahn z.B. kann im Regelfall lediglich Steigungen von bis zu 20 Promille überwinden. Ausgenommen sind spezielle Bergbahnen wie die Zahnradbahn oder die Standseilbahn. Zwar können Straßenfahrzeuge Steigungen bis zu 20 % bewältigen, doch ist es aus Gründen der geradlinigeren Streckenführung und der höheren Fahrgeschwindigkeit sinnvoller, dass Autobahnen und Schnellstraßen Täler auf Brücken überqueren. Brücken, die ein ganzes Tal überspannen, waren gefragt und wurden mit verschiedenen Bautechniken verwirklicht.

Diese Entwicklung des Brückenbaus lässt sich an den drei Lorzentobelbrücken im Kanton Zug (Schweiz) gut veranschaulichen. Da wird das Lorzentobel von einer alten Holzbrücke aus dem Jahr 1759, einem Bogenviadukt aus dem Jahr 1910 und einer modernen Spannbetonbrücke von 1985 überspannt.

Die größte Talbrücke weltweit ist das 2004 fertiggestellte Viaduc de Millau im Zuge der Autoroute A75 von Clermont-Ferrand nach Pézenas in Südfrankreich. Die höchste Talbrücke Deutschlands ist die Kochertalbrücke im Zuge der Bundesautobahn 6.

Weblinks

 Wiktionary: Talbrücke – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Rolf H. Pfeifer, Tristan M. Mölter: Handbuch Eisenbahnbrücken. DVV Media Group, Hamburg 2008, ISBN 978-3-7771-0378-5, S.60

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Talbrücke (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.