System Management Language - LinkFang.de





System Management Language


Die System Management Language (abgekürzt SML, Sml oder ISM/SML) ist ein Dialekt der Programmiersprache LISP, der seit den 1990er Jahren vor allem auf Großrechnern der Firma Bull Computer eingesetzt wird. Er ist als Skriptsprache enthalten in der Netzwerkmanagement-Plattform ISM/OpenMaster der Bull-Tochter Evidian, die auch selbst in ISM/SML geschrieben ist. Als 4GL-Sprache eignet sich ISM/SML zum Rapid Prototyping.[1] ISM steht für “Integrated System Management” und bezieht sich auf den Anspruch, Unix, das Bull-eigene Betriebssystem GCOS und IBM-Betriebssysteme zu integrieren.[2] Man nennt diese Sprache auch ISM/SML, was die Unterscheidung von Standard ML (einer weiteren, aber nicht verwandten funktionalen Programmiersprache) erleichtert.

Alle Aussagen zu LISP gelten prinzipiell auch für ISM/SML. ISM/SML ist jedoch erweitert um Sprachstrukturen zur objektorientierten und ereignisorientierten Programmierung und enthält APIs zu SNMP, CMIP (Common Management Information Protocol), X/Motif, CMIS und weitere. ISM/SML-Programme werden durch Interpreter ausgeführt. ISM/SML ist auf denselben Betriebssystemen verfügbar wie OpenMaster, z. B. AIX, Solaris und Linux.[3] Die Netzwerkmanagementsoftware SmartSuite ist komplett in ISM/SML geschrieben.[3]

Als Beispiel ein 'Hello World'-Programm:

; Funktionsdefinition
(defun HELLO-WORLD ()
  (print "HELLO WORLD"))
; Funktionsaufruf
(HELLO-WORLD)

Quellen

  1. Iosif G. Ghetie: Networks and Systems Management: Platforms Analysis and Evaluation. Berlin: Springer, 1997, S. 373.
  2. Distributed Computing Model als Umsetzung von DCE: Bulls Konzept zur Öffnung von GCOS- und IBM-Systemen steht in Computerwoche 17/1992
  3. 3,0 3,1 A few words with the author of the SmartSuite

Literatur

  • Iosif G. Ghetie: Networks and Systems Management: Platforms Analysis and Evaluation. Berlin: Springer, 1997. ISBN 0-7923-9879-3, ISBN 9780792398790.
  • IEEE Network Operations and Management Symposium: Symposium Record: NOMS. IEEE Communications Society, 1994.

Weblinks


Kategorien: Lisp | Skriptsprache

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/System Management Language (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.