Swischtow - LinkFang.de





Swischtow


Swischtow (Свищов)
Basisdaten
Staat: Bulgarien
Oblast: Weliko Tarnowo
Einwohner: 33.782 (31. Dez. 2005)
Koordinaten:
Höhe: 0-80 m
Postleitzahl: 5250
Telefonvorwahl: (+359) 0631
Kfz-Kennzeichen: BT
Verwaltung
Bürgermeister: Stanislaw Blagow
Website: www.svishtov.bg
Telefonvorwahl: (+359) 0631

Swischtow [sviʃˈtɔf] (auch Svištov geschrieben, bulgarisch Свищов, ehemals Sistova, lateinisch Novae) ist eine Stadt in Bulgarien, am rechten Ufer der Donau, 235 km nordöstlich von Sofia, gelegen. In Swischtow erreicht die Donau ihren südlichsten Punkt (430.37'N). Die Stadt hat 33.197 Einwohner (Stand 31. Dezember 2004).

Geschichte

Swischtow war unter dem Namen Novae ursprünglich eine römische Festung des Donaulimes. Ab Mitte des 1. Jahrhunderts n.Chr. stand hier eine Festung der hier stationierten Legio VIII Augusta. Später war die Legio I Italica hier stationiert.

Novae diente als Basis für unzählige Feldzüge der Römer zur Abwehr barbarischer Stämme, letztmals für die Balkanfeldzüge des Maurikios von 591 bis 602. Aus Münzfunden ergibt sich, dass Novae frühestens 613 von den Slawen zerstört worden sein kann.

Swischtow wurde durch die Türken fast zerstört. 1791 wurde dort der Frieden von Swischtow unterzeichnet, der die österreichisch-osmanische Grenze festlegte. 1810 wurde die Stadt von den einfallenden Russen niedergebrannt. Aber schon 1820 wuchs die Stadt unter osmanischer Herrschaft erneut, und der Fährverkehr auf der Donau brachte der Stadt wieder Wohlstand. Die rumänische Stadt Alexandria wurde von Flüchtlingen aus Swischtow nach dem Russisch-Turkischen Krieg von 1828–1829 gegründet (siehe auch Türkenkriege).

Swischtow war die erste Stadt in Bulgarien, die von den Russen erobert wurde, als diese im Russisch-Osmanischen Krieg von 1877–78 in der Nähe die Donau überschritten.

Persönlichkeiten

  • Aleko Konstantinow (1863–1897), Schriftsteller, berühmt wegen seiner Figur Baj Ganjo, eine der populärsten Figuren in der bulgarischen Literatur.
  • Tsanko Tsvetanov (* 1970), Fußballspieler

Weblinks

 Commons: Swischtow  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Ort in der Oblast Weliko Tarnowo | Swischtow | Ort an der Donau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Swischtow (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.