Superpitcher - LinkFang.de





Superpitcher


Superpitcher (* 1973; bürgerlich Aksel Schaufler) ist ein deutscher DJ und Produzent von elektronischer Musik.

Leben

Er wuchs in Laichingen bei Ulm mit sieben Geschwistern auf. Angeblich war seine Mutter Mitglied in einer religiösen Sekte, die Film, Fernsehen und Pop für Teufelswerk hielt. 1994 begann er, aufzulegen, eigene Musik zu produzieren und die Musik anderer zu remixen. Allerdings lag sein Schwerpunkt in dieser Zeit auf Hip Hop, Dub und Reggae. Außerdem moderierte er eine Musiksendung im regionalen Radio. So kam es, dass er Skiz Fernando Jr., den Gründer des New Yorker Hip Hop-Labels WordSound, interviewte. Nach einem privaten Gespräch schickte er – damals unter den Namen Sir Positive – vier Tracks nach New York, die auf einem Sublabel von Wordsound veröffentlicht wurden – als erster Nicht-Amerikaner.

1996 zog er nach Köln, wo sein ohnehin vorhandenes Interesse an elektronischer Musik weiter verstärkt wurde. Er lernte Michael Mayer und Tobias Thomas vom Kompakt-Label kennen, die ihm anboten, bei Kompakt mitzuarbeiten. Die beiden organisierten seit 1998 jeden Freitag im Kölner Club Studio 672 die Total Confusion-Partyreihe, die mittlerweile nur noch monatlich im Kölner Bogen 2 stattfindet. Aksel Schaufler wurde dort unter den Namen Superpitcher Resident DJ. Er fing an, eigene Tracks zu produzieren. Durch seine Produktionen wurde er international bekannt und ein begehrter Remixer. Er machte zwei erfolgreiche Tourneen durch USA und Japan. 2003 hörte er als Mitarbeiter bei Kompakt auf und fing an, sein erstes eigenes Album zu produzieren, das er 2004 unter dem Titel Here Comes Love veröffentlicht. Die CD, die unter anderem einen Gastauftritt der Moderatorin Charlotte Roche enthält (Gesang auf dem Track Träume), und für deren Backcover Wolfgang Tillmans eine Fotografie von Schaufler stiftet, bekam gute Kritiken. Mit seinem Projekt Supermayer (zusammen mit dem DJ, Produzenten und Kompakt-Mitinhaber Michael Mayer) veröffentlichte er im Herbst 2007 das Album Supermayer save the world, das von der Kritik ebenfalls sehr gut aufgenommen wurde.

Am 6. September 2010 erschien sein Album Kilimanjaro auf Kompakt.

Zusammen mit Rebolledo tritt er häufig als die 'Pachanga Boys' auf.

Diskographie

Alben

  • Here comes Love (2004)
  • Today Mix-CD (2005)
  • Kilimanjaro (2010)

Singles

  • Softmachine / Let's Cruise (1999)
  • Grounded / Dubbin' In A Smoky Room als Sir Positive
  • Pure Luck als Sir Positive (2003)
  • Heroin (2001)
  • Yesterday (2002)
  • Happiness (2004)
  • We Love als Boy Schaufler mit Jürgen Paape (2007)

Remixe

Weblinks


Kategorien: Techno-Produzent | Geboren 1973 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Superpitcher (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.