Swjatopolk I. (Russland) - LinkFang.de





Swjatopolk I. (Russland)


Swjatopolk I. (russisch Святополк Владимирович; * 978 oder 979; † 1019) war Fürst von Turow (um 990–1019) und Großfürst von Kiew (1015–1016 und 1018–1019).

Sein Beiname Okajanny, der Verfluchte, rührt daher, dass sein (Adoptiv-)Vater Wladimir I. seine Mutter zur Frau genommen hatte, nachdem er ihren Mann, seinen Halbbruder Jaropolk I., hatte ermorden lassen.

Leben

Swjatopolk wurde wahrscheinlich 978 oder 979 geboren. Es ist unklar, wer sein Vater war. Wahrscheinlich war er ein Sohn von Jaropolk I. und einer tschechischen Mutter. Nach dessen Tod nahm Wladimir die wahrscheinlich schwangere Witwe zur Frau und akzeptierte das Kind als legitimen Erben. Um 990 wurde ihm von Wladimir das neu gegründete Fürstentum Turow übergeben. Er heiratete eine Tochter des polnischen Herrschers Bolesław I.

Nach dem Tod Wladimirs 1015 setzte er sich zunächst in der Hauptstadt Kiew als neuer Großfürst durch. Sein Halbbruder Jaroslaw hielt sich allerdings in Nowgorod, der zweitwichtigsten Stadt der Rus, und sammelte dort skandinavische Krieger. Im Rahmen der ersten Kämpfe wurden Boris und Gleb, zwei weitere Söhne Wladimirs, ermordet, wofür die Nestorchronik Swjatopolk die Schuld gibt. Im Sommer 1016 standen sich die Heere Swjatopolks und Jaroslaws drei Monate lang gegenüber. Schließlich kam es zur Entscheidungsschlacht, bei der Swjatopolk unterlag. Er floh nach Polen zu seinem Schwiegervater, der daraufhin zu seinen Gunsten in der Kiewer Rus zu intervenieren versuchte. Im Sommer 1017 griffen Jaroslaw I. und Kaiser Heinrich II., einer vorherigen Absprache folgend, Bolesław I. von zwei Seiten her an. Im Sommer 1018 gelang es Bolesław jedoch, Kiew zu erobern und Swjatopolk erneut als Großfürst einzusetzen. Jaroslaw konnte zwar nach Nowgorod fliehen, seine weiblichen Verwandten und ein großer Goldschatz fielen in die Hände des polnischen Königs. Kurz darauf vertrieb Jaroslaw Swjatopolk allerdings wieder aus Kiew. Danach spielte Swjatopolk keine politische Rolle mehr.

Literatur

  • Святополк Окаянный в прошлом и настоящем : аналит. ст. и пьеса. Сырнев, Игорь Павлович (Igor Pavlovic Sirnev) Эребус, Moskau 2004, ISBN 5-86335-082-2.
  • Святополк Окаянный Роман С. Мосияш. Сергей Павлович Мосияш (Sergej Pavlovic Mosijasch) АРМАДА, Moskau 1996, ISBN 5-7632-0236-8.
  • Святополк Окаянный [Для детей] Елена Полуян. (Серия "Введение в историю"). Худож. М. Петров, К. Ишин. Елена Вадимовна Полуян (Elena Vadimovna Polujan). АГРАФ, Moskau 1996, ISBN 5-7784-0009-X .
  • История "преступлений" Святополка Окаянного. Георгий Михайлович Филист (Georgij Michajlovic Filist). Беларусь, Минск 1990, ISBN 5-338-00709-6.
  • Святополк Окаянный; Камбиз, или Время крови Трагедии. Борис Николаевич Чип (Boris Nikolaevic Cip) Рад. пысьмэннык, Киев 1989, ISBN 5-333-00340-8.
  • Князь Владимир Ясное Солнышко и племянник его Святополк Окаянный: исторический рассказ. Бр. Андрей и Василий Абрамовы (Andreij & Vasilij Abramovi), Москва 1875.
VorgängerAmtNachfolger
Wladimir I.Großfürst der Kiewer Rus
1015–1019
Jaroslaw der Weise


Kategorien: Großfürst (Kiew) | Rurikide | Gestorben 1019 | Geboren im 10. Jahrhundert | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Swjatopolk I. (Russland) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.